audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...


Benutzeravatar
Hynky
 
Beiträge: 1502
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (78)
Archiv
- September 2018
+ August 2018
+ Juli 2018
+ Juni 2018
+ Mai 2018
+ April 2018
+ März 2018
+ Januar 2018
+ Dezember 2017
+ November 2017
+ September 2017
+ Juli 2017
+ Mai 2017
+ Januar 2017
+ November 2016
+ Oktober 2016
+ Juli 2016
+ Juni 2016
+ Mai 2016
+ März 2016
+ Mai 2015
+ Dezember 2014
+ November 2014
+ September 2014
+ Juli 2014
+ Juni 2014
+ Mai 2014
+ März 2014
+ November 2013
+ September 2013
+ Juli 2013
+ Juni 2013
+ Mai 2013
+ November 2012
+ Oktober 2012
+ September 2012
+ August 2012
Blogs durchsuchen

Motorschaden am B4 - II

permanenter Linkvon Hynky am Mo 1. Mai 2017, 22:31

Die einen feiern 1. Mai: Maibaumstellen, saufen, gröhlend und singend auf Treckern durchs Dorf fahren, an der Gerätehalle Spießertum mit Blasmusik und Bratwurst ausleben. Was mache ich?

Ich stehe in der 15 Grad kühlen (warmen?) Garage und zerlege den B4.

Die heutigen Ziele:
1. Den $%§!-Kühler herausnehmen
2. Den linken Zylinderkopf abnehmen.

Task #1 hatten wir nach Abbau des Stoßfänger recht schnell erledigt. Das Foto zeigt den Bauzustand des Wagens im Laufe des Tages. Es ist einges mehr abgebaut als eigentlich notwendig. Allerdings hat es sich in den folgenden Stunden als sehr praktisch erwiesen, dass vorne nun alles zugänglich ist.
20170501_1.jpg

Das ein oder andere Problemchen ergab sich, viele Teile zum Abbau sind sowas von besch... zugänglich, zudem die ein oder andere Verschraubung nach 25 Jahren halt doch gut angegammelt. Ein echter Kampf war die Keilriemenscheibe - zwei der acht Inbusschrauben waren nur mit Gewalt zur Zusammenarbeit zu bewegen und die Scheibe selbst auch festgebacken.
20170501_3.jpg

Nebenbemerkung: In keiner Anleitung wird darauf eingegangen, dass dieses Teil zweiteilig ist, uns kam erst das innere Teil ("Schwingungsdämpfer") entgegen, wir staunten ein wenig...
Eine echte Herausforderung war zum Schluss die Lambdasonde. Fest im Krümmer eingebacken und schlecht zugänglich - wir haben den Kopf mit viel Winden und Drehen herausgewürgt. Die Sonde war nicht mehr zu retten - wir sägten sie auf und mussten den Rest mit dem Schlagschrauber lösen. Die Auflagefläche war derart fest verbacken, das war unlösbar.
20170501_6.jpg

Die Ursache für das Problem - "läuft auf nur 4 Töpfen" - zeigte sich in Form der ZKD: Zwischen Zylindern 5 und 6 ist die ZKD durchgebrannt.
20170501_4.jpg

Der Rest von Block und Kopf sieht gut aus. Also ans Werk: alles Mögliche herrichten, sauber machen, entrosten usw. und dann in naher Zukunft wieder zusammenbauen.
Dateianhänge

A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 5A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
0 Kommentare 568 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron