audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[Typ89 NG] Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemisch

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

[Typ89 NG] Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemisch

Beitragvon NG Coupé » Fr 29. Jun 2018, 19:44

Hallo zusammen,

ich habe nun im Zuge der Veränderungen an meinem Motor einen Lambdacontroller mit abgreifbarem Sprungsignal fürs Steuergerät verbaut.

Momentan zeigt mir das Display bei Vollgas im oberen Drehzahlbereich bis kurz vor den Begrenzer einen Wert von Lambda 0,82 an. Ist die Abstimmung damit zu fett?

Welcher Wert sollte für maximale Leistung angestrebt werden? Im Netz finde ich die Angabe von 0,85. Ist dies auch bei Saugern gültig? Sollte ich also magerer abstimmen?

LG, René
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon RTOH2808 » Fr 29. Jun 2018, 20:28

Das passt schon.
Diese werte sind typisch für die Volllastanreicherung.
Je niedriger der Wert, desto fetter das Gemisch und geringer die Leistung.
Lass es so wie's ist.



Gesendet von meinem HTC Desire 626G dual sim mit Tapatalk
- Audi Coupé Quattro BJ./MJ.1995/1996=> 2.5ltr. alive - Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi Allroad Quattro MJ./BJ. 2004Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

|Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher|
> A.E. (1927) <
Benutzeravatar
RTOH2808

RTOH2808

sponsor

 
Beiträge: 1264
Registriert: 22.06.2010
Wohnort: BaWü@UrbanSwabianAlps
Fahrzeug: Coupé Quattro S2/Allroad 4BH

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon Andreas » Fr 29. Jun 2018, 23:13

Moin -

klar, die Leistung leidet ein wenig... wichtiger ist aber die Innenkühlung. Ein mageres Gemisch führt zur Überhitzung, da weniger Sprit mit seiner "Verdampfungskälte" zur Verfügung steht. Hier ging man mit der Abschaltung der Lambda(=1)-Regelung auf Nummer Sicher.

Genauere Analysen interessieren mich aber sehr! Deshalb gibts bei mir auch eine LED, die über den Vollastschalter die Lambda-Abschaltung anzeigt.

Gruß,
Andreas
Andreas
 
Beiträge: 608
Registriert: 09.06.2010

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon Jan867 » Mo 2. Jul 2018, 13:07

NG Coupé hat geschrieben:Momentan zeigt mir das Display bei Vollgas im oberen Drehzahlbereich bis kurz vor den Begrenzer einen Wert von Lambda 0,82 an. Ist die Abstimmung damit zu fett?

vermutlich ja. Für einen NG in Serienausführung wird ein Wert von 0,9 angenommen, bei den 20VT sind es 0,85. Alle Tuner geben gerne ein bischen mehr Saft hinzu, weil das die Klopfneigung und Temperatur senkt. Allerdings verändert es auch den Verbrauch bei Vollast enorm.




Welcher Wert sollte für maximale Leistung angestrebt werden? Im Netz finde ich die Angabe von 0,85. Ist dies auch bei Saugern gültig? Sollte ich also magerer abstimmen?

für einen NG mit verschiedenen Maßnahmen würde ich 0,88 bis 0,85 in Abhängigkeit der Maßnahmen ansetzen.
Hast Du dafür die Justierschraube vom Drucksteller verstellt?
lambda_verhaltnis.jpg




Andreas hat geschrieben:Genauere Analysen interessieren mich aber sehr! Deshalb gibts bei mir auch eine LED, die über den Vollastschalter die Lambda-Abschaltung anzeigt.

die Lambadasonde wird nicht abgeschaltet. Im Steuergerät wird der Lambdawert immer beobachtet, und entsprechend dem abgeforderten Fahrprofil die Einspritzmenge angepaßt. Leider ist das Steuergerät nicht so intelligent, z. B. bei Vollast und 6000 Touren einen Wert von 0,9 zu halten (was ja wegen der Sprungsonde auch unsinnig ist), es liegt vielmehr ziemlich daneben, wenn der Drucksteller und der ZZP verändert, oder sogar das Stauscheibenpoti getauscht wird.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8375
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon 5Zylinder20V » Mo 2. Jul 2018, 20:21

Interessanter tread. Ich kann leider nicht mit Infos dienen würde aber gern mal wissen ob dieses System auch Tuner zur Abstimmung nutzen und ob sich das beim 20v 7a oder beim älteren kv verbauen lässt?
5Zylinder20V
 
Beiträge: 122
Registriert: 29.07.2010

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon NG Coupé » Mo 2. Jul 2018, 20:38

Jan867 hat geschrieben:Für einen NG in Serienausführung wird ein Wert von 0,9 angenommen, bei den 20VT sind es 0,85. Alle Tuner geben gerne ein bischen mehr Saft hinzu, weil das die Klopfneigung und Temperatur senkt. Allerdings verändert es auch den Verbrauch bei Vollast enorm.


Temperaturprobleme kann ich nicht feststellen. Trotz hoher Außentemperauturen bleibt das Kühlmittel bei Last bei um die 90°C. Das Öl ist dank Ölkühler sowieso im grünen Bereich. Wie es im Motorinneren aussieht, weiß ich leider nicht. Die Abgastemperatur kann ich nicht messen. Habe jedenfalls nicht das Gefühl, dass er mir auch nach längerer Vollgasfahrt die Zündung zurücknimmt. Genaueres lässt sich vllt. feststellen, wenn ich die MKL nachgerüstet hab.

Jan867 hat geschrieben:für einen NG mit verschiedenen Maßnahmen würde ich 0,88 bis 0,85 in Abhängigkeit der Maßnahmen ansetzen.
Hast Du dafür die Justierschraube vom Drucksteller verstellt?


Ja, habe die Justierschraube vom Drucksteller fetter gedreht. Beim Kaltstart läuft er mit teilweise bis zu Lambda 0,68. Läuft dann richtig rauh, aber nach kürzester Zeit stabilisiert er sich und sobald die Lambdaregelung einsetzt, pendelt er um Lambda 1.

Nun frage ich mich noch, wie sich ein früherer ZZP auf das Gemisch auswirkt. Theoretisch müsste das Gemisch ja dann abmagern, weil es "vollständiger" verbrannt wird. Ist das richtig?
Ansonsten würde ich die Justierschraube wieder etwas zurück drehen, um auf Lambda 0,85 zu kommen.

5Zylinder20V hat geschrieben:Interessanter tread. Ich kann leider nicht mit Infos dienen würde aber gern mal wissen ob dieses System auch Tuner zur Abstimmung nutzen und ob sich das beim 20v 7a oder beim älteren kv verbauen lässt?

Der Lambdacontroller lässt sich generell bei allen Fahrzeugen verbauen. Der KV besitzt im Gegensatz zum NG aber eine K-Jetronic und somit, glaube ich, keinen Drucksteller. Wie das Gemisch hier eingestellt wird, weiß ich nicht. Beim 7A muss das Gemisch aufgrund der vollelektronischen Einspritzanlage glaube ich über Software im Steuergerät angepasst werden.

LG, René
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon kai 1 » Mo 2. Jul 2018, 21:33

hallo

wenn man richtig an die materie will würd ich die KE endsorgen , mit passenden steuergerät kann man da selber im mapping arbeiten sowohl am sprit wie an der zündung

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1764
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon Jan867 » Di 3. Jul 2018, 12:17

NG Coupé hat geschrieben:Temperaturprobleme kann ich nicht feststellen.

das glaube ich Dir, so fett wie der läuft ;) .




Trotz hoher Außentemperauturen bleibt das Kühlmittel bei Last bei um die 90°C. Das Öl ist dank Ölkühler sowieso im grünen Bereich. Wie es im Motorinneren aussieht, weiß ich leider nicht.

die Verbrennungstemp nimmt bei Kraftstoffüberschuß ab, was sich natürlich auch auf die anderen Flüssigkeiten auswirkt. Allerdings kann man das so ohne Weiteres nicht unmittelbar feststellen, da die Thermostaten erst mal versuchen ihr Niveau zu halten.



Habe jedenfalls nicht das Gefühl, dass er mir auch nach längerer Vollgasfahrt die Zündung zurücknimmt.

vielleicht, weil der ZZP schon sofort am Anschlag ist? :?




Ja, habe die Justierschraube vom Drucksteller fetter gedreht.

wieviel Umdrehung? Schnell zurückdrehen, meistens verbleibt das Ventilelement in seiner letzen Pos., und die Justierschraube schlackert nur noch herum.




Beim Kaltstart läuft er mit teilweise bis zu Lambda 0,68. Läuft dann richtig rauh, aber nach kürzester Zeit stabilisiert er sich und sobald die Lambdaregelung einsetzt, pendelt er um Lambda 1.

nach dem Verstellen der Justierschraube muß die Grundeinstellung über den Stellerstrom neu justiert werden. Aber selbst dann ist die Anreicherung nicht nur für die Vollast, sondern auch für den Kaltlauf erhöht.




Nun frage ich mich noch, wie sich ein früherer ZZP auf das Gemisch auswirkt. Theoretisch müsste das Gemisch ja dann abmagern, weil es "vollständiger" verbrannt wird. Ist das richtig?

durch einen früheren ZZP ist mehr Sauerstoff im Gemisch verbrannt, bis es die LS erreicht. Das Steuergerät erhält also ein fetteres Signal, worauf es das Gemisch abmagert. Wie stark das ist, und wie weit ein früherer ZZP die Programmroutine im Steuergerät verändert, ist schwierig zu beantworten.

Fährt man seinen Wagen mit einem früheren ZZP bergab, und gibt nur ganz leicht Gas um das Tempo zu halten, kann man ein leichtes Ruckeln feststellen. Je stärker der ZZP nach vorne verlegt wird, desto mehr nimmt es zu. Man könnte vermuten, daß es sich um Zündaussetzer, in diesem Fall wegen magerem Gemisch, handelt. Aber das ist sehr theoretisch.




Ansonsten würde ich die Justierschraube wieder etwas zurück drehen, um auf Lambda 0,85 zu kommen.

0,85 würde ich für einen NG nur wählen, wenn die Verdichtung gegen 11:1 geht, und eine fast schon perverse Nockenwelle Verwendung finden. Sonst könnte 0,87 völlig ausreichend sein. Dann ist der Kaltlauf auch wieder besser, und die Börse wird nicht so hart beansprucht. :D




5Zylinder20V hat geschrieben:Interessanter tread. Ich kann leider nicht mit Infos dienen würde aber gern mal wissen ob dieses System auch Tuner zur Abstimmung nutzen und ob sich das beim 20v 7a oder beim älteren kv verbauen lässt?

Der Lambdacontroller lässt sich generell bei allen Fahrzeugen verbauen.

jupp, aber es ist einfacher bei Fahrzeugen mit G-Kat, bzw. dort, wo eine Regelung vorhanden ist. Bei allen anderen Motoren kann man nur aufwendig die Vergaserbestückung oder die Einspritzmengen verändern, wenn man eine Diskrepanz feststellt.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8375
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon NG Coupé » Do 5. Jul 2018, 19:43

Jan867 hat geschrieben:wieviel Umdrehung? Schnell zurückdrehen, meistens verbleibt das Ventilelement in seiner letzen Pos., und die Justierschraube schlackert nur noch herum.


Ich habe die Schraube um maximal eine viertel bis eine drittel Umdrehung im Uhrzeigersinn verstellt. Damals noch ohne Lambdacontroller und eben so, dass der Druckstellerstrom bei der Fahrt um die 0mA schwankt.


Jan867 hat geschrieben:nach dem Verstellen der Justierschraube muß die Grundeinstellung über den Stellerstrom neu justiert werden. Aber selbst dann ist die Anreicherung nicht nur für die Vollast, sondern auch für den Kaltlauf erhöht.


Die Grundeinstellung für den Leerlauf habe ich ebenfalls vorgenommen. Auch hier pendelt der Druckstellerstrom betriebswarm um die 0mA.


Jan867 hat geschrieben:durch einen früheren ZZP ist mehr Sauerstoff im Gemisch verbrannt, bis es die LS erreicht. Das Steuergerät erhält also ein fetteres Signal, worauf es das Gemisch abmagert.


Das gilt dann für den lamda-geregelten Betrieb. Wie sieht es unter Volllast aus?


Jan867 hat geschrieben:0,85 würde ich für einen NG nur wählen, wenn die Verdichtung gegen 11:1 geht, und eine fast schon perverse Nockenwelle Verwendung finden. Sonst könnte 0,87 völlig ausreichend sein. Dann ist der Kaltlauf auch wieder besser, und die Börse wird nicht so hart beansprucht. :D


Das Kopfmaß beträgt aktuell 132,2mm. Bin dann also wohl schon 1,15mm unter dem Serienmaß. :D Welche Verdichtung folgt daraus ungefähr? Die Nockenwelle ist eine von dbilas auf das 272-Profil umgeschliffene.

LG, René
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon kai 1 » Do 5. Jul 2018, 21:48

hallo

272° ist noch relativ zahm , aber da kommt`s auch drauf an in welchen drehzahlbereich man sich bewegen will und ausserdem ist mit dem saugrohr auch irgendwann schluss

bis ~280° sollte schon gehen aber drüber wird`s dann nix gescheites mehr wenn man noch halbwegs brauchbares standgas haben will und innerhalb des serienmässigen drehzahllimmit sich bewegen will

abgasseitig müsste man da aber auch noch mindestens den krümmer optimieren , 5 in 2 ist da blöd :ohno:

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1764
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Nächste

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stefan-S2 und 7 Gäste