audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[A2] DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Moderator: quattro-sa

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon Jan867 » Mi 12. Sep 2018, 12:49

bassboss hat geschrieben:@Jan: Wir reden über einen Verlust von ca. 350 gramm R413A in knapp 3 Jahren

gut, das ist wirklich nicht viel




[Dirk] hat geschrieben:
bassboss hat geschrieben:Und der Anschluss an meinem Kompressor war definutiv HD.... Das Manometer war bei Anschluss am Anschlag.... genauso wie am Kondensator.

Definitiv nicht. Und du wunderst dich, dass die Anlage bis -10 Grad runterkühlt. :roll:

ja, und was ist jetzt der Grund für den Frost im Auto?


Warum ist das Propan als Kältemittel eigentlich frei verkäuflich, wenn die Benutzung in Klimaanlagen verboten ist? Jede Sorte an offiziell zugelassenem Kältemittel darf ja nur noch an zugelassene Kältefachbetriebe veräußert werden.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8302
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon bassboss » Mi 12. Sep 2018, 13:49

Hi Jan,

bei der Lecksuche vor einigen Jahren konnte nichts gefunden warden... Meine Werkstatt damals hatte so einen Leckschnüffler... Ich hab auch schon mit 2 Klimaspezis gesprochen, die meinten, dass dies aus der Kombi von langer Standzeit im Winter und dem leichter flüchtigen R413a wäre. Irgendwie gibts bei den alten R12 Anlagen noch viele Gummi-Gewebeschläuche, was ich bei den moderneren Anlagen so nicht kenne. Kann mich auch täuschen.

Und wir reden in meinem Fall von einer noch originalen Anlage aus dem Jahr 1992! das einzige was mal getauscht wurde, war der Kondensator und die Drossel mit den dazugehörigen O-Ringen. Bei einer modernen Anlage ware dieser Verlust indiskutabel... Aber sie läuft halt auch seit fast 10 Jahren mit dem dafür ursprünglich nicht angedachten Kältemittel....

Ja, was es mit der Kälte bei mir nun auf sich hat wüsste ich auch gern... Habe gelesen, dass das Propan/Butan-Gemisch eine andere "Kälteleistung" bringt als das normale Kältemittel.

Und als Kältemittel wirst Du in Deutschland GARANTIERT keine Büchse mit dem Gemisch finden... Das kommt entweder von außerhalb oder es wird das hier schon angesprochene Uni-Gas verwendet...

Meine Dose kam aus Polen.

Und ich will nochmals sagen, dass meine Vorgehensweise natürlich NICHT auf andere Anlagen übernommen warden kann und soll!! Ich wusste halt aus Erfahrung, was bei dem Verhalten der Klima nach der Zeit seit der letzten Füllung noch im System ist, und sah, dass mit einer Dose, sollte ich ich sie komplett da reinfüllen, mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Überfüllung passieren sollte.

Grüße

Sascha
Für den Sommer: Audi Cabrio 2,8 Modell 2000
Für schöne Tage: Audi 80 B4 2,3, Bj. 92 (Saison 4-10 als Youngtimer;-))
Für den Alltag: Audi A6 4F 3.0 TDI Quattro
Fürs (Ex)Frauchen und die Kleinen: Passat 3BG 1,9TDI (verkauft:-(, nun Golf 4 1,6)
bassboss
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.06.2010

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon [Dirk] » Mi 12. Sep 2018, 14:06

Hier siehst Du den Aufbau der Klimaanlage:
Scan0001.jpg


14 ist der Verdampfer, 8 der Kondensator.
19 ist der Serviceanschluss von dem wir hier reden. Wo liegt der? Richtig, auf der ND-Seite.

Und wenn du tatsächlich über 100 PSI auf der ND-Seite gemessen hast, was etwa 6,8 oder mehr bar entspricht, dann kann man davon ausgehen, dass der Kompressor defekt ist, bzw. dessen Leistungsregelung.
Zum ND-Schalter: Der arbeitet im Bereich zwischen 1,6 und 2,9 bar. Selbst bei 30 PSI liegt der Druck noch im Soll-Bereich. Hier würde ich doch erstmal die Messergebnisse anzweifeln, wenn nicht mit einer Profi-Monteurhilfe gearbeitet wurde. Oder die Anlage ist überfüllt, da sich diese Gemisch eben anders verhält als R413A oder R134a.

Allerdings ist die Diskussion letztendlich auch egal, da Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Eins sei noch angemerkt...wenn du Minustemperaturen am Auströmer messen kannst, dann ist die Temperatur am Verdampfer nochmal niedriger. Was bei längerem Betrieb dann den Verdampfer vereisen lässt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Dirk
[Administrator]

Audi 90 quattro Sport Exclusive Typ89Q [MJ 89]
Audi S4 Cabrio quattro GmbH Typ 8H B6 [MJ 04]
Audi A6 Allroad quattro Typ 4F C6 [MJ B]

Bild
Benutzeravatar
[Dirk]
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 6372
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: Lüneburg
Blog: Blog lesen (1)
Fahrzeug: Audi

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon bassboss » Mi 12. Sep 2018, 14:39

Hi Dirk,

dank Dir!

Ja, das mit der Vereisung ist mir bewusst,,, daher lasse ich die Anlage auch nicht dauerhaft laufen. Sie wird auch nicht bei höherer Drehzahl zugeschaltet. Es ist etwas unkomfortabel, ich weiß, funktioniert aber seit 10 Jahren so. Sollte mal etwas größeres an der Anlage defekt gehn, mache ich einen Rundumschlag mit ALLEM!

Achso, der hohe Druck war aber VOR der Befüllung mit dem Gas... Denn da bekam ich ja nix rein an dem Anschluss... Am Trockner gings ja seltsamerweise, da der Druck einigermaßen mit der Literatur übereinstimmte....

Die Minustemperaturen habe ich aber auch am A6 Bj2011..... Nicht soo extrem, aber geht auch unter 0. Und mein Klimaspezi hat gemeint, dass die Porsche Spitzenreiter wären und auch sehr viele zweistellige Minusgrade auf voller Leistung rauspusten.

Du findest halt niemanden mehr, der an den alten Kisten und Anlagen was machen will... Alle wollense komplett umrüsten für 4-stellige Beträge. Und DAS seh ich bei der Anlage hier, die ja (auch mit kleineren "Macken") das tut was sie soll nicht ein. Daher ja auch der Versuch mit dem Gas. Denn 170 Euro für eine Füllung 413A find ich frech, da die das Zeug seit Jahren liegen ham. Wer soll das den noch abnehmen? Und für solche Preise 3 mal nicht!

Und was ist denn dann noch der Sinn der Umrüsterei, wenn das R134A auch nun ausläuft.... Ich denke das mit diesem Propan/Butan greift noch weiter um sich... Und das gefährliche ist dann zum einen, dass da Leute dranrum basteln, die wirklich gar keine Ahnung ham und dann auch der Nachbesitzer nie mehr nachvollziehn kann, was den da in seiner Klima so zirkuliert. Wird noch ein heißes Thema, im wahrsten Sinne des Wortes.

Darüber kann man nun denken und diskutieren. Ich versteh beide Seiten.

Grüße

Sascha
Für den Sommer: Audi Cabrio 2,8 Modell 2000
Für schöne Tage: Audi 80 B4 2,3, Bj. 92 (Saison 4-10 als Youngtimer;-))
Für den Alltag: Audi A6 4F 3.0 TDI Quattro
Fürs (Ex)Frauchen und die Kleinen: Passat 3BG 1,9TDI (verkauft:-(, nun Golf 4 1,6)
bassboss
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.06.2010

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon Jan867 » Mi 12. Sep 2018, 17:34

bei der Lecksuche vor einigen Jahren konnte nichts gefunden warden... Meine Werkstatt damals hatte so einen Leckschnüffler...

ja, das kenne ich, nichts zu finden. Aber meine Anlage verfügt jetzt definitv über ein Leck. Wenn die Klimafachbetriebe ihren Sommerstau abgearbeitet haben, wird mal wieder geschnüffelt.




Ich hab auch schon mit 2 Klimaspezis gesprochen, die meinten, dass dies aus der Kombi von langer Standzeit im Winter und dem leichter flüchtigen R413a wäre. Irgendwie gibts bei den alten R12 Anlagen noch viele Gummi-Gewebeschläuche, was ich bei den moderneren Anlagen so nicht kenne.

naja, meine R12 Anlage sollte identisch mit Deiner sein, und über viele Jahre ist da kaum etwas abgegangen. Ist übrigens seit 10 Jahren auf R134a umgerüstet. Und R413a besteht zu 80 % aus R134a...
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8302
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon martind25 » Mi 12. Sep 2018, 22:38

@bassboss: schau mal Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. vorbei. Bei einem ählichem Gemisch brauchst du nur 250g. Kann es daher nicht wirklich sein, dass du die Anlage mit deinem Gemisch übefüllt hast?

"Minus 30" von HyChill ist das R290 / R600a Gemisch wie es in Australien vertrieben wird als Ersatzmittel für R12 / R 134a.
mfg Martin
________________________
80 LIMO PM † Feb11(danke für die gute Zeit)
A4 LIMO AEB † Sep12
A4 Avant BPW
S2 LIMO ABY
Benutzeravatar
martind25
 
Beiträge: 873
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Kindberg-Stmk-Österreich
Fahrzeug: S2-Limo

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon bassboss » Mi 12. Sep 2018, 22:52

Hi Martin.

Ja, das Hychill hab ich auch gesehn... Also in meiner Dose sind 170g drin. Dies soll ca. 450g R134a oder 500g R12 entsprechen.

Von der Dose ist nicht alles drin. Original befüllt ist sie mit 750g R12....

Also dürfte das relativ gut passen.....
Für den Sommer: Audi Cabrio 2,8 Modell 2000
Für schöne Tage: Audi 80 B4 2,3, Bj. 92 (Saison 4-10 als Youngtimer;-))
Für den Alltag: Audi A6 4F 3.0 TDI Quattro
Fürs (Ex)Frauchen und die Kleinen: Passat 3BG 1,9TDI (verkauft:-(, nun Golf 4 1,6)
bassboss
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.06.2010

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon Jan867 » Do 13. Sep 2018, 13:54

martind25 hat geschrieben:"Minus 30" von HyChill ist das R290 / R600a Gemisch wie es in Australien vertrieben wird als Ersatzmittel für R12 / R 134a.

darf man das bei euch so einfach kaufen?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8302
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon bassboss » Do 13. Sep 2018, 15:01

Hi Jan,

verkauft werden darf das als Kältemittel hierzulande bestimmt nicht... Aber da ist so gut wie das gleiche drin wie in der Flasche fürn Campingkocher....

Aber mal zur Brennbarkeit... Das neue Kältemittel R1234yf, stimmt das, dass das leichter entflammbar ist, als diese Propan/Butan Mischung? Also die, die wegen der Entflammbarkeit nicht in KFZ (in Deutschland) eingesetzt werden darf???

Weil das würde ich dann gern mal verstehn... Also mal Honeywell außen vor gelassen...


Grad gefunden...:

t.JPG


Wurde aber schon wieder deaktiviert..... Findet man aber noch im google cache
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Für den Sommer: Audi Cabrio 2,8 Modell 2000
Für schöne Tage: Audi 80 B4 2,3, Bj. 92 (Saison 4-10 als Youngtimer;-))
Für den Alltag: Audi A6 4F 3.0 TDI Quattro
Fürs (Ex)Frauchen und die Kleinen: Passat 3BG 1,9TDI (verkauft:-(, nun Golf 4 1,6)
bassboss
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.06.2010

Re: DIY Do it yourself Klimaanlage füllen mit Uni-Gas

Beitragvon Jan867 » Do 13. Sep 2018, 17:40

martind25 hat geschrieben:"Minus 30" von HyChill ist das R290 / R600a Gemisch wie es in Australien vertrieben wird als Ersatzmittel für R12 / R 134a.

sind R290/600a jetzt Propan/Butan, oder eines von den klassischen Kältemitteln mit der entsprechenden Klimaschädlichkeit? Propan ist doch kaum schädlicher als ein Furz ;) ...
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8302
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

VorherigeNächste

Zurück zu Klima / Heizung / Lüftung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron