audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[C4] Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Kupplung / Getriebe / Wellen / Differenzial

[C4] Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon 5Zylinder20V » Do 21. Jun 2018, 14:21

Grüßt Euch,

nach dem ich einen A6 Avant Quattro mit 30V ACK Motor erstanden habe, muss ich bis zum Winter das Getriebe reparieren.

Getriebekennbuchstabe DJT 5 Gang. Folgende Probleme:

Geräusche beim Beschleunigen/ Fahren im 1. Gang. Im Schubbetrieb mit eingelegtem Gang ist das Geräusch verschwunden, ebenso bei Betätigung der Kupplung. im Leerlauf keinerlei Geräusche. Geräusch klingt wie ein jaulen oder so wie wenn ein Bus losfährt. :D

Die letzten Tage habe ich mit Recherche im Netz verbracht, ist wohl ein häufigeres Thema. Allerdings verlaufen die Themen dann im Sande und es ist nicht zu erfahren wie der jeweilige Fahrzeugbesitzer sein Problem gelöst hat.
Vermutet wird ein defekt am Schaltrad 1. Gang, Nadelkäfig, Snchronring oder wenns schlim wird der Eingangswelle.

Muss das Getriebe ausgebaut werden oder reicht es Kardanwelle abzubauen und von dort EInblick zu nehmen?
Für mich stellt sich die Frage ob eine Öffnung des Getriebes ohne VAG Spezialwerkzeug überhaupt möglich ist? In diversen RLF sind einige abgebildet, aber häufig geht ja einiges auch so.

Wenn das geht bleibe dann noch die Frage der anfallenden Kosten dieser Einzelteile oder ob ein gebrauchtes Getriebe von vornherien mehr Sinn macht. Welche würde beim 6 Zylinder 30V Quattro noch passen?


Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
5Zylinder20V
 
Beiträge: 122
Registriert: 29.07.2010

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Jan867 » Do 21. Jun 2018, 16:49

Geräusch klingt wie ein jaulen oder so wie wenn ein Bus losfährt. :D

aha, Linienbusgeräusch. Das kann auf eingelaufene Kegelräder hindeuten. Die würden allerdings in jedem Gang lärmen.




Muss das Getriebe ausgebaut werden oder reicht es Kardanwelle abzubauen und von dort EInblick zu nehmen?

für jegliche Besichtigungen und Reparaturen im Getriebe muß dieses ausgebaut und zerlegt werden.




Für mich stellt sich die Frage ob eine Öffnung des Getriebes ohne VAG Spezialwerkzeug überhaupt möglich ist? In diversen RLF sind einige abgebildet, aber häufig geht ja einiges auch so.

das Öffnen des Getriebes verlangt kein Spezialwerkzeug, allerdings sind arbeiten im Getriebe auf keinen Fall durch Laien, und auch nicht durch viele Mechatroniker möglich. So sind z. B. die Zahnräder nicht eingeschraubt, sondern aufgeschrumpft. Für ein Zerlegen und Zusammenbauen wird also Kälte, bzw. Wärme einer bestimmten Temperatur benötigt. Passende Lektüre gehört auch zum Spezialwerkzeug.




Wenn das geht bleibe dann noch die Frage der anfallenden Kosten dieser Einzelteile oder ob ein gebrauchtes Getriebe von vornherien mehr Sinn macht

I. d. Regel nicht. Ob man ein gutes, gebrauchtes Getriebe erhält, weiß man erst, wenn man es in seinem Wagen gefahren hat. Das kann man vorher nie wissen, auch wenn der Verkäufer es garantiert. Schlimmstenfalls hat man also das Getriebe umsonst ein- und ausgebaut, oder der Verkäufer ist mit dem Geld über alle Berge, und man bleibt auf seinem Schaden sitzen.

Ich würde das jetzige Getriebe zu einem Fachbetrieb bringen, damit die es öffnen, den Schaden beurteilen, und einen Reparaturpreis nennen, solange es kein Totalschaden ist. Dann kannst Du bestimmen was Du machst, und hast hinterher garantiert ein intaktes, funktionierendes Getriebe für viele Jahre.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8375
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Rüdi » Fr 22. Jun 2018, 04:47

Instandsetzung lohnt eigentlich nur wenn man es selber macht, schon der KVA wird einen mittleren 3-stelligen Betrag kosten wenn das Getriebe dazu zerlegt wird, dann noch die Neuteile und es wird locker 1000 Euro kosten

Ich persönlich würde das Öl wechseln und CASTROL SYNTRANS TRANSAXLE 75W-90 einfüllen und das Auto so fahren wie es ist, im ersten Gang fährt man immer nur ganz kurze Zeit so das man es als Schönheitsfehler sehen kann, dazu in Ruhe eine Gebrauchtgetriebe suchen

Funk aber mal @Nordhesse: an
Rüdi
 
Beiträge: 105
Registriert: 03.05.2015

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon ParadoX » Fr 22. Jun 2018, 09:25

Rüdi hat geschrieben:Instandsetzung lohnt eigentlich nur wenn man es selber macht, schon der KVA wird einen mittleren 3-stelligen Betrag kosten wenn das Getriebe dazu zerlegt wird, dann noch die Neuteile und es wird locker 1000 Euro kosten

Nicht unbedigt korrekt.
Selber machen ist schwierig. Spezialwerkzeug benötigt man meist keines. Ein GUT ausgetstatteter Werkzeugwagen, Abzieher in diversen Größen und eine hydraulische Presse reichen meist aus.
Jedoch fehlt es dann oft an Know-How.
Wenn man noch nie ein Getriebe zerlegt hat, bzw VIELE Getriebe zerlegt hat (Erfahrungswerte!!!), woher weiß man ab wann ein Synchronring verschlissen ist, etc?
Welches Lagerspiel darf vorhanden sein? Hat man (falls benötigt) die Anlaufscheiben in passenden Stärken um das Getriebew weider ordentlich zum Laufen zu bekommen?

Ich würde das Getriebe zu Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. geben. Preise günstig. Arbeit super!
Die zerlegen es, schauen nach was defekt ist und ersetzen die defekten Teile.
Sofern keine Zahnräder oder Synchronringe defekt sind, wird das nicht so teuer (wobei Synchronring 1.-2. Gang fast immer defekt ist).
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2545
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Jan867 » Fr 22. Jun 2018, 12:33

Hallo,

naja, 1000,-- kann man für eine solche Rep wirklich loswerden, aber das ist nicht viel im Vergleich zu 6000,-- für ein neues Austauschgetriebe. Ein Ölwechsel beim defekten Getriebe bewirkt hier allerdings gar nichts.

Ein Gebrauchtgetriebe ist aus bereits genannten Gründen ein Glückspiel.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8375
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Rüdi » Sa 23. Jun 2018, 05:08

Der Ölwechsel bewirkt das die Schäden nicht noch größer werden, und zudem habe ich mit diesem Öl nur gute Erfahrungen gemacht

Ein Gebrauchtgetriebe ist genauso ein Risiko wie ein Kauf eines Gebrauchtwagens, wer ohne Risiko will muss neu kaufen!

Das kauft man nicht überteuert sondern wenn es billig über den Weg läuft, das gesuchte steckt ja auch im A4 und Passat und da sollte es schon was geben, ich habe für mein Ersatz Quattro TDI Getriebe 150 Euro bezahlt, und das ist praktisch nur Kleingeld
Rüdi
 
Beiträge: 105
Registriert: 03.05.2015

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Jan867 » Mo 25. Jun 2018, 12:32

Der Ölwechsel bewirkt das die Schäden nicht noch größer werden,

kein Öl, und wenn es noch so gut ist, kann verhindern, daß der Schaden nicht noch größer wird.




Ein Gebrauchtgetriebe ist genauso ein Risiko wie ein Kauf eines Gebrauchtwagens, wer ohne Risiko will muss neu kaufen!

schlechter Vergleich, beim PKW gibt es wenigstens noch die Sachmangelhaftung.
Wer kein Risiko möchte, kauft neu, oder läßt für weniger Geld das alte Getriebe überholen. Ein Gebrauchtkauf bedeutet immer ein Risiko.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8375
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Rüdi » Di 26. Jun 2018, 05:08

Sachmängelhaftung gibt es dann wenn man überteuert beim Händler kauft, ansonsten auch nicht!

Neues Öl schadet nie, vor allem wenn das vorhandene noch aus dem Auslieferungszustand stammt, und die Kosten halten sich bei einem 2-stelligen € Betrag im Rahmen gegenüber 1500 - 2500 Euro für eine Instandsetzung (nicht Überholung) des Getriebes im kleinen Rahmen

Und ob da nicht gemurkst wird weiss man auch erst wenn die €€€€ weg sind und man mit dem Auto unterwegs ist

Ich investiere lieber 150 Euro und riskiere diese anstatt 2500 Euro in ein Auto zu stecken welches einen Wert von 1000 Euro + xxx hat
Rüdi
 
Beiträge: 105
Registriert: 03.05.2015

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon Jan867 » Di 26. Jun 2018, 12:28

Neues Öl schadet nie, vor allem wenn das vorhandene noch aus dem Auslieferungszustand stammt, und die Kosten halten sich bei einem 2-stelligen € Betrag

neues Öl repariert aber nicht den Getriebeschaden, und verzögert auch die Rep nicht, somit ist es herausgeworfenes Geld.




Und ob da nicht gemurkst wird weiss man auch erst wenn die €€€€ weg sind und man mit dem Auto unterwegs ist

das ist Verfolgungswahn. Es wird nicht immer überall gemurkst, man darf sich auch mal auf jemanden verlassen können. Ansonsten Gewährleistung.




Ich investiere lieber 150 Euro und riskiere diese anstatt 2500 Euro in ein Auto zu stecken welches einen Wert von 1000 Euro + xxx hat

Du für Deine Autos vielleicht, aber für Andere hat ihre Kiste einen ganz anderen Wert, besonders wenn sie die für ewig weiterfahren wollen. Der von Dir aufgerufene Preis ist unrealistisch, außer vielleicht in CH.


@ all: ich kannte da mal einen Tornado... :mrgreen:
isser wieder da?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8375
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Geräusche 1. Gang- Getriebereparatur

Beitragvon audiavus » Do 28. Jun 2018, 06:00

naja, da muss ich Rüdi etwas Recht geben, sofern man das Getriebe selber ein und ausbauen kann, würd ich ein Gebrauchtgetriebe verbauen. Im schlimmsten Fall sind 2 Tage Arbeit und 150-200€ weg, und wenn ich jetzt mal 1000-1500€ für ein überholtes rechne, würd ich das sogar ein 2. mal riskieren mit nem gebrauchten falls es das erste mal in die Hose ging....
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 2976
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Nächste

Zurück zu Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste