audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[Typ89 NG] Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemisch

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon Jan867 » Fr 6. Jul 2018, 14:18

NG Coupé hat geschrieben:
Jan867 hat geschrieben:wieviel Umdrehung? Schnell zurückdrehen, meistens verbleibt das Ventilelement in seiner letzen Pos., und die Justierschraube schlackert nur noch herum.

Ich habe die Schraube um maximal eine viertel bis eine drittel Umdrehung im Uhrzeigersinn verstellt. Damals noch ohne Lambdacontroller und eben so, dass der Druckstellerstrom bei der Fahrt um die 0mA schwankt.

dann läuft der Motor jetzt so fett, daß die Drehzahl- und Beschleunigungsanreicherung nicht mehr nötig ist.




Jan867 hat geschrieben:nach dem Verstellen der Justierschraube muß die Grundeinstellung über den Stellerstrom neu justiert werden. Aber selbst dann ist die Anreicherung nicht nur für die Vollast, sondern auch für den Kaltlauf erhöht.

Die Grundeinstellung für den Leerlauf habe ich ebenfalls vorgenommen. Auch hier pendelt der Druckstellerstrom betriebswarm um die 0mA.

es gibt nur die Grundeinstellung, die im LL vorgenommen wird. Der Fahrbereich (s. o.) steht in keiner Abhängigkeit dazu.




Jan867 hat geschrieben:durch einen früheren ZZP ist mehr Sauerstoff im Gemisch verbrannt, bis es die LS erreicht. Das Steuergerät erhält also ein fetteres Signal, worauf es das Gemisch abmagert.

Das gilt dann für den lamda-geregelten Betrieb. Wie sieht es unter Volllast aus?

Beschleunigung: ist die Grundeinstellung korrekt und der DS unverstellt, wird ein Strom zwischen 8,5 und 10 mA auf den DS gegeben. Der Wert der LS wird insofern berücksichtigt, indem die Anreicherung mehr oder weniger stark ausfällt. Bei einem zu mager eingestelltem Motor, oder sogar Falschluft kann die Anreicherung sogar über 10 mA liegen.

Danach sinkt die Anreicherung bei konstant Vollgas drehzahlabhängig immer weiter ab. Je höher die Drehzahl, desto niedriger die Anreicherung, bis sie dann bei 6000 Touren nur noch 6,5 mA beträgt. Der Wert der LS wird dabei ignoriert. Aber: in Abhängigkeit vom Zustand des Stauscheibenpoti... :(

Seitdem das Stauscheibenpoti erneuert wurde, beträgt der Wert unter Beibehaltung aller anderen Faktoren 6,8 mA, was eine erhebliche Mehranreicherung bedeutet.




Jan867 hat geschrieben:0,85 würde ich für einen NG nur wählen, wenn die Verdichtung gegen 11:1 geht, und eine fast schon perverse Nockenwelle Verwendung finden. Sonst könnte 0,87 völlig ausreichend sein. Dann ist der Kaltlauf auch wieder besser, und die Börse wird nicht so hart beansprucht. :D

Das Kopfmaß beträgt aktuell 132,2mm. Bin dann also wohl schon 1,15mm unter dem Serienmaß. :D Welche Verdichtung folgt daraus ungefähr? Die Nockenwelle ist eine von dbilas auf das 272-Profil umgeschliffene.

wieviel Ventilhub? Das Verdichtungsverhältnis dieses Motors könnte 10,25:1 betragen, in Abhängigkeit anderer Arbeiten an der Kopfmulde und Kolben.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8179
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon NG Coupé » So 8. Jul 2018, 19:52

Jan867 hat geschrieben:Beschleunigung: ist die Grundeinstellung korrekt und der DS unverstellt, wird ein Strom zwischen 8,5 und 10 mA auf den DS gegeben. Der Wert der LS wird insofern berücksichtigt, indem die Anreicherung mehr oder weniger stark ausfällt. Bei einem zu mager eingestelltem Motor, oder sogar Falschluft kann die Anreicherung sogar über 10 mA liegen.

Danach sinkt die Anreicherung bei konstant Vollgas drehzahlabhängig immer weiter ab. Je höher die Drehzahl, desto niedriger die Anreicherung, bis sie dann bei 6000 Touren nur noch 6,5 mA beträgt. Der Wert der LS wird dabei ignoriert. Aber: in Abhängigkeit vom Zustand des Stauscheibenpoti... :(

Seitdem das Stauscheibenpoti erneuert wurde, beträgt der Wert unter Beibehaltung aller anderen Faktoren 6,8 mA, was eine erhebliche Mehranreicherung bedeutet.


Bei betätigtem Volllastschalter beträgt der Druckstellerstrom bei mir 8mA, unabhängig von der Drehzahl. Die Beschleunigungsanreicherung setzt bei mir im Betrieb ohne aktiviertem Volllastschalter ab einer bestimmten Drehzahl ein. Da hab ich aber die genauen Werte nicht mehr im Kopf.


Jan867 hat geschrieben:wieviel Ventilhub? Das Verdichtungsverhältnis dieses Motors könnte 10,25:1 betragen, in Abhängigkeit anderer Arbeiten an der Kopfmulde und Kolben.


Der Ventilhub beträgt laut Datenblatt 11,4mm. Am Kolbenboden oder der Kopfmulde selbst habe ich keine Veränderungen vorgenommen.

LG, René
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Audi NG - Abstimmung per Breitbandsonde. Optimales Gemis

Beitragvon Jan867 » Mo 9. Jul 2018, 14:27

Bei betätigtem Volllastschalter beträgt der Druckstellerstrom bei mir 8mA, unabhängig von der Drehzahl.

bitte den Meßvorgang wiederholen, so etwas habe ich noch nicht gesehen. Logisch wäre das auch nicht.




Die Beschleunigungsanreicherung setzt bei mir im Betrieb ohne aktiviertem Volllastschalter ab einer bestimmten Drehzahl ein.

wurde der Vollastschalter nicht aktiviert, fährt das Steuergerät nach Kennfeld. D. h., es berücksichtig alle Faktoren, wie LS, Temp, Lastwechseländerungen, ZZP usw., so daß man von einer Beschleunigungsanreicherung kaum sprechen kann. Das Ziel ist, möglichst immer den Lambdawert 1 zu halten.




Der Ventilhub beträgt laut Datenblatt 11,4mm

dann sollte ein Lambdawert bei Vollast und 6000 Touren von 0,87 ausreichen.

Um nochmal auf das zurückzukommen, worüber schon auf der 1. Seite geschrieben wurde:
beim o. g. Verdichtungsverhältnis und Verwendung von 98 Oktan klopft der Motor mit originalem ZZP von 15° so sehr, daß sich die VEZ tatsächlich schon fast am Anschlag befindet. Aber das findest Du heraus, wenn die MKL instaliert ist.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8179
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Vorherige

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste