audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...


Benutzeravatar
Hynky
 
Beiträge: 1616
Registriert: So 9. Mai 2010, 19:11
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (111)
Archiv
- Dezember 2020
B6: Dämpferbecher
   So 27. Dez 2020, 13:03

+ Oktober 2020
+ August 2020
+ März 2020
+ Oktober 2019
+ Juni 2019
+ Mai 2019
+ März 2019
+ November 2018
+ Oktober 2018
+ September 2018
+ August 2018
+ Juli 2018
+ Juni 2018
+ Mai 2018
+ April 2018
+ März 2018
+ Januar 2018
+ Dezember 2017
+ November 2017
+ September 2017
+ Juli 2017
+ Mai 2017
+ Januar 2017
+ November 2016
+ Oktober 2016
+ Juli 2016
+ Juni 2016
+ Mai 2016
+ März 2016
+ Mai 2015
+ Dezember 2014
+ November 2014
+ September 2014
+ Juli 2014
+ Juni 2014
+ Mai 2014
+ März 2014
+ November 2013
+ September 2013
+ Juli 2013
+ Juni 2013
+ Mai 2013
+ November 2012
+ Oktober 2012
+ September 2012
+ August 2012
Blogs durchsuchen

1 von 52 von 53 von 54 von 55 von 5

B6: Kleinkram im Interieur

permanenter Linkvon Hynky am Mo 10. Jun 2019, 19:40

Vor einiger Zeit schon ereilte mich die Bitte "Mach doch mal was mit den Fensterhebern, die blenden nachts." Denn der gute, alte Softlack hatte sich vom Fahrerfenster-Bedienschalter großflächig abgelöst und die gesamte Fläche leuchtete grell im Dunkeln. Einen Ersatz hatte ich schon vor einiger Zeit erworben. Außerdem wollte ich direkt mal den Griff an der Mittelarmlehne ersetzen, der alte war schon vor langer Zeit zerbrochen und war nur so "meeh" zu bedienen. Wer einen B6/B7 sein eigen nennt, weiß vermutlich, wovon ich rede.

Der Ausbau des MAL-Deckels ist recht einfach: die beiden sichtbaren gebogenen Bügel sind seitlich eingeclipst, mit Hebelkraft und schräg hochziehen bekommt man den raus. Dann legt man den Deckel kopfüber vor sich hin und hebelt vorne - nur vorne! -, um den kaputten Griff herum, die Kunststoffplatte von der Stoff-/Lederoberfläche. Mittels Wäscheklammern (Tipp aus dem Netz) fixierte ich das dann so, dass vorne ein ausreichend großer Spalt verblieb. Leider gibt es keine Bilder, mein Telephon spinnt arg rum und hatte keinen Bock, Bilder zu machen. Nachdem man nun die Reste des alten Griffes entfernt hat, setzt man den neuen ein - auch der ist beidseitig eingeclipst. Der Federdraht muss dabei oberhalb - damit ist gemeint: Richtung Innenraum der Armlehne - der Kunststoffplatte zum Liegen kommen. Ja und was mache ich nun mit dem? Ein Blick auf das Tutorial zeigt: Hinter die Kunststoffnase auf der Platte einrasten. Nur: Bei mir gibt es diese Nase nicht mehr - auch ausgebrochen! KNURR.

Ich habe den nunmehr instandgesetzten Deckel dennoch montiert. Der Griff funktioniert einigermaßen, zum Einrasten beim Schließen muss man ihn aber anheben - das ist eigentlich der Job der Feder. Um das wieder 100% hin zu bekommen, brauche ich wohl einen neuen Deckel. Interessantes Detail am Rande: Der Herstellerstempel im gebrochenen Hebel ist von 2006. In einem 2002er-Auto. Ah ja, da war wohl schon mal wer bei.

Nächster Akt: Fensterheberschalter. Das ganze Ausmaß sieht man in diesem Vergleich:
05_Vergleich.jpg

Die Symbolik entspricht wohl jüngeren Modellen, trotz "8E..."-Teilenummer. Mein Originalteil trägt übrigens eine "8Z0..."-Teilenummer, das muss ich mal recherchieren.

Zum Ausbau muss zwingend die Türverkleidung runter. Und hierzu möchte ich ein paar Hinweise geben, versteckt in folgender kleiner Anleitung:
1. Kappe hinter der Griffmulde vorne heraushebeln und entnehmen. Dahinter sind zwei Schrauben, diese herausschrauben.
01_Kappe.jpg

2. Ganz unten an der Tür ist mittig eine Schraube in der Verkleidung, die muss auch raus.
3. Die Zierleiste abhebeln. Dazu mit einem Schraubendreher, Spachtel oder was euch auch immer geeignet erscheint vorsichtig zu sich hin hebeln, die Leiste ist gesteckt. Am äußeren, verjüngten, Ende ist eine Nase, als letzten Akt also die Leiste hier seitlich herausziehen.
02_Leiste.jpg

4. Hinter der Leiste sind 4 Schrauben, die müssen raus.
5. Jetzt gilts. Wer es schafft: den oberen Teil der Türverrkleidung etwas anheben und zu sich hin kippen, man kommt dann so halbwegs an den Bowdenzug des Türhebels dran. Diesen ausklipsen und dann aushängen. Ich schaffe es nicht und fange unten an.
6. Grundsätzlich ist die Verkleidung waagrecht gesteckt, nicht wie bei älteren Modellreihen von oben eingeschoben. Mit Zerren lösen sich die Klipse aus den Öffnungen in der Tür. Manchmal lösen sie sich auch auf. Türverkleidung festhalten, die hängt noch an Kabeln!
7. Am Fensterheber ist ein grauer Stecker mit einem Kipphebel als Sicherung, diesen ziehen. Außerdem den vorderen Stecker am Lautsprecher oben abziehen. Nun habt ihr die Verkleidung komplett gelöst.
04_Rückansicht.jpg

Das orangene Oval markiert die Position des Fensterheberschalters. Hier sitzt ein Stecker, den abziehen (die ertastbare Nase eindrücken, das ist ein Federschnapper, dann ziehen). Der Schalterblock ist einfach nur von unten eingeklipst, mit einem feinen Schraubendreher kann man die Rastnasen etwas lockern und dann von oben auf die Tasten drücken, dann fällt er auch schon raus.
Einbau: Das ganze retour :mrgreen:
Leider sind mir zwei der Befestigungsclipse der Verkleidung ausgerissen, da muss ich Ersatz besorgen. Das Ganze hält aber tatsächlich noch gut. Bei nochmaliger Montage der Zierleiste werde ich etwas klebend-dämmendes mit einsetzen, die Leiste hat etwas Spiel, das könnte vibrieren.
Das Ergebnis ist in Ordnung, alle Funktionen sind gegeben.
06_Feddich.jpg
Dateianhänge

A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
0 Kommentare 5317 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]