audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...


Benutzeravatar
Hynky
 
Beiträge: 1616
Registriert: So 9. Mai 2010, 19:11
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (111)
Archiv
- Dezember 2020
B6: Dämpferbecher
   So 27. Dez 2020, 13:03

+ Oktober 2020
+ August 2020
+ März 2020
+ Oktober 2019
+ Juni 2019
+ Mai 2019
+ März 2019
+ November 2018
+ Oktober 2018
+ September 2018
+ August 2018
+ Juli 2018
+ Juni 2018
+ Mai 2018
+ April 2018
+ März 2018
+ Januar 2018
+ Dezember 2017
+ November 2017
+ September 2017
+ Juli 2017
+ Mai 2017
+ Januar 2017
+ November 2016
+ Oktober 2016
+ Juli 2016
+ Juni 2016
+ Mai 2016
+ März 2016
+ Mai 2015
+ Dezember 2014
+ November 2014
+ September 2014
+ Juli 2014
+ Juni 2014
+ Mai 2014
+ März 2014
+ November 2013
+ September 2013
+ Juli 2013
+ Juni 2013
+ Mai 2013
+ November 2012
+ Oktober 2012
+ September 2012
+ August 2012
Blogs durchsuchen

B6: Nockenwellen

permanenter Linkvon Hynky am Di 17. Mär 2020, 21:17

Mächtige Paketlieferungen trafen seit Dezember hier ein. Berge von Material stapelten sich in der Garage. Denn: Es ging dem BDV mal ans Eingemachte!

Der B6 hatte über das Jahr 2019 begonnen, zur seit einiger Zeit um sich greifenden Ölinkontinenz auch noch Öl zu verfeuern. An der roten Ampel gab es öfter mal eine Prise Eau de Müffel, na danke. Da der Zahnriemen mehr als überfällig war, stand fest, dass dies jetzt gemacht werden muss und in dem Zusammenhang entschied ich auf neue Nockenwellerversteller samt Ketten: Da ratterte es seit einiger Zeit beim Kaltstart schon gut vernehmlich. km-Stand übrigens: 221'005.

Wochenende 1:
Am Anfang steht der Schlossträger. Der muss in die Servicestellung gebracht werden. Hierzu bedarf es der eigens hierfür vorgesehenen Führungsbolzen, die es zum Glück zum fairen Preis im WWW zu erwerben gibt. Zuvor muss der Stoßfänger runter - praktischerweise geht es dann auch gleich noch der nicht richtig funktionierenden Hupe an den Kragen. Ich will "Trööööt!" stat "Möp."
Wichtig: Für das Abnehmen des Stoßfängers ist es echt empfehlenswert, zu zweit zu arbeiten. Freundlicherweise haben die Audiingenieure alle Anschlüsse für Strom und Wasser an eine Seite gelegt, das vereinfacht die Arbeit. Und so sieht das aus, wenn der Schlossträger vorgezogen ist:
12_Schlossträger_Servicestellung.jpg

Keilrippenriemen und Zahnriemen sind alte Bekannte, das haben wir vor etwas über einem Jahr ja beim A8 durchexerziert. Der spannende Part wurde der Nockenwellenausbau, der für den Tausch der Versteller notwendig ist. Wir sind akribisch nach Reparaturanleitung vorgegangen - logisch. Keine Rätsel gaben auf:
- Ausbau der Kraftstoff-Ringleitung: klar, es gab natürlich neue Dichtringe für die Einspritzdüsen. Die alten saßen mal echt fest, da war richtig Kraft beim Herausziehen der Düsen vonnöten.
- Ausbau Luftfilterkasten
- Abnehmen der Ventildeckel: Die Dichtungen waren ja noch gar nicht allzu alt (s. Blogeintrag vom September 2018), daher keinerlei Probleme. Auch die Rückstände meiner Dirko-Schlacht ließen sich gut entfernen.
- Akribisches Beachten der Steuerzeiten: Ein angehender Dr. der Elektrotechnik und ein Einzelhandelskaufmann - geht das gut? (Spoiler: Ja es ging gut :-) ).
- Lösen der Nockenwellen: Okay, wenn man sowas das erste Mal macht, hat man durchaus gewissen Respekt. Doch wir haben die Dinger gut heraus gebracht.
Angefangen haben wir mit der rechten Seite, da erwarteten wir größere Schwierigkeiten im Handling, weil der Versteller hinten sitzt. Weit gefehlt...
04_ZK_rechts_ohne_NW.jpg

05_NW_rechts_draußen.jpg

Natürlich haben wir penibel genau die Ausbaureihenfolge und Lage der Lagerböcke beachtet. Beim Wiederzusammenbau haben wir gefühlt hundertmal die Rollen der neuen Kette gezählt, um den wirklich richtigen Abstand zu haben. Vor, während wie auch nach dem Einsetzen der Nockenwellen. Auch getauscht haben wir die Nockenwellen-Simmerringe und diese gummierten Blinddeckel.
Anekdote am Rande: Unter der Teilenummer von elring bekam ich statt vier Deckeln (2 für den B6, 2 für spätere Verwendung am D2) drei plus eine flache Gehäusedichtung für "irgendwas" geliefert - die war schon vom Hersteller mit dem falschen Sticker versehen worden - kurios.
Vor dem Einbau der Nockenwellen mit neuer Kette und neuem Versteller ersetzten wir noch die beiden Dichtungen (Halbmond plus Metalldichtung). Auch hier: Dirko im Einsatz :-) Akribisches Einsetzen mit Prüfen der Gängigkeit und vorgegebener Einbau- und Anzugsreihenfolge kosteten Zeit, aber wir handeln nach dem Motto "Lieber ordentlich als schnell".
Das gleiche Spiel links. Hier war tatsächlich der Hallgeber hinten tricky - den bekommt man nur mit viel Gefühl, Drehen, Winden und Fluchen aus dem Rohrkonstrukt drumherum herausgepfriemelt. (Rein ist auch nicht besser...) Von der Sortierung der Einzelteile gibt es auch ein Bild:
07_NW_Gerödel_links.jpg

Nach dem gesamten Einbau dann Probedrehen an der Kurbelwelle: Alles einwandfrei, wir haben die Steuerzeiten erfolgreich korrekt eingehalten. Wichtige Helfer: Die Spezialwerkzeuge Nockenwellenbrücke, Kurbelwellen-Fixierstift, Menschenverstand.
Dateianhänge

A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
0 Kommentare 3561 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron