audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...


Benutzeravatar
Hynky
 
Beiträge: 1616
Registriert: So 9. Mai 2010, 19:11
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (111)
Archiv
- Dezember 2020
B6: Dämpferbecher
   So 27. Dez 2020, 13:03

+ Oktober 2020
+ August 2020
+ März 2020
+ Oktober 2019
+ Juni 2019
+ Mai 2019
+ März 2019
+ November 2018
+ Oktober 2018
+ September 2018
+ August 2018
+ Juli 2018
+ Juni 2018
+ Mai 2018
+ April 2018
+ März 2018
+ Januar 2018
+ Dezember 2017
+ November 2017
+ September 2017
+ Juli 2017
+ Mai 2017
+ Januar 2017
+ November 2016
+ Oktober 2016
+ Juli 2016
+ Juni 2016
+ Mai 2016
+ März 2016
+ Mai 2015
+ Dezember 2014
+ November 2014
+ September 2014
+ Juli 2014
+ Juni 2014
+ Mai 2014
+ März 2014
+ November 2013
+ September 2013
+ Juli 2013
+ Juni 2013
+ Mai 2013
+ November 2012
+ Oktober 2012
+ September 2012
+ August 2012
Blogs durchsuchen

B4: HU - und was man dazu tun muss

permanenter Linkvon Hynky am Fr 28. Aug 2020, 21:17

Juli 2020, mitten in der Corona-Pandemie: Der B4 muss zur HU. Vor zwei Jahren wies der Prüfer mich auf die beginnend ausschlagenden Querlenkerlager hin, zum nächsten Mal - also jetzt - sollte man die erneuern. Also habe ich mir Ersatz besorgt, und zwar komplette Lenker mit bereits eingepressten Lagern (Lemförder). Dazu die Traggelenke (TRW) sowie Montagesatz und diese Dreier-Stehbolzen samt Gegenstück.

Ans Werk... Aus den Höhlen der Lenker grinsten mich teilweise verrostete Schrauben an. Gut, diese Stelle wurde zuletzt im Jahre 2006 angefasst, damals waren neue Gummilager in die bestehenden Querlenker gepresst worden. Moment mal... :kopfkratz: hieße das nicht, die Querlenker müssten noch Original sein? Wir werden sehen. Erstmla alle Schrauben und Muttern ordentlich mit FIN SUPER benetzt, das hilft enorm beim Lösen vergammelter Verbindungen. (Anmerkung: Ich habe das Zeug Mitte der 2000er durch Alex bei seiner Uri-Restauration kennen und schätzen gelernt. Daher ist das bei mir seit Jahren im Einsatz.)
02_QL-Schraube und Aggregateträgerschraube.jpg

Okay, hier gibt es leider Schwierigkeiten beim Herausziehen der Schraube. Und warum zur Hölle ist da ein etwa dreieckiges Blech drangeschraubt - in der Reparaturanleitung gibt's das nicht. Aha, V6-Bonusteil, alles klar. Nun, um die QL-Schraube entfernen zu können, muss das Blech samt der Aggregateträgerschraube raus, so stehts auch im Leitfaden. Also abgestützt und raus damit.

Einwurf: Ich ging felsenfest davon aus, dass ich einen Aggregateträger mit M12-Befestigung am Fahrzeug habe. Es ist ein 1992er mit einer FIN größér als 210.000 (gg. Ende Mai 1992) - und die Umstellung von M10 auf M12 war laut AKTE ab FIN 190.001 im April 1992. Meiner hat aber M10er-Befestigungen! Wurden da Teile von Rudis Resterampe verbaut? Anscheinend lagen im Mai noch Karossen auf Halde? Oder die Daten von Tante AKTE sind Murks - man weiß es nicht. Aber gut zu wissen, will ich doch noch gelegentlich Lagerungen für den aufbereiteten Aggregateträger im Lager besorgen.

Nachdem alle Schrauben gelöst waren, was in allen Fällen erstaunlich gut ging, konnte ich den alten Querlenker samt Traggelenk entnehmen. Auf der Werkbank habe ich die neuen Teile montiert und dabei versucht, die Maße und Einbaulage der alten ungefähr zu kopieren. Die Fahrwerksgeometrie muss ja nicht komplett weitab von Gut und Böse liegen.
03_QL neu.jpg

Flugs den neuen Querlenker eingesetzt und erstmal normal angezogen. Dann ab auf die andere Seite, gleiches Spiel wie eben. Auch hier waren keine Probleme aufgetreten, fein.
04_QL drin.jpg

Zuletzt dann wieder alles zusammen, mit einem dicken Kantholz Ruhelage auf der Bühne simuliert und alles wieder mit ordnungsgemäßen Drehmomenten festgezogen.

Nun widmete ich mich den alten Lenkern.
05_QL alt.jpg

Jawohl, die sind tatsächlich die Originallenker ab Werk. Und sie sind in tip top tadellosem Zustand, kein Rost zu sehen. Ich bin erstaunt und erfreut. Da werde ich mal Konservierungsmaßnahmen treffen und neue Lager einpressen, dann kommt das zum Vorrat - bessere Querlenker soll es nicht geben, heißt es in Fankreisen.

Bevor es zum TÜV geht - ja, tatsächlich zum TÜV Süd - will ich noch den Motor per VCDS checken. Mehr dazu im folgenden Bericht.
Dateianhänge
Zuletzt geändert von Hynky am Sa 29. Aug 2020, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.

A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
0 Kommentare 292 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder: ACQ92, Google [Bot]