audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...


Benutzeravatar
Hynky
 
Beiträge: 1629
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (112)
Archiv
- Mai 2021
Dez.2020 / D2: Wasserschaden
   Fr 7. Mai 2021, 22:01

+ Dezember 2020
+ Oktober 2020
+ August 2020
+ März 2020
+ Oktober 2019
+ Juni 2019
+ Mai 2019
+ März 2019
+ November 2018
+ Oktober 2018
+ September 2018
+ August 2018
+ Juli 2018
+ Juni 2018
+ Mai 2018
+ April 2018
+ März 2018
+ Januar 2018
+ Dezember 2017
+ November 2017
+ September 2017
+ Juli 2017
+ Mai 2017
+ Januar 2017
+ November 2016
+ Oktober 2016
+ Juli 2016
+ Juni 2016
+ Mai 2016
+ März 2016
+ Mai 2015
+ Dezember 2014
+ November 2014
+ September 2014
+ Juli 2014
+ Juni 2014
+ Mai 2014
+ März 2014
+ November 2013
+ September 2013
+ Juli 2013
+ Juni 2013
+ Mai 2013
+ November 2012
+ Oktober 2012
+ September 2012
+ August 2012
Blogs durchsuchen

B6: Dämpferbecher

permanenter Linkvon Hynky am So 27. Dez 2020, 14:03

Was ist ein Dämpferbecher? Na ganz einfach: Diese Kunststoffschutzhülle über der Stoßdämpferstange, die mit einem Schaumteil als Anschlagpuffer mit dem oberen Stoßdämpferlager verbunden ist. Beim A4 war dieser Schaumpuffer gerissen und der Becher lag unten auf dem Dämpfer auf. Das ist schon einige Zeit so und wurde beim letzten HU-Termin vor 2 Jahren auch nicht bemängelt. Kommenden Monat ist wieder HU angesagt und ich will an dieser Stelle gar nicht erst einen Ansatz bieten. Außerdem ist der Dämpferausbau hinten am B6 ziemlich einfach. Also machte ich mich an eine Nachmittag-Schraubersession und ging da ran.
becher01.jpg

Rad runter, Achse von unten abstützen, dicke Schraube am Dämpfer unten auf, Dämpfer seitlich wegkloppen.
Denkste. Da hier alles noch Original ist, hat sich der Dämpfer in den knapp 19 Jahren und 225tkm da schon festgesetzt. Es bedarf einiger beherzter Schläge in Verbindung mit einer Fin-Super-Flutung, den Dämpfer da weg zu bekommen. Dann noch die beiden Schrauben oben lösen, fertig. Man vereinfacht sich das Ganze, indem man die Radhausschale entfernt, es geht wohl auch ohne - Audis eigener Reparaturleitfaden verzichtet darauf. Klar, kostet ja auch Arbeitseinheiten.
becher02.jpg

Dass der Dämpfer nicht mehr der neueste ist, sieht man ihm an. Ich entscheide mich für ein wenig Rostumwandler, um weiteren Gammelfraß einzubremsen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass der A4 sich in Sachen Fahrwerk nach wie vor völlig untadelig benimmt, er ist straff, federt und dämpft anständig. Offenbar wurden damals sehr hochwertige Dämpfer verbaut.
becher04.jpg

Zum Lösen der oberen Mutter benötigt man Spezialwerkzeug - oder einen Rollgabelschlüssel. Mit dem kann man den Vierkant gut halten und die Mutter lösen. Die hat übrigens ein Feingewinde. Die traurigen Reste des alten, völlig porösen Anschlagpuffers verteilen sich auf der Werkbank.
becher05.jpg

Der Zusammenbau und Wiedereinbau ist unspektakulär. Man denke daran, den Anzug der unteren Dämpferschraube im Ruhezustand der Achse durchzuführen. Auf der anderen Seite hält der Kram noch, daher mache ich da erst mal nix.
becher07.jpg

Alles in allem wirklich kein Hexenwerk.
Dateianhänge

A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
0 Kommentare 829 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder