audidrivers

Die Community fĂŒr alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[C4 AAR] Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / KĂŒhlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

Luftmengenmesser-Potentiometer als Nachbau

Interessiert
11
100%
Nicht interessiert
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 11

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Hannibal_Smith » Fr 5. Apr 2024, 12:06

44_TR hat geschrieben:Hallo,
der CO (bzw. die Gemischbildung) stimmt nur dann bei 0+/-3mA, wenn der Drucksteller noch absolut original ist und nicht daran gedreht wurde oder er gar defekt ist.


Das leuchtet natĂŒrlich ein, da ich aber nicht weiß ob der Vorbesitzer an diesem DS herumgespielt hat hilft dieser eine Wert eben nicht. Und im RLF steht nichts zum Verhalten bei höherer Drehzahl.

44_TR hat geschrieben:Auch muss die gesamte Peripherie in Ordnung sein.
Die Lambdasonde macht eine Summenmessung - es kann sein, das ein Zylinder zu fet und ein anderer zu mager lÀuft und der Lambdawert stimmt ...
Besonderes Beispiel Konstantfahrruckeln beim BMW Boxer... ein Zylinder zu mager, der andere zu fett...
FĂŒr die Lambdasonde passt es und der Bock ruckelt trotzdem wie ein Rodeo-Stier...


Die Mengen habe ich bei allen verbauten Mengenteilern bisher immer penibelst abgeglichen, das erkennt man auch an der kleinen Schwankungsbreite des Stroms im LL. Kann also nicht die Ursache fĂŒr das "davonlaufen" des Stroms gewesen sein. Die Lambdasonde ist vielleicht 3 Jahre alt.
Benutzeravatar
Hannibal_Smith
 
BeitrÀge: 31
Registriert: 17.02.2024
Wohnort: KĂ€rnten
Fahrzeug: Audi 100 C4 AAR

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Jan867 » Fr 5. Apr 2024, 13:15

Hannibal_Smith hat geschrieben:
Jan867 hat geschrieben:
Hannibal_Smith hat geschrieben:Ich bin der Auffassung, solange der Druckstellerstrom nicht an die Regelgrenze kommt sollte alles passen.

das ist nicht richtig so.


Wie soll ich ihn dann einstellen?
Das MSG erhĂ€lt ja ĂŒber die Lambdasonde stets die RĂŒckmeldung ob das Gemisch passt oder nicht, und versucht auf λ = 1 zu regeln. DafĂŒr ist der Strom ja da. Und wenn der Strom nahe 0 mA liegt bedeutet das, das MSG hat nicht viel auszusetzen am aktuellen Gemisch...

es ist nicht vorgesehen, den Drucksteller zu verstellen, die Durchflußmenge ist kalibriert. Wenn der verstellt oder defekt ist, muß er getauscht werden. Das hilft einem natĂŒrlich nicht weiter, wenn keine Teile mehr erhĂ€ltlich sind, oder kein Boschdienst noch ĂŒber das GerĂ€t zum Kallibrieren der Druchflußmenge verfĂŒgt.

Ansonsten muß der Steller die passende Menge zuteilen, um bei Höchstleistung im Abgas Lambda 0,9 zu erreichen, im Teillastbereich macht es dann die Lambdaregelung, so weit ist das korrekt. Bei Höchstleistung wird ein fester Stellerstrom ohne BerĂŒcksichtigung der Lambdasonde an den Drucksteller gegeben. Und die OE-Sprungsonde ist nicht in der Lage bei höherer Temperatur einen verlĂ€ĂŸlichen Spannungswert zu liefern, dafĂŒr benötigt man eine Breitbandsonde.

Sprungsonde:
Lambdaspannung.png




Aber um deine Frage zu beantworten:
Dieses mal an beiden.

das Verstellen des DS hat also eine Auswirkung auf den Motorkaltlauf und Vollast. Wer nie den Motor ausdreht, dem wird es wohl egal sein, alle Anderen mĂŒĂŸten jetzt zur Breitbandsonde greifen, und den DS so weit justieren, bis der Lambdawert bei Höchstleistung 0,9 betrĂ€gt. Danach den Stellerstrom justieren. Geht der Stellerstrom beim Beschleunigen jetzt an die untere oder obere Regelgrenze, so ist der DS zu ersetzen.



Edit:
Achja zum Lösen des Mengenteilers:
Der liegt einfach plan am Luftmengenmesser auf, dort verstellt sich nichts wenn man ihn abnimmt. Habe ich bereits unzĂ€hlige Male gemacht, der Druckstellerstrom Ă€ndert sich danach ĂŒberhaupt nicht.

ok, ich glaubte mal gelesen zu haben, daß das Spiel zwischen Steuerkolben und Stauscheibenhebel neu justiert werden muß.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
GrĂŒĂŸe
Jan
________


#Stop War


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
BeitrÀge: 10083
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Hannibal_Smith » Di 16. Apr 2024, 21:08

Jan867 hat geschrieben: zur Breitbandsonde greifen, und den DS so weit justieren, bis der Lambdawert bei Höchstleistung 0,9 betrÀgt. Danach den Stellerstrom justieren. Geht der Stellerstrom beim Beschleunigen jetzt an die untere oder obere Regelgrenze, so ist der DS zu ersetzen.


Danke, das macht fĂŒr mich deutlich mehr Sinn als "Ersetzen Sie den Mengenteiler".
Damit kann ich schon eher was anfangen! :)

Meine Einstellmethode funktioniert zwar bis jetzt, werde aber mal den Strom wÀhrend der Fahrt im Auge behalten. Bis zu einem bestimmten Lastpunkt knapp vor VLS-BetÀtigung sollte das MSG doch die normale λ-Regelung beibehalten. Wenn der Strom bis dorthin immer nahe 0 mA war, sollte man doch annehmen können dass einem der Motor auf den letzten, sagen wir 15% der Leistung, nicht doch um die Ohren fliegt. Bis zu diesem Punkt muss das Gemisch bzw. die mechanische Grundeinstellung dann ja offensichtlich gepasst haben, sonst wÀre der Strom in irgend eine Richtung abgehauen.

Sobald das MSG dann die "Hausnummer" 8 mA" ausgibt muss der Lambdawert ja quasi sinken, da der Durchlass somit gegenĂŒber zuvor steigt. Ob er jetzt 0.80 oder 0.99 ist, ist natĂŒrlich eine andere Frage. Deswegen wĂŒrde ich deine Methode klar bevorzugen...

Lange Rede, aber mir gehts eigentlich nur darum eine halbwegs praktikable Möglichkeit zu finden den Drucksteller zu justieren. Breitbandsonde und PrĂŒfstand ist nicht unbedingt Alltag fĂŒr jemanden der nur eine schlecht laufende KE etwas verbessern möchte.

Jan867 hat geschrieben:ok, ich glaubte mal gelesen zu haben, daß das Spiel zwischen Steuerkolben und Stauscheibenhebel neu justiert werden muß.


Um das Spiel bei Ruhelage einzustellen muss der Mengenteiler sowieso abgenommen werden, die Schraube erreicht man ja anders nicht.
Genau genommen muss man das Spiel bei jeder Verstellung der CO-Schraube wieder in den "gerade noch fĂŒhlbaren" Bereich bringen. Macht aber wahrscheinlich niemand...
Benutzeravatar
Hannibal_Smith
 
BeitrÀge: 31
Registriert: 17.02.2024
Wohnort: KĂ€rnten
Fahrzeug: Audi 100 C4 AAR

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Jan867 » Do 18. Apr 2024, 16:50

Bis zu einem bestimmten Lastpunkt knapp vor VLS-BetÀtigung sollte das MSG doch die normale λ-Regelung beibehalten

ja, das kann ich bestÀtigen.




Wenn der Strom bis dorthin immer nahe 0 mA war, sollte man doch annehmen können dass einem der Motor auf den letzten, sagen wir 15% der Leistung, nicht doch um die Ohren fliegt.

vielleicht, vielleicht auch nicht. Das Anreichern dient ja nicht nur der Mobilisierung der letzten KrĂ€fte, sondern auf jeden Fall auch dem Motorschutz. Der Verschleiß wĂ€re sonst zu hoch, bzw. die Kolben könnten sogar fressen.




Sobald das MSG dann die "Hausnummer" 8 mA" ausgibt

die Regelgrenze bei betriebswarmem Motor sind 10 mA. Bei kaltem Motor ist er noch höher, aber so ist eben das Programm auf dem Eprom gestrickt.
Der Peak bei Vollast geht kurz auf 10 mA hoch, um dann langsam zu sinken, bis er sich auf 6-7 mA einpendelt. Auch das ist fest auf dem Eprom hinterlegt, da interessiert keine LS mehr. Deswegen ist ein funktionierender DS wichtig. Übrigens können die auch durch Alterung nachlassen.

Ein zu fettes Gemisch ist auch nicht gut fĂŒr den Motor, und außerdem kostet es Geld... :mrgreen:
GrĂŒĂŸe
Jan
________


#Stop War


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
BeitrÀge: 10083
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon kai 1 » Fr 19. Apr 2024, 00:14

hallo

wenn man es genau wissen will kommt man um ne breitbandsonde mit anzeige nicht drumm rum

vorraussetzung ist dann aber auch das die einspritzmengen auf allen zylindern gleich ist , sonst ist die nicht aussagefÀhig genug

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
BeitrÀge: 2554
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Jan867 » Fr 19. Apr 2024, 12:38

vorraussetzung ist dann aber auch das die einspritzmengen auf allen zylindern gleich ist

dafĂŒr fĂŒhrt man ja eine Mengenvergleichsmessung durch.
Und was bringt das? Die SaugrohrlÀnge ist je nach Zylinderposition unterschiedlich...

Naja, von der Leistungsgeometrie her ist unser heißgeliebter Motor eher ein Vorkriegsmodell. Und warum ist das nicht so schlimm? Weil es scheinbar nicht so viel bringt. Siehe Golf AKQ: 16 Ventiler, FĂ€cherkrĂŒmmer, EinzelzĂŒndung, MPFI, gleiche Saugrohre, mehr Verdichtung, aber der Frostmotor ist so lahm, der erreicht seine angegebene Höchstgeschwindigkeit nur bergab. Und nur auf dem Tacho.
GrĂŒĂŸe
Jan
________


#Stop War


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
BeitrÀge: 10083
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon muetzehj » Di 18. Jun 2024, 09:17

Hi,

fĂŒr den Stauscheiben Poti Nachbau interessiere ich mich
ebenfalls.

MKB => NG.

Viele GrĂŒĂŸe
Hans-Jörg
muetzehj
 
BeitrÀge: 1
Registriert: 29.05.2024

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon 5-ender » Di 25. Jun 2024, 17:40

Ich habe jetzt meinen Mengenteiler auf dem Tisch liegen.
Bei Ruhelage (Stauscheibe ganz unten) habe ich 0,0652 V
und bei komplett angehobener Stauscheibe 4,312V anliegen.
Ich gehe davon aus, daß das so in Ordnung ist, um eingebaut zu werden.

MfG CHris
Audi 80 B3 MKB NG FrontfrĂ€se (die ĂŒppig ausgestatte Spaßkiste)

Audi A2 1,4 TDI MKB AMF "Schrotti"
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC
Audi A2 1,4 MKB BBY

Bild
Benutzeravatar
5-ender

5ender

sponsor
 
BeitrÀge: 2981
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Hannibal_Smith » Di 25. Jun 2024, 17:54

Das passt nahezu perfekt! Der höchste Wert im Kennfeld ist 4.319 V. Ruhelage passt ebenfalls, der kleinste erreichbare Wert wÀre 0.03V. Hauptsache unter 0,2V.

Die 13-Punkte Kalibrierung von Seite 5 kannst du dir somit sparen.

Nach dem Einbau, im Leerlauf mit abgestecktem Leerlaufregler das Poti verdrehen bis du auf ca. 0,8V stehst, dann sollte alles passen. Sollte aber bei deinen Werten wahrscheinlich mehr nötig sein.
Benutzeravatar
Hannibal_Smith
 
BeitrÀge: 31
Registriert: 17.02.2024
Wohnort: KĂ€rnten
Fahrzeug: Audi 100 C4 AAR

Re: Motorlauf AAR und Stauscheiben-Potentiometer Nachbau

Beitragvon Metaln00b » Do 11. Jul 2024, 10:50

Hallo zusammen.

Ich finde den Umbau eine super Sache. Noch ist mein Poti in Ordnung, aber das kann sich ja Àndern. Habe auch Interesse an einem Kit. Werde mir wahrscheinlich aber noch zusÀtzlich ein StauscheibengehÀuse organisieren, da ich ungern etwas ggf. frÀsen oder verbiegen möchte.

Die Anleitung sollte meiner Meinung nach auch zum NF Motor passen.

Ganz großen Dank, dass du das mit uns teilst.

Ich bin gespannt auf das Feedback.
Benutzeravatar
Metaln00b
 
BeitrÀge: 1
Registriert: 10.07.2024
Fahrzeug: Audi 100 C3 Typ 44 2.3E NF

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 GĂ€ste