audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[Typ89 AAH] Coupe Heckscheibe ausbauen

Karosse / Blech / Lack / Dächer / Scheiben / Stangen / Schürzen / Spoiler / usw...

[Typ89 AAH] Coupe Heckscheibe ausbauen

Beitragvon ACQ92 » Mo 11. Feb 2019, 17:01

Hallo

Hab noch meine "alte" Heckklappe hier stehen. Und da die Heckscheibe in der "neuen" Klappe einen mächtigen Kratzer hat, würde ich gerne bei Gelegenheit die Scheiben tauschen. Dann soll meine "alte" Scheibe in die "neue" Klappe... Irgendwann mal, wenn's paßt. Aber voher würde ich gerne die Scheibe aus der "alten" Klappe ausbauen und einlagern. Meine Werkstatt hat dafür so eine Schneidevorrichtung: "Bring die Klappe vorbei, dann bau ich's dir aus!" Aber irgendwie ist das jämmerlich viel Arbeit und schei*e umständlich, das sperrige Ding dafür umher zu transportieren...

Kann ich das nicht selbst zuhause gebacken?
Wie krieg ich das mit Hausmitteln realisiert?
Oder wie macht man das generell? Außer mit einer teuren Vorrichtung?


Gruß Torsten

PS: Es gibt keine neuen Scheiben mehr, deswegen will ich die haben ;)
'92er Audi Coupe Quattro AAH
Rainer Günzler: "Ein Coupé... Und was bedeutet "Coupé"? Eigentlich nichts anderes, als eine verteuerte Limousine mit verringerten Platzangebot!"
ACQ92

sponsor

 
Beiträge: 1120
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: Coupe Heckscheibe ausbauen

Beitragvon 44_TR » Mo 11. Feb 2019, 17:10

Hallo Torsten,
ich hatte die Scheibe an meinem VW T4 selbst ausgebaut.
Ich habe dazu den Fülldraht vom MIG/MAG Schutzgas-Schweißgerät benutzt.
Einfach einen Meter rauslaufen lassen, und abschneiden.
Mit einer Spitzzange den Draht durch die Kleberaupe zwischen Scheibe und Haube drücken.
Den Draht auf der anderen Seite (ebenfalls mit einer Zange) herausziehen.

Jetzt mit dicken Handschuhen und zwei Zangen den Draht greifen und unter stetigem Zug hin und herbewegen.
Der Draht erwärmt sich und schneidet die Kleberaube ganz sauber.
Zu weit geht es eventuell etwas einfacher.
Wenn man zu schnell arbeitet oder zu lange an einer Stelle bleibt, dann reißt der Draht - also immer ein bischen "wandern".

Es ging bei mir erstaunlich gut und auch recht schnell - hatte die hintere Türscheibe in ca. 30 Minuten ausgebaut.
Wichtig ist, dass man weder in die Scheibe noch in die Klappe reinschneidet - und die Heizdrähte nicht beschädigt.

Hab auch schon gesehen, dass einer so eine Scheibe komplett mit einem Cutter von innen herausgeschnitten hat.
Mir wäre das zu unsicher, da man dann leicht den schwarzen Rand der Scheibe beschädigt.

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2773
Registriert: 04.06.2010


Zurück zu Außen / Exterieur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste