audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[C4] Wasser in Reserveradmulde

Ausstattung / Sitze / Leder / Pappen / Himmel / Holz / Carbon / usw...

[C4] Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon goldsucher » So 8. Nov 2020, 22:26

Hi,

ich weiß, es gibt schon einige Threads zu dem Thema, aber da sich die Eintrittsstelle ja immer unterscheidet, bringen mich diese Threads nicht wirklich weiter.

Bei mir ist die Situation, dass das Wasser wirklich nur ganz unten ist (der Holzboden, der auf der Mulde is, is komplett trocken). Die Eintrittsstelle is am linken Rand der Mulde (siehe Foto).

Ich werd mal die Abdeckung von der Ladekante und die Heckstoßstange abbauen, aber trotzdem mal die Frage vorweg: Ist da drunter normal irgend ein Stopfen oder so der evtl fehlt? Mein C4 hat eigentlich gar keinen Rost und die Dichtungen schauen auch super aus, also es macht ganz den Anschein, als ob einfach irgendwo eine Abdeckung fehlt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
goldsucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.11.2020

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon goldsucher » Mo 9. Nov 2020, 16:12

So Update:

Hab jetzt die Ladekante abgebaut und das Wasser läuft genau an der vermuteten Stelle rein, vor allem, wenn ich's direkt auf die Dichtung schütte.

Folgende Frage:
Soll ich einfach auf die Eintrittsstelle Karosserie-Kleber klatschen? Weil das Wasser befindet sich ja dann in/unter der Karosserie, aber da sollte es ja gar nicht hinkommen oder? Also meine eigentliche Frage: Fließt das Wasser da dann irgendwie wieder ab oder bleibt das dann da drin und richtet womöglich noch mehr Schaden an, wenn ich einfach die Stelle dicht mach?

Aber wie auf dem einen Bild zu sehen, wurde da in der Gegend schon mal was abgedichtet, dann sollte das ja eigentlich kein Problem sein oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
goldsucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.11.2020

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon kaputtmach » Mo 9. Nov 2020, 18:05

Hab die gleiche Schwachstelle und fand mangels Regen ewig nicht, wo das reinsifft. Bei mir hats geholfen, alle Ritzen um die Heckklappe einschließlich Rücklichter mit Hohlraumspray zu präparieren. Seitdem ist meine Reserveradmule trocken.
Wahrscheinlich sammelt sich die Plörre unter der Heckscheibe und wandert dann tröpfchenweise unter der Dichtung durch. Von innen zumachen würd ichs nicht, wer weiß wohin das dann innerhalb der Karrosserie läuft und fröhlich vor sich hin rostet. :?
kaputtmach
 
Beiträge: 49
Registriert: 08.09.2020
Fahrzeug: C4 ABC

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon goldsucher » Mo 9. Nov 2020, 19:53

Okay danke! Dann werd ich's auch erstmal mit dem Hohlraumspray versuchen. Ich würde aber gern vorher noch unter die Stoßstange gucken. Wie geht die denn ab? Sind das nur die jeweils 2 Schrauben in den Radkästen oder gibt's da noch mehr Schrauben?
goldsucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.11.2020

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon manfred5 » Mo 9. Nov 2020, 22:01

kaputtmach hat geschrieben:Hab die gleiche Schwachstelle und fand mangels Regen ewig nicht, wo das reinsifft. Bei mir hats geholfen, alle Ritzen um die Heckklappe einschließlich Rücklichter mit Hohlraumspray zu präparieren. Seitdem ist meine Reserveradmule trocken.
Wahrscheinlich sammelt sich die Plörre unter der Heckscheibe und wandert dann tröpfchenweise unter der Dichtung durch. Von innen zumachen würd ichs nicht, wer weiß wohin das dann innerhalb der Karrosserie läuft und fröhlich vor sich hin rostet. :?


Spätestens jetzt muß ich fragen, ob es sich um eine Limo oder einen Avant handelt. ???

Unabhängig davon, stimme ich völlig, macht es keinen Sinn "ewas zuzukleistern" - man weiß dann nie wo sich der Schaden im Verborgenen weiter vergrößert.

Gruß Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 2021
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon goldsucher » Mo 9. Nov 2020, 22:13

Is ne Limo.

Dass es von oben kommt, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, weil wenn ich in den Wasserablauf links (unterm Kofferraumdeckel quasi) was reinkippe, läuft nichts rein. Ich glaub, der Punkt wo es reinkommt is eher Richtung Fahrzeug-Mitte. Im Moment hab ich die Vermutung, dass es da wo der rote Kringel ist reinkommt (Bild ist nich von mir)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
goldsucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.11.2020

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon manfred5 » Mo 9. Nov 2020, 22:35

Noch ne Frage: Schiebedach oder nicht?

Was ist mit dem Profilgummi? Hat das vielleicht ne Undichtigkeit?
Diese Wasserspielchen sind immer zeitaufwendig und Du kannst froh sein, daß wir noch nicht klirrende Temperaturen oder Dauerregen haben.
Ich würde mal sehr dosiert Wasser in der Ablaufrinne oben einfüllen und den Verlauf beobachten. Wenn das nichts bringt, sind die Leuchten / Lichter die nächsten Verdächtigen.

Halt uns bitte mal auf dem Laufenden.
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 2021
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon goldsucher » Mo 9. Nov 2020, 22:41

Ja Schiebedach hab ich, aber die Gummis sehen alle sehr gut aus. Das Auto hat ja erst 125.000 km drauf und war meines Wissens nach immer ein Garagenfahrzeug. Also da is eigentlich nichts vergammelt oder porös. Deswegen glaub ich eigentlich eher dran, dass da irgendwo n Pinöpel rausgeflogen is oder so
goldsucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.11.2020

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon manfred5 » Mo 9. Nov 2020, 23:36

goldsucher hat geschrieben:Ja Schiebedach hab ich, aber die Gummis sehen alle sehr gut aus. Das Auto hat ja erst 125.000 km drauf und war meines Wissens nach immer ein Garagenfahrzeug. Also da is eigentlich nichts vergammelt oder porös. Deswegen glaub ich eigentlich eher dran, dass da irgendwo n Pinöpel rausgeflogen is oder so


Hast Du die Schiebdachabläufe geprüft, ob die frei sind. Sonst entsteht gerne mal ein Stau... Ob das nun mit dieser von Dir beschriebenen Eintrittsstelle zu tun hat, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden.

Viel Glück - Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 2021
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Wasser in Reserveradmulde

Beitragvon goldsucher » Mo 9. Nov 2020, 23:38

Ne hab ich noch nicht geprüft. Dann schau ich mir das auch mal an.
goldsucher
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.11.2020

Nächste

Zurück zu Innen / Interieur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast