audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[C4 AAN] AAT Differential

Kupplung / Getriebe / Wellen / Differenzial

[C4 AAN] AAT Differential

Beitragvon clash » Mi 19. Aug 2020, 07:51

Servus zusammen :)

Hab mir jetzt für das Wochenende vorgenommen endlich am Unterboden weiter zu kommen. Als nächstes steht der Ausbau des Differentials etc. an. Dazu meine ich irgendwo mal gelesen zu haben, dass man eine bestimmte Schraube nicht verstellen darf, da sich sonst der Winkel zur Kardanwelle ändert. Kann das sein, oder irre ich mich da?
Hab das AAT Diff.

Danke schon mal

Gruss Sepp
clash
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.08.2020
Fahrzeug: S4 Avant 20V turbo

Re: AAT Differential

Beitragvon clash » Fr 21. Aug 2020, 06:55

Hi,

hab jetzt in Ruhe nochmal unter dem Auto und auf 7zap nachgesehen, finde nichts dergleichen. Höchstens die senkrechte Schraube an der Stütze fürs Differential hinten.
Will lieber auf Nummer sicher gehen, bevor ich einfach alles raus reiß und beim Zusammenbau dann die Probleme auftreten.
Würde mich freuen wenn jemand dazu was sagen könnt.

Gruss Sepp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
clash
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.08.2020
Fahrzeug: S4 Avant 20V turbo

Re: AAT Differential

Beitragvon Jan867 » Fr 21. Aug 2020, 13:51

Hallo,

man sollte sich mal mit dem Ausrichten der Kardanwelle beschäftigen. Grundsätzlich ist es so, daß sich beim Abschrauben der Lagerstellen natürlich eine Verschiebung an den Befestigungspunkten einstellen kann.

Zum Ausrichten der Kardanwelle eine Holzlatte auf passende Länge und gerade zuschneiden, am Kreuzgelenk ein Ausschnitt vornehmen, weil es übersteht, und das Differenzial im eingesetzten, aber noch nicht fest verschraubten Zustand, so weit einrücken, bis die Kardanwelle exakt am Richtscheit anliegt.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 9011
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: AAT Differential

Beitragvon clash » Fr 21. Aug 2020, 17:21

Servus.

Ja da hast du recht, werde mich da mehr damit beschäftigen. Mich hat das nur irritiert, und darum dachte ich ich frag lieber mal, bevor ich scheisse bau. Der Wagen is halt doch ziemlich Neuland für mich.

Danke für den Tipp mim ausrichten! Werde das dann so machen!

Gruss Sepp
clash
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.08.2020
Fahrzeug: S4 Avant 20V turbo

Re: AAT Differential

Beitragvon clash » Fr 28. Aug 2020, 10:45

Servus an alle!

Ich hab nun ein Problem: Sämtliche Schrauben sind relativ gut aufgegangen, aber die Kardanwelle ist so zusammen gebacken, dass ich sie ums verrecken nicht losbekomm! Hab nun schon dreimal rostlöser einwirken lassen, gummihammer, heissluftföhn, lötlampe alles versucht, aber nichts hilft... :x
Bevor ich jetzt mit dem Fäustl etc dran geh, wollt ich fragen ob jemand einen Tipp hat wie man die noch lösen könnte! Hab Bedenken dass ich damit eher was schrotte.

Danke
Gruss Sepp
clash
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.08.2020
Fahrzeug: S4 Avant 20V turbo

Re: AAT Differential

Beitragvon [Dirk] » Fr 28. Aug 2020, 13:15

Ja, die kann manchmal sehr festbacken. Aber kaputt kannst Du nichts machen...ein paar beherzte Schläge mit Fäustl und einem Stück Holz sollten hefen.
Und die Markierungen nicht vergessen...Am Flansch und am Kardangelenk einen Strich anbringen und beim Einbau dann die Striche übereinander bringen, sonst kann es zu einer Unwucht kommen.
Gruß
Dirk
[Administrator]

Audi 90 quattro Sport Exclusive Typ89Q [MJ 89]
Audi S4 Cabrio quattro GmbH Typ 8H B6 [MJ 04]
Audi A6 Allroad quattro Typ 4F C6 [MJ B]

Bild
Benutzeravatar
[Dirk]
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 6605
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: Lüneburg
Blog: Blog lesen (1)
Fahrzeug: Audi

Re: AAT Differential

Beitragvon b300 » Fr 28. Aug 2020, 13:46

Hi Sepp
Falls du dieses vorher noch nicht selber einmal durchgeführt hast, folgender Hinweis. Die Welle kannst du nach dem lösen der Schrauben nicht einfach vom Flansch zur Seite schieben, da eine Erhöhung vom Gelenk in den Getriebeflansch zeigt. Eventuell hast du dadurch den Eindruck, dass alles irgendwie fest ist. Ich habe dann mit einem Stück Holz hinten am Gelenk der Kardanwelle in Richtung Achsdiff vorsichtig getrieben. Damit wurde erreicht, dass das Wellenspiel in Punkto Länge der Welle sich verkürzte. Dadurch konnte man vorne ohne Kraft sauber eine Trennung erreichen. Für deinen Fall wäre alles nur andersherum.
Viel Glück.

Gruß Holger

Schönen Gruß an dich [Dirk] :D Kannst du dich noch daran erinnern? ;)
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 688
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Brietlingen
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: AAT Differential

Beitragvon clash » Sa 29. Aug 2020, 18:32

Hallo,

erstmal danke euch für die Tipps!
Hab den ganzen Nachmittag versucht das scheiss Ding abzubekommen, leider ohne Erfolg! Hab eure Tipps beherzigt, und mit Fäustl, Hitze, rostlöser und dann erst Holz zwischen Gelenk und Getriebe, dann zwischen Gelenk und Differential versucht zu öffnen. Zum Schluss hab ich dass ganze Differential gelöst und versucht nach hinten weg zu kloppen. Leider auch nichts....
Bin langsam am verzweifeln! Habt ihr noch eine Idee die mir helfen könnt? :|

@Dirk: ich hab kleine Kerben als Markierung an Flansch und Wellengelenk gefräst und die Lage der Blättchen gekennzeichnet.

@Holger: ja mache das das erste mal bei dem audi. Hmm denke schon das es festgebacken ist, weil sich überhaupt nichts bewegt, aber zum Schluss irre ich mich...
Ich hab das dann schon richtig verstanden mit Holz vorne zwischen getriebeflansch und kardanwelle damit hinten die Kardanwelle aus dem Differentialflansch gleitet, oder?

Gruss Sepp
clash
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.08.2020
Fahrzeug: S4 Avant 20V turbo

Re: AAT Differential

Beitragvon b300 » So 30. Aug 2020, 14:29

Hi Sepp

Noch einmal anders beschrieben. Bei meinem S6 musste die Welle vorne am Verteilergetriebe ab. Um nun die Welle vom Flansch zur Seite schieben zu können, musste ich die Welle in ihrer Länge um einige Millimeter ‘kürzen‘. Ein gewisses Längenspiel ist vom Hersteller vorgesehen. Mit einem kantigen Holzstück habe ich dann am roten Pfeil angesetzt (siehe Bild) und ohne große Gewalt in Richtung hinten getrieben.

Info: Das Mittellager habe ich dabei nicht abmontiert, da ich die Einstellungen nicht verändern wollte. In Summe hatte alles so 1a funktioniert.

Viel Erfolg!

Gruß Holger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 688
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Brietlingen
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: AAT Differential

Beitragvon clash » So 30. Aug 2020, 16:17

Hi Holger,

achso, jetzt verstehe ichs. :)
Habe es gestern so versucht (nur umgekehrt, vom Heck her die kardanwelle am Gelenk nach vorne gedrückt). Wenn du schreibst dass es bei dir dann leicht raus ging, nehme ich an dass bei mir immer noch festgebacken ist, da kar kein Rührer da ist.
Werde die Tage einen neuen Versuch starten.

Danke Dir nochmals!

Gruss Sepp
clash
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.08.2020
Fahrzeug: S4 Avant 20V turbo

Nächste

Zurück zu Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast