audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[Typ89 NG] Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Bremssysteme Serie / Auf- und Umrüstung / ABS, ASR,EDS,EBV / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon Jan867 » Di 6. Apr 2021, 14:00

ParadoX hat geschrieben:Habe folgendes Problem mit meinem Audi 90 Typ89 (Fronti).
Er überbremst an der Hinterachse.
Die Reifen hinten blockieren, während vorne noch alles rollt.

sehr interessant, die HA-Bremse soll ja nichts taugen, weshalb sie manchmal durch eine stärkere ersetzt wird :lol: . Ironiemodus aus




Die Einstellung vom BKR ist nicht so ganz einfach, da das Langloch zur Eintellung schon auf maximum ausgenutzt ist, aufgrund des tiefen Fahrwerks.

das könnte tatsächlich der Grund sein. Vom Coupe kann ich sagen, welches werksseitig schon tiefer als die Limo ist, daß im unbeladenen Zustand die Feder noch nicht auf Spannung ist. Evtl. könnten ein paar interessante Teile für Deinen Wagen in der Coupegallerie zu finden sein?




Wie bekomme ich die Kuh nun vom Eis?

die Feder verlängern, bzw. den Ansitzpunkt verändern.




Am ABS dürfte es ja eigentlich nicht liegen, da ja die "Grundeinstellung" der Bremskraft scheinbar nicht korrekt ist.

naja, das ABS ist nicht intakt, wie soll das System feststellen, daß die HA blockiert?




Oder kann es auch an den Bremsbelägen / Scheiben liegen? Ungünstige Kombination zwischen vorne und hinten?
Denn WAS da an Bremse verbaut ist, kann ich nicht sagen. Die waren schon beim Kauf drauf, noch in gutem Zustand.
Aber kann ich mir kaum vorstellen das der Unterschied so dramatisch ausfallen würde.

nein.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 9143
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon ParadoX » Mi 7. Apr 2021, 09:34

Jan867 hat geschrieben:

Am ABS dürfte es ja eigentlich nicht liegen, da ja die "Grundeinstellung" der Bremskraft scheinbar nicht korrekt ist.

naja, das ABS ist nicht intakt, wie soll das System feststellen, daß die HA blockiert?


Das bekommt das ABS nicht mit, ganz korrekt.
Aber die generelle Einstellung scheint ja schon für die Katz zu sein, wenn an der HA mehr / stärker gebremst wird als vorne.
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
2x Hercules Prima 5 '91 '93
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2672
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon Jan867 » Mi 7. Apr 2021, 13:23

Aber die generelle Einstellung scheint ja schon für die Katz zu sein, wenn an der HA mehr / stärker gebremst wird als vorne.

was meinst Du mit genereller Einstellung? Beim Standardfahrwerk blockiert doch nicht die HA? 6 cm tiefer ist, als wenn 300 kg im Kofferraum liegen, da gibt der Regler natürlich den vollen Druck frei. Deshalb muß bei einer Tieferlegung des Fahrwerks die Reglereinstellung angepaßt werden, Geht das nicht mehr, weil die Feder voll gespannt ist, ist das Bremsverhalten total beeinträchtigt.

Es hat mich schon immer gewundert, warum die TÜVer bei Tieferlegungen nie auf die ALB-Einmessung schauen, aber öfter schon ein Achsvermessungsprotokoll sehen wollten.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 9143
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon kai 1 » Mi 7. Apr 2021, 18:45

hallo

Ab Werk ist die Auslegung der bremse hinten immer so das da nix überbremst > weil zu gefährlich auch egal ob da noch ein ABS mit verbaut wird oder nicht

In den Papieren vom fahrwerk steht auch immer als Auflage dass der ALB neu zu justieren ist wenn sowas verbaut ist , gibt ja auch Autos die sowas nicht haben

Ps: nicht funktionierendes ABS ist nen durchfallgrund beim TÜV weil erheblicher mangel

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 2081
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon 5-ender » Do 8. Apr 2021, 14:26

Sodele,
ich habe die Feder gemessen: 206,5mm
IMG_20210403_095639.jpg


Ich sollte mal die rostigen Dämpfer in die Tonne kloppen....

Falls die Frage aufkommen sollte, ob die HA-Bremse überhaupt funktioniert:
die Bremsscheiben sind spiegelblank und der TÜV meckert auch nie...

MfG Chris
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Audi 80 B3 MKB NG Frontfräse (die üppig ausgestatte Spaßkiste)
Audi A2 1,4 TDI MKB AMF
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC
VW Polo 9n 1,416V MKB BUD
Benutzeravatar
5-ender

5ender

sponsor
 
Beiträge: 2753
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon ParadoX » Do 8. Apr 2021, 19:06

5-ender hat geschrieben:Sodele,
ich habe die Feder gemessen: 206,5mm
IMG_20210403_095639.jpg


Ich sollte mal die rostigen Dämpfer in die Tonne kloppen....

Falls die Frage aufkommen sollte, ob die HA-Bremse überhaupt funktioniert:
die Bremsscheiben sind spiegelblank und der TÜV meckert auch nie...

MfG Chris


Vorhin nachgeschaut:
Meine Feder hat auch ca 206mm Länge (Innenmaß von der Rundung. Also da wo Sie zwischen dem BKR und der Schraube an der Achse anliegt).
Die Einstelung der Schraube sieht auch so aus wie bei dir!
Ziemlich mittig. Das hatte ich auch bei der Fahrwerksrevision so eingestellt (laut Reparaturhandbuch).
Und da scheint der Knackpunkt zu liegen!
Wenn das Fahrzeug auf seinen Rädern steht, ist die Feder schon vorgespannt. Nicht sehr stark, aber fühlbar.
Ich habe die Feder jetzt testweise raus genommen, Probefahrt und siehe da: Geht vorne prompt in die Eisen und "nickt" auch vorne weiter ein als sonst.
So im Nachhinein fühlte es sich besser an. Seit ich den Audi habe, hatte der beim Bremsen immer schon so das Gefühl das er beim Bremsen eher so Gummibandmäßig sich anfühlte. Er ging aber aufgrund des Fahrwerks hinten nicht in die Knie, weil er halt schon ziemlich hart ist und wenig federt.

Jetzt die Frage der Fragen:
WIE stellt man nun die Feder korrekt ein?
Laut Handbuch im ausgefederten Zustand, das 2mm Luft zwischen Feder und der Stellschraube sind. So war die Feder dann (Hinterachse in der Luft) knapp straff drin.
Und das scheint ja so irgendwie nicht hin zu hauen. Denn im Fahrmodus ist die Feder dann schon straff und er spannt den BKR vor, als hätte ich zwei dicke Muttis auf der Rückbank und nen Kasten Bier im Kofferraum.
Natürlich mag es auch sein das die Informationen im Etzold oder Korb Handbuch da nicht ganz stimmen...
Wie muss es denn sein?
Ich VERMUTE ja, das man das einstellen muss wenn der Wagen unbeladen ist, aber anstatt AUSgefedert ist, ganz normals auf dem Boden steht!

Chris, zu deinen Dämpfern:
Das H&R CupKit gibt es noch komplett neu für ca 400€.
Müsste ja das selbe drin sein wie bei mir. Kennzeichnung 31001 auf den Federn.
Ich habe dann das Fahrwerk komplett gekauft und verbaut (neue Dämpfer und Federn) und die alten Federn ohne Dämpfer für 120€ bei Kleinanzeigen verkauft.
Somit 280€ für ein komplett neues Fahrwerk. Das war doch ok ;)
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
2x Hercules Prima 5 '91 '93
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2672
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon 44_TR » Do 8. Apr 2021, 19:16

Hallo,
ICH hätte die Feder schon längst komplett ausgebaut, um auf einem abgesperrten Gelände zu prüfen, ob das Fahrzeug dann vorne ordnungsgemäß bremst.
Anscheinend ist der BKR ja neu, kann aber trotzdem sein, dass es ein falscher ist, oder er komplett hängt...

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 3405
Registriert: 04.06.2010

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon ParadoX » Do 8. Apr 2021, 19:50

Habe ich doch gemacht.
Siehe oben! :geek:
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
2x Hercules Prima 5 '91 '93
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2672
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon 44_TR » Do 8. Apr 2021, 20:02

Sorry - diese Zeile hatte ich überlesen...
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 3405
Registriert: 04.06.2010

Re: Audi 90 Fronti überbremst an der Hinterachse

Beitragvon kai 1 » Fr 9. Apr 2021, 00:19

hallo

wenn man das amtlich genau machen will müsste man da die bremsdrücke hinten messen , aber da bräuchte man auch werte für :lupe:

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 2081
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

VorherigeNächste

Zurück zu Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste