audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[Typ89 AAH] Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Bremssysteme Serie / Auf- und Umrüstung / ABS, ASR,EDS,EBV / usw...

Moderator: quattro-sa

[Typ89 AAH] Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon ACQ92 » Mo 14. Dez 2020, 10:53

Hallo

Irgendwie will mich die Bremsanlage im Quattro ärgern: Die Bremsleistrung ist nicht ausreichend, um ihn bei einer Vollbremsung an die Blockiergrenze zu bekommen, das geht nur auf schneeglatter Fahrbahn (ABS ist demnach wohl in Ordnung...), nicht jedoch auf trockener Straße. Da bremst er zwar ganz ordentlich, aber ich meine trotzdem, daß der rechte Biß fehlt. Also mein Benz W202 mit seiner kleinen Girling54-ähnlichen Bremsanlage kann das besser. Deutlich besser!

Dazu kommt, daß ich letztens nach 3 Vollbremsungen - hab's provoziert, dachte, er muß nur mal vernünftig "freigebremst" werden - Fading ohne Ende hatte. Ich hatte das Gefühl, Holzbremsklötze zu haben, Bremswirkung fast Null. Nach Abkühlung der Bremse war's dann wieder gut.

Dazu kommt, daß das Scheibenbild irgendwie komisch aussieht. Nicht richtig blank. Irgedein Belag drauf oder so ähnlich. Also wenn ich blanke Scheiben sehen will, muß ich zum Benz gucken gehen... Ja ich weiß... :mrgreen:


Der erste Verdacht wäre ja: Scheiß Bremsklötze verbaut! Aber ich hab ATE drin, sollte doch gut sein, oder? Fahr ich im Benz auch, keine Probleme. Fahre schon seit Jahrzehnten ATE... Hatte auch schon original Audi drin gehabt: gleiches Bild. Deswegen denke ich, da ist noch was Anderes...


Gruß Torsten
1992er Audi Coupe Quattro AAH - Das Bubenspielzeug
1999er A4 Avant AHL - Die Wanderdüne
2000er MB C200 Limo M111 LPG - Die Sparbüx
Benutzeravatar
ACQ92

sponsor

 
Beiträge: 1769
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon RTOH2808 » Mo 14. Dez 2020, 11:11

Hi Torsten,

der Benz wird größere Bremsscheiben haben.
Das Problem der G60 sind die zu kleinen Bremsscheiben = Thermische Masse = heiss = fading.

Ich habe auf ATE54/57 umgebaut mit 312er Scheiben. Das bremst um Welten besser. Der „Biss“ bei mir fehlt durch mein hydraulisches System.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
- Audi Coupé Quattro S2=> DEAD and waiting for reviving - Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi Allroad Quattro MJ./BJ. 2004Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi 4000 S Quattro => waiting for 1st Start
Benutzeravatar
RTOH2808

RTOH2808

sponsor

 
Beiträge: 1498
Registriert: 22.06.2010
Wohnort: BaWü@UrbanSwabianAlps
Fahrzeug: Coupé Quattro S2/Allroad 4BH

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon RTOH2808 » Mo 14. Dez 2020, 11:12

RTOH2808 hat geschrieben:Hi Torsten,

der Benz wird größere Bremsscheiben haben.
Das Problem der G60 sind die zu kleinen Bremsscheiben = Thermische Masse = heiss = fading.

Ich habe auf ATE54/57 umgebaut mit 312er Scheiben. Das bremst um Welten besser. Der „Biss“ bei mir fehlt durch mein hydraulisches System.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Deine Scheiben sind jetzt wohl auch durchgeglüht und Schrott. Der Belag kommt von den heissen/verglasten Belägen und der Anlauffarbe der Scheiben durch die Hitze.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
- Audi Coupé Quattro S2=> DEAD and waiting for reviving - Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi Allroad Quattro MJ./BJ. 2004Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi 4000 S Quattro => waiting for 1st Start
Benutzeravatar
RTOH2808

RTOH2808

sponsor

 
Beiträge: 1498
Registriert: 22.06.2010
Wohnort: BaWü@UrbanSwabianAlps
Fahrzeug: Coupé Quattro S2/Allroad 4BH

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon 44_TR » Mo 14. Dez 2020, 11:13

Hallo Torsten,
nicht in jeder Packung auf der ATE draufsteht ist auch wirklich ATE drin!

Ich hatte in den vielen Jahren auch schon häufiger Bremsscheiben oder Paarungen die nicht wirklich die optimale Bremsleistung brachten.
Bei meinem Cabrio war hinten bei einem Sattel Bremsflüssigkeit ausgelaufen und auf die Scheibe/den Belag gekommen.
Auch wenn man nach dem Abwischen nichts mehr davon gesehen hat konnte ich mit diesem Satz keinen Blumentopf mehr gewinnen. Auch der Tausch der Bremsbeläge von einer zur anderen Seite brachte keine brauchbaren Ergebnisse. Soviel zum Thema "Belag" auf der Scheibe.

Welche Werte erreichst Du denn auf dem Bremsenprüfstand? Meine Girling 60 macht 240 daN pro Rad.
Weitere Ursachen könnten sein:
- Innen aufgequollene Bremsleitungen
- schwergängige Kolben/Sättel/Beläge
- Undichtigkeit im Unterdrucksystem der Bremsanalage (BKV-Membrane)

Vielleicht haben Deine Reifen aber einfach zu viel Grip! :mrgreen:
Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 3769
Registriert: 04.06.2010

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon ACQ92 » Mo 14. Dez 2020, 12:16

Der Benz hat 285er Scheiben. Grad nachgemessen, weil er steht auf der Bühne und hat 'n Rad ab... :mrgreen:
Beim Quattro meß ich 276mm, hab noch 'n Satz gebrauchte Scheiben liegen - der allerdings auch nicht so recht gefunzt hat.
Reibring ist bei Beiden 60mm. Gut, nutzen tun sie wohl eher 55mm, es bleibt ja immer ein Rand. Und Innenbelüftet, logisch.

Ich vergleiche die deswegen ganz gerne, weil die Eckdaten der Beiden sind recht ähnlich: Beides Mittelklasseautos, 1,3T schwer, ähnliche Abmessungen, selbe Bereifung (205/55-16, Markenreifen), beide aus den 90er Jahren und technisch ähnlicher Stand.


Also sollte ich erstmal prüfen, ob an den Sätteln überhaupt der volle Druck aufgebaut wird? 240 daN? Ist das ein guter Wert? Kann es sein, daß ich bei mangelhaftem Druck am Sattel unnötig fest drauftrete (treten MUSS) und mir so die Beläge mutwillig ruiniere?
Denn es ist nicht der erste Satz Scheiben und Klötze, der diese Probleme macht. Und ich hab so langsam keinen Bock mehr, mir die Sachen im Großverbraucherpack hin zu legen, nur weil der silberne Herr meint, ständig neue Bremsen haben zu müssen - mit denen es ja erstmal besser ist, dann aber ganz schnell wieder schlechter wird...


Gruß Torsten
1992er Audi Coupe Quattro AAH - Das Bubenspielzeug
1999er A4 Avant AHL - Die Wanderdüne
2000er MB C200 Limo M111 LPG - Die Sparbüx
Benutzeravatar
ACQ92

sponsor

 
Beiträge: 1769
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon Jan867 » Mo 14. Dez 2020, 14:58

Hallo,

da sollte man sich vermutlich mal mit dem BKV beschäftigen. Ein Typ 89 bremst grundsätzlich nicht so wie das moderne Teufelszeug, aber die Räder sollte man schon zum Blockieren bringen können. ATE ist jetzt nicht highend, aber so schlecht sind die nun auch nicht. Dieses Ausglühen nach dem Fading vertragen die auch mehrfach, erst wenn auch die kalte Scheibe beim Bremsen das Lenkrad flattern läßt, ist definitiv schluß.

Allerdings sollte man berücksichtigen, daß das Ausglühen der Scheiben mit einem defekten BKV schon sportlich wäre.
Für eine bessere Bremswirkung und weniger Bremsstaub habe ich am Audiwagen Greenstuffbeläge und entsprechende Scheiben von EBC auf der Girling 54 montiert. Während die erste Generation noch massiv mit Fading Probleme hatte, ist das jetzt fast vollständig abgestellt.

Mit 225er Sommerreifen bei sommerlichen Temperaturen und Trockenheit nötigte diese Kombination das ABS zum Einsatz. Geht also. Ein Vierteljahr später waren die Reifen an der VA mit einem Höhenschlag unbrauchbar geworden. Ich vermute, es lag an der Vollbremsung.

Also würde ich schreiben, Typ 89 bremst Reifen kaputt, da Bremse gut. Keine Stöckchen in die Speichen halten...
Grüße
Jan
________


#Stop War


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 9496
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon ACQ92 » Mo 14. Dez 2020, 18:51

Definitiv geht ein Typ89 mit Girling54 "auf Block". Hatte ja lange genug einen 2,0E 16V. Und der konnte Reifen "eckig" bremsen, wenn man es drauf anlegte - ohne ABS halt. Aber man merkt den Bremsplatten auch sofort und nicht erst ein Vierteljahr später...

Kann man einen BKV oder auch einen HBZ testen? Oder muß man da mal wieder auf Verdacht tauschen, um am Ende doch nur fest zu stellen, daß es das nicht war, daß man teuer Geld umsonst ausgegeben hat...?


By The Way: Hab die Tage mal wieder auf Youtube alte Autotest's von "ZDF Telemotor" aus den 70ern und 80ern gesehen. Damals war eine Disziplin 10 schnell aufeinanderfolgende Vollbremsungen aus Tempo 100 bis zum Stillstand. Und da waren vielleicht mal erste Fading-Erscheinungen nach 7-8 Bremsungen zu spüren. Meiner schon nach 3 Bremsungen. In Worten DREI, in Zahlen auch! Wenn Rainer Günzler oder Paul Frère das erleben müssten... :mrgreen:


Gruß Torsten
1992er Audi Coupe Quattro AAH - Das Bubenspielzeug
1999er A4 Avant AHL - Die Wanderdüne
2000er MB C200 Limo M111 LPG - Die Sparbüx
Benutzeravatar
ACQ92

sponsor

 
Beiträge: 1769
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon kai 1 » Mo 14. Dez 2020, 19:43

hallo

der BKV hat nicht direkt was mit der bremsleistung zu tun , der unterstützt nur deine fusskraft

zum blockieren bekommst die bremse auch ohne BKV > musst dann dafür kräftiger drauf treten , das ist aber eher ne gewöhnungssache

wenn du fading bekommst überhitzt da was

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 2248
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon Hynky » Mo 14. Dez 2020, 23:16

Einfach mal nur so zur Einordnung: Mein Oldie bremst noch immer mit der ersten Bremsanlage vorne (G60), an den Sätteln wurde in den 28 Jahren und 175tkm noch nie etwas gemacht, immer nur Saubermachen, Bolzen fetten und Scheiben-/Belägewechsel. Bei der HU im Sommer bremste die Anlage mit um 220 daN je Rad. Bremsscheiben und Beläge vorne sind seit 13,5 Jahren 8O und rund 55tkm drauf. Ich meine mich zu erinnern, dass ich damals schon ATE verbaut habe, was ich in der Regel heute auch mache.

Gegen den B6 fühlt sich das schon magerer an, keine Frage. Der wirft gefühlt ja Anker - typisch für VAG-Fahrzeuge um die Jahrtausendwende.

Gruß
Christian
A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
Benutzeravatar
Hynky

hynky

sponsor

 
Beiträge: 1704
Registriert: 09.05.2010
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (128)
Fahrzeug: B4/D2/B6

Re: Girling60 Bremsleistung mangelhaft

Beitragvon Andreas » Di 15. Dez 2020, 00:18

Nur ein Einwurf zu ATE-Belägen:

Ich habe die auch fast immer gefahren - und mich mal über rostbraune, dann graue und jetzt schwarze Felgen gefreut.

Seitdem ich weiß, daß ATE gar keine Beläge herstellt, sondern nur mal hier, mal da zukauft, wundert mich das nicht mehr.

Jurid und Textar sind Belaghersteller. ATE verwende ich nur noch, wenn überhaupt, als Bremsscheiben.
Andreas
 
Beiträge: 827
Registriert: 09.06.2010

Nächste

Zurück zu Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast