audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[C4] Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » So 24. Nov 2019, 01:34

11 Tage später....

Ich habe alle Kabel überprüft und das Massekabel der Batterie unter der Rücksitzbank erneuert. Batterie aufgeladen - 13,4 Volt.
Lichtmaschine Regler ausgebaut und auf Funktion geprüft - o.B. (wie es so schön heißt ohne Befund, also in Ordnung)
Spannung an der Batterie gemessen - 13.4 Volt. Spannung am Anlasser gemessen - 13.3 Volt. Spannung an der LiMa gemessen 13,3 Volt.

Dann unter Last die Spannung gemessen - dazu Voltmeter an die Batterie (direkt hinter mir) angeschlossen und Zündung an. 12,5 Volt - also genügend Saft um zu starten.
Gestartet - Spannung fiel schnell auf 10,5 Volt und der Anlasser quälte sich. Angesprungen ist der TDI nicht.

Schon wieder dieser Brandgeruch im Motorraum. Batterie abgeklemmt und Anlasser ausgebaut. Da dies schon der 2te Anlasser diese Woche war, hatte ich genau vor Augen, wie er vor dem Einbau ausgesehen hatte. Jedenfalls nicht mit verbrannter Farbe auf der Endkappe.
Ich hatte den Anlasser vor bem Einbau "getestet", sprich, mit Überbrückungskabeln die Stromversorgung sichergestellt und auf Klemme 50 (vom Zündschloss) gebrückt. Der Anlasser drehte völlig frei, Ritzeltrieb, Magnetschalter, Freilauf - alles in Ordnung. Bei dem Magnetschalter hatte ich die Einzugs- und die Haltewicklung auf Funktion geprüft. Alles o.B,

Also, den ausgebauten Anlasser zerlegt und ich ahnte schon schlimmes - aber es kam noch schlimmer.
Anlasser_2_Gehäuse_glühte.jpg

Der Anlasser mit feinem Kohlenstaub gefüllt.
Anlasser_2_Kohlen.jpg

Als ich die Kohlenträgerplatte weggebogen hatte, sah ich erst, daß sich die Kohlen vollig zerlegt hatten - waren gar nicht mehr da. Eine Lamelle des Kollektors hatte sich aufgeworfen und ein Ausbuchtung bzw. Erhöhung erzeugt. Diese Erhöhung hatte praktisch wie ein Hobel, die Kohlen ratz-fatz abgefräst.
Anlasser_2.jpg

Entsprechend viel Kohlenstaub und sonstiger Abrieb füllten den gesamten Anlasser.

Immer noch von dem Irrglauben geleitet, aus 2 defekten Anlassern vielleicht einen funktionierenden machen zu können, zerlegte ich dann auch gleich den Anlasser, den ich vor einer Woche aufgrund der Schwergängigkeit ausgebaut hatte.

20191122_122206_resized.jpg

Hier ein ähnlich schockierendes Bild. Alles einmal gut durchgeglüht....

In dem Moment dachte ich an Kinder, die Überraschungseier öffnen und nicht den gewünschten Inhalt vorfinden. Enttäuschung macht sich breit.


Anlasser_1_Rotor.jpg

Beim weiteren Zerlegen stellte sich dann heraus, daß wohl eine Lötstelle im Rotor defekt war, jedenfalls hatte sich ein Draht des Rotor völlig losgelöst und der Rotor hatte massiven Kontakt mit dem Stator. Nach dem Motte "einmal den Anlasser von innen fräsen" war so ziemlcih alles zerstört, was man zerstören kann.

Gut gefrustet und demotiviert habe ich mich dann erstmal um einen neuen (gebrauchten) Anlasser gekümmert. Montag hole ich ihn ab.
Diesmal wird der Anlasser aber vorher zerlegt und ggf. instand gesetzt.

Dann hoffe ich mal, nächste Woche besseres berichten zu können. Jedenfalls bin ich froh, daß sich kein Brand entwickelt hat und bis auf die 2 Anlasser nichts weiteres defekt ist (hoffe ich mal)
Bis dahin - netten Gruß - Manfred



auf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon kai 1 » So 24. Nov 2019, 01:53

hallo

autsch 8O

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1874
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon b300 » Di 26. Nov 2019, 07:46

Moinsen

Das sind ja jetzt mal interessante Bilder und News. Trägt sich eventuell solch ein Problem auch in die "Nicht Diesel Fraktion"? Ich bin mir nicht sicher inwieweit sich die Anlasser der C4 Reihe unterscheiden (Bauart, Leistung), aber über die Jahre könnte das doch wohl ähnlich aussehen!?

Gruß
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 583
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Brietlingen
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon Jan867 » Di 26. Nov 2019, 13:43

Trägt sich eventuell solch ein Problem auch in die "Nicht Diesel Fraktion"?

die Anlasser vom Benziner schauen anders aus. So ist dort ein Planetengetriebe verbaut. 3 Ritzel befinden sich in einer Kunststoffassung, die immer gesprungen ist. Bisher bei allen zerlegten Anlassern. Wenn man diesen Defekt umgehen möchte, sollte man sich also einen werksneuen Anlasser kaufen.

Allerdings kann man die Teile auch wieder zusammensetzen und vorsichtig in das Anlassergehäuse einfügen, er funzt dann trotzdem. Zerfressene Rotoren/Statoren beim Benziner kenne ich nicht. Im Prinzip bedeutet das: Benziner-Anlasser nicht zerlegen, die funzen immer. Beim Magnetschalter ist das anders. Den darf man gerne mal öffnen, reinigen, ggfls den Rost abschleifen und neu fetten.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8758
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon b300 » Di 26. Nov 2019, 14:05

Hi Jan

Ok, hätte ich so nicht gedacht, aber gut.

Gruß Holger
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 583
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Brietlingen
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon 44_TR » Di 26. Nov 2019, 17:26

Hallo,
-> genau so sehen Anlasser aus, die mit dem Motor mitgelaufen sind.

Das ist nicht nur ein Mißglückter Startversuch - da bin ich mir ziemlich sicher!

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2991
Registriert: 04.06.2010

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » Di 26. Nov 2019, 23:50

Mal ein paar Bemerkungen von mir, der sich sehr unfreiwillig mit dem Thema Anlasser beschäftigen muß-
Immerhin habe ich jetzt gelernt, wie man eine Schritt für Schritt Fehlersuche - weit über den Anlasser selbst hinaus - durchführt.

Den Mutmassungen was das Planeten-Getrieb angeht - insbesondere, ob es sich um Kunststoff handelt, kann ich noch nicht zustimmen. Ich werde einen der Anlasser nochmal "sezieren" und berichten, ob es sich um Kunststoff oder Metall handelt. Sicher weiß ich allerdings, daß es sich bei meinem Fall nicht um ein Problem in der Getriebe-Region gehandelt hat.
Vielmehr wurden jeweils die Rotoren bzw. Kollektoren und deren Verbindung zu den Wicklungen beschädigt. Dies könnte m.E. auf Alterungs-Fehler zurückzuführen sein oder aber auf eine Überlastung. Insofern könnte der Hinweis, das Anlasser ist mitgelaufen, schon stimmen.
Ich frage mich an der Stelle, ob man das nicht hören müsste? Sollte ein "hängender" Magnetschalter auch über den Startvorgang hinaus (Plus auf Klemme 50) anziehen, wird das Ritzel nicht zurückgezogen. Folglich könnte das Ritzel und damit der Anlasser "mitlaufen". Andererseits könnte dies auch der Fall sein, wenn die Mechanik "hängt" bzw. klemmt.

Seis drum - der dritte Anlasser ist da und wird erstmal auf Funktion geprüft. Vor dem Einbau werde ich aber den Anlasser zerlegen und insbedondere den Kollektor und die Kohlen prüfen. Es versteht sich von selbst, das Spiel in der Lagerung ebenfalls zu prüfen. (bebilderter Bericht folgt - wie immer)

In dem Zusammenhang die Frage, ob und wenn ja, mit welchem Fett das Planetengetriebe geschmiert werden sollte?

Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon kai 1 » Mi 27. Nov 2019, 00:04

hallo

eventuell das fett was auch in den antriebswellen aussengelenken drinn ist ? die Belastung ist da jedenfalls deulichst höher

wer was anderes für besser hält soll's schreiben

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1874
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » Mi 27. Nov 2019, 00:38

kai 1 hat geschrieben:hallo

eventuell das fett was auch in den antriebswellen aussengelenken drinn ist ? die Belastung ist da jedenfalls deulichst höher

wer was anderes für besser hält soll's schreiben

Mfg Kai


Macht Sinn ! Danke Kai
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon Dirk » Mi 27. Nov 2019, 07:51

44_TR hat geschrieben:-> genau so sehen Anlasser aus, die mit dem Motor mitgelaufen sind.

Das ist nicht nur ein missglückter Startversuch - da bin ich mir ziemlich sicher!

das war auch genau mein Gedanke 8O
Bild
Benutzeravatar
Dirk
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 4301
Registriert: 19.04.2010
Wohnort: Lkr. Nienburg/Weser
Blog: Blog lesen (1)

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik / Elektronik / Licht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast