audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[C4] Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon martind25 » Fr 6. Dez 2019, 08:48

Hi, bin bei Jan..... das scheint ein Kollektor Thema zu sein. Wie viel hat die Lima gelaufen? Wurde beim Reglertausch auch was am Kollektor gemacht ( abgedreht oder getauscht)?
mfg Martin
________________________
80 LIMO PM † Feb11(danke für die gute Zeit)
A4 LIMO AEB quattro † Sep12
A4 Avant quattro BPW
A4 Avant quattro DEUA
S2 LIMO ABY
Benutzeravatar
martind25
 
Beiträge: 994
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Kindberg-Stmk-Österreich
Fahrzeug: S2-Limo

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » Fr 6. Dez 2019, 10:18

Hi @Jan876,

danke, daß Du Dich kümmerst....
Die LiMa, die jetzt drin ist, hat 160 TKM gelaufen. Der Kollektor ist nicht abgedreht worden weil nur minimal eingelaufen.
LiMa_RV_2.jpg

Neuer Regler von Beru ist draufgekommen. Infomiere mich bitte, wenn Du / ihr was rausbekommt.

Netten Gruß - Manni
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » Di 10. Dez 2019, 14:23

So, Fehler gefunden bzw. aufgelöst.
Flöhe, Läuse, alles auf einmal, sprich, mehrere Fehler gleichzeitig. Anlasser + LiMa + Heckklappenverkabelung.

An dieser Stelle ALLEN, die so emsig geholfen haben, den Fehler einzukreisen. Ich habe - für meine Verhältnisse - enorm viel "Elektrik" gelernt. In der Folge habe ich mir auch ein paar Messgeräte zugelegt; Die kann man immer gebrauchen.

Ich brauche ein bisschen Zeit um den Bericht des Zündschlossumbaus zu schreiben - kommt aber in Kürze.

Einen netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon martind25 » Di 10. Dez 2019, 16:06

manfred5 hat geschrieben:So, Fehler gefunden bzw. aufgelöst.
Flöhe, Läuse, alles auf einmal, sprich, mehrere Fehler gleichzeitig. Anlasser + LiMa + Heckklappenverkabelung.


Etwas kryptisch, oder? Magst nicht weiter ins Detail gehen und die Ursache erklären?
mfg Martin
________________________
80 LIMO PM † Feb11(danke für die gute Zeit)
A4 LIMO AEB quattro † Sep12
A4 Avant quattro BPW
A4 Avant quattro DEUA
S2 LIMO ABY
Benutzeravatar
martind25
 
Beiträge: 994
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Kindberg-Stmk-Österreich
Fahrzeug: S2-Limo

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » Di 10. Dez 2019, 18:11

Hallo Martin,
Doch gerne, Ich hatte ja geschrieben, dass ich noch einen Bericht erstelle. Da ich üblicher Weise - wie ich meine gut verständliche - bebilderte Berichte schreibe, kostet das ein wenig Zeit.

Aber in Kürze:
Anlasser ist mitgelaufen und hat entsprechenden Schaden angerichtet. Ob die LiMa dadurch auch einen ab bekommen hat, weiß ich nicht. Jedenfalls musste sie neu. Wicklung verschmort.
Ein paar Kabel in der Heckklappendurchführung waren defekt und haben möglicherweise die Spannungsschwankungen mit der neuen LiMa verursacht. Immer wenn die Drehzahl abfiehl, ging die Spannung in den Keller (schlagartig von 14,2 Volt auf 12 Volt). Kontakt der Bremslichtleitung an Leitung für heizbare Heckscheibe...)
Ob die Huddellösung mit dem Starterknopf anstatt den Mitnehmer im Zündschloss zu ersetzen um den ZAS weit genug in Startpostion drehen zu können zu all dem geführt hat oder einfach der Fehlerteufel massiv zugeschlagen hat, werden wir noch gemeinsam erörtern.

Mehr im Bericht.

Netten Gruß Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon Jan867 » Mi 11. Dez 2019, 13:17

Ein paar Kabel in der Heckklappendurchführung waren defekt und haben möglicherweise die Spannungsschwankungen mit der neuen LiMa verursacht. Immer wenn die Drehzahl abfiehl, ging die Spannung in den Keller (schlagartig von 14,2 Volt auf 12 Volt).

das wird nicht der Grund für die Spannungsschwankung sein. Der Kabelburch würde einen Kurzschluß zur Folge haben, wodurch die entsprechenden Sicherungen durchbrennen. Damit ist die Schadstelle vom System getrennt. Das 12 V-Bordnetz wird über die Batterie mit dieser Spannung versorgt, eine Spannung die darüber hinausgeht, kann nur von der Lima stammen. Was im Umkehrschluß bedeutet, daß nur ein Ausfall der Lima für eine Spannungsschwankung zwischen 12 und 14 V sorgen kann.

Ein Verbraucher, der unabgesichert im Netz einen derart großen Strom verbraucht, würde in kürzester Zeit auch die Batterie killen, wenn er nicht vorher bereits seine Leitung verdampft hat..
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8758
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon manfred5 » Mi 11. Dez 2019, 15:52

@Jan:
Stimmt - Deine Argumentation ist schlüssig.

Letztendlich habe ich soviele Teile geprüft / ausgetauscht / Masse-Kabel erneuert etc. dass ich die Ursache nicht wirklich festmachen kann.
Nach dem Wechsel der ersten LiMa hatte ich die gleichen Phänomene wie an dem Total-Ausfall-Abend. Spannung 12 Volt abfallend und LiMa Rauchzeichen.

Als ich eine "bewährte" LiMa - die aus dem Alltags-C4 eingebaut hatte, waren zeitweise 12 Volt aber auch 14,2 Volt Spannung vorhanden. Ich muß dazu sagen, daß in diese LiMa ein neuer Regler eingebaut wurde - der abgenutzten Kohlen wegen.

Frage in die Runde: Können solche Spannungsschwankungen auch von noch nicht eingelaufenen Kohlen herkommen? Ich kenne das so gar nicht - ist ja auch verrückt.
LiMa_Regler_Neu.jpg


Aber nochmal zum ZAS und der "Not-Lösung".
Nachdem selbst mit einem neuen Original ZAS ein Starten nicht möglich war, hatte ich mir ja einen Engine-Start-Taster eingebaut. Dabei wird das X-Relais umgangen.
Kann es denn sein, daß der Grund für die ganze Story in der Bastellösung lag?
Jetzt habe ich auf jeden Fall das Schloss und damit auch den Mitnehmer für den ZAS getauscht und bin da auf der sicheren Seite. Tolle Arbeit - wünsche ich keinem.

Netten Gruß
Manni
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1858
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon LY9A » Mi 11. Dez 2019, 16:06

manfred5 hat geschrieben:Frage in die Runde: Können solche Spannungsschwankungen auch von noch nicht eingelaufenen Kohlen herkommen? Ich kenne das so gar nicht - ist ja auch verrückt.

Ja, kann muss aber nicht.
Bei Motoren mit Bürstenkohlen wird normal immer erst eingeschliffen, nicht einlaufen gelassen!
Sonst kommen die ganzen KaWumm nicht richtig an und das Bürstenfeuer lässt die neuen Kohlen fein abbrennen ;)
Typ 81 (80) 4000 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und mehr Licht :!:
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3296
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (32)
Fahrzeug: Audi 4000 SC 55kW/ Audi A4 8E

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon kai 1 » Mi 11. Dez 2019, 22:25

LY9A hat geschrieben:
manfred5 hat geschrieben:Frage in die Runde: Können solche Spannungsschwankungen auch von noch nicht eingelaufenen Kohlen herkommen? Ich kenne das so gar nicht - ist ja auch verrückt.

Ja, kann muss aber nicht.
Bei Motoren mit Bürstenkohlen wird normal immer erst eingeschliffen, nicht einlaufen gelassen!
Sonst kommen die ganzen KaWumm nicht richtig an und das Bürstenfeuer lässt die neuen Kohlen fein abbrennen ;)


der strom der auf den rotor geht ist aber hier deutlich niedriger , da geht nicht wirklich strom drüber , die stromstärke im stator ist endsprechend hoch

von der sache her würden auch paar kondensatoren reichen am rotor :wink: nur wäre dass dann nicht regelbar

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1874
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Lichtmaschine Bordspannung Totalausfall

Beitragvon Jan867 » Do 12. Dez 2019, 13:45

manfred5 hat geschrieben:Als ich eine "bewährte" LiMa - die aus dem Alltags-C4 eingebaut hatte, waren zeitweise 12 Volt aber auch 14,2 Volt Spannung vorhanden. Ich muß dazu sagen, daß in diese LiMa ein neuer Regler eingebaut wurde - der abgenutzten Kohlen wegen.

es ist theoretisch möglich, daß ein Gebrauchtteil auch über einen ähnlichen Defekt verfügt. Aber selbst bei einer neuen Lima muß dafür gesorgt sein, daß ein ausreichender Massekontakt zum Motorblock vorhanden ist, und das der Treibriemen nicht durchrutscht.

Wie ist das denn mit der Ladekontrolleuchte im KI, leuchtet sie, wenn die Spannungszeige auf 12 V fällt?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8758
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik / Elektronik / Licht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste