audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

Welches Auto für Schwester

für Audi-Fahrzeuge (Neu-/Gebraucht -Wagen)

Welches Auto für Schwester

Beitragvon audiavus » Mi 29. Apr 2015, 08:24

Hallo zusammen,

meine Kleine Schwester braucht relativ schnell ein Auto. Einer der Punkte: es darf net viel Kosten. so 1-1,5 k€ sind etwa drin. Ich hab ihr gleich gesagt, weil ichs eh richten muss wenn was hin ist, muss es definitiv was von VAG sein.

Natürlich bin ich gleich auf meine altbekannten Vehikel gekommen, wie t89 oder B4 und das am besten mit 4-ender, sowas wie der JN, SD oder 3A Motor, bzw dann der ABK im B4. Einziges muss ist imho ABS, der Rest ist relativ unwichtig. So ist der Verbrauch net hoch und die Wartung Pillepalle. Ganz praktisch wär sogar ein QP, da ich hier auf massig Ersatzteile zurückgreifen kann.
Aber auch ein C4 könnts von mir aus sein, nur das hab ich noch net genau besprochen :mrgreen:

oder was hättet ihr da für Vorschläge?

PS: wg. Leistung/Fahrzeuggöße: bisher ist sie den E46 3er Touring von ihrem Freund gefahren, der dazu noch gut Lesitung hatte, nur mal als Vergleich :lol:
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3322
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon Mad Dog » Mi 29. Apr 2015, 09:20

Moinsen!

audiavus hat geschrieben:...es darf net viel Kosten. so 1-1,5 k€ sind etwa drin...

INKLUSIVE Instandsetzung/Teilekosten für den ersten technischen Rundumschlag oder ohne?
Denn in der Region um tausend Euro kriegst' meist nur Autos in die man erst mal noch was rein stecken darf (Stoßdämpfer, Lager, Zahnriemensatz, ...), das weißt Du ja.

Ansonsten hast Du hiermit:
audiavus hat geschrieben:... t89 oder B4 und das am besten mit 4-ender, sowas wie der JN, SD oder 3A Motor, bzw dann der ABK im B4. Einziges muss ist imho ABS, der Rest ist relativ unwichtig. So ist der Verbrauch net hoch und die Wartung Pillepalle...

...ja eigentlich schon die üblichen wartungsfreundlichen Verdächtigen in dieser Preisregion genannt.

Das mit dem C4 ... na ja. Wenn DER mit einem kostengünstigen 4-Ender-8V ausgestattet ist, dann ist das wegen Fahrzeuggröße und Gewicht in Hinblick auf die Fahrleistungen doch eine andere Hausnummer als der E46 mit "gut Leistung".
Typ89 mit SD oder 3A (bzw auch AAD/ABK im Coupé) wären halt als Kompromiss zwischen Kosten und Fahrspaß so ziemlich das Optimum.

Wie sieht's bei ihr mit dem Platzbedarf aus? Wäre was in der Größe Polo 6N oder Golf-3 akzeptabel? Da ist die Auswahl halt noch deutlich größer als beim Typ89, allerdings wäre beim 3er-Golf besonders auf Rost zu achten.

Gruß

Christian
D2 AQH 6-Gang, Ebonyschwarz
89Q Limo 7A, div. Optimierungen, Panthero
B9 Avant Sport quattro DCPE, Brillantschwarz
Typ85 Coupé KV, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Black Sapphire
GSX-R1000

Downsizing sucks!!!!
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2778
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon Wutz » Mi 29. Apr 2015, 09:24

Wartung PillePalle, Verbrauch nicht hoch...kenn ich :D

Da würd ich zu nem T89 mit PM Maschine raten. Für JN und SD Motoren ist meines Wissens essig mit KLR zur Steuerersparnis.
Aber wie ich das hier so schreibe sehe ich das Christian schon voll in der Kaufberatung drin ist.
Das ist auch gut so, ich fühle mich auch nach knapp 3 Jahren immer noch bestens von ihm (und den anderen natürlich auch) beraten was meine ersten 4 Ringe angeht :)
Bild '90er B3 PM Special
Bild '17er Logan II Stepway TCe90

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
Wutz

wutz

sponsor

 
Beiträge: 944
Registriert: 13.07.2012
Wohnort: Bruchsal
Blog: Blog lesen (33)
Fahrzeug: B3 1.8S Special 9/90

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon Mad Dog » Mi 29. Apr 2015, 10:20

Wutz hat geschrieben:...Da würd ich zu nem T89 mit PM Maschine raten. Für JN und SD Motoren ist meines Wissens essig mit KLR zur Steuerersparnis.

Ja, da hast Du vollkommen Recht! Daher würde ich den PM dem JN auch definitiv vorziehen.
Beim SD muss man halt selbst entscheiden, ob einem die Mehrleistung gegenüber einem Euro2-umgerüsteten PM die 155,- Euro im Jahr mehr Steuern wert ist.
Vom Verbrauch her ist der SD (gleiche abgerufene Leistung vorausgesetzt) auch nicht nennenswert durstiger als PM und JN.

Wutz hat geschrieben:...Aber wie ich das hier so schreibe sehe ich das Christian schon voll in der Kaufberatung drin ist.
Das ist auch gut so, ich fühle mich auch nach knapp 3 Jahren immer noch bestens von ihm (und den anderen natürlich auch) beraten was meine ersten 4 Ringe angeht :)

Oh jeh, das war dann wohl 'n Glückstreffer... ;)
Aber schön dass es noch passt.
Und audiavus weiß ja im Grunde selbst genau so Bescheid, er will sich hier doch nur die Bestätigung abholen... :P
:undwech:

Gruß

Christian
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2778
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon Cemi » Mi 29. Apr 2015, 10:46

Ich würde ja vorschlagen, dass Du einen A4 mit einem Vierzylinder in die Betrachtungen mit einbeziehst. So etwas wie der von Janine. Wenn man mal bei Mobile schaut, findet man da Modelle von 1997 für unter 1,5k€ und wenig Kilometern. Ich habe meiner Ma vor Jahren einen 95er A4 mit ADP-Maschine (1,6l, 101 PS) hingestellt, und habe das nie bereut. Ein sehr zähes Wägelchen, an dem bislang extrem wenig Reparaturen anstanden. Verbrauch so um die 8 l/100 km.
Benutzeravatar
Cemi
 
Beiträge: 1393
Registriert: 29.04.2010
Wohnort: Neuss am Niederrhein
Fahrzeug: A6 C4 Avant V6(ABC) Schalter

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon audiavus » Mi 29. Apr 2015, 12:04

:lol:
Mad Dog hat mich ja schon ertappt.

Wegen der Leistung: Ich meinte net das sie da hohe Erwartungen hat, sondern halt eben was gewohnt ist und keine Angst davor hat ;)

Ja, den A4 oder eben das VW Äquivalent hab ich mir au schon überlegt, muss dann aber auf jeden fall der erste 1,6er sein, der Spätere kann ganz schön nerven.

3er Golf fällt wg. Rost def. Raus, und irgendwie mag ich au nix mit Quermotor :mrgreen:

der PM Motor im 80er ist der Zentraleinspritzer mit der Tellermine, richtig?


zumindest übergangsweise darf se mein QP fahren :troest2:
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3322
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon Mad Dog » Mi 29. Apr 2015, 12:16

audiavus hat geschrieben:...Wegen der Leistung: Ich meinte net das sie da hohe Erwartungen hat, sondern halt eben was gewohnt ist und keine Angst davor hat ;)

O.k., dann brauchen wir also nicht zwangsweise auf ein bestimmtes Leistungsgewicht achten (z.B. "Mindestanforderung" < 10kg/PS). Insofern käme ein C4 mit AAD/ABK dann ja doch durchaus in Frage.
Andere Frage: Wieviel fährt sie im Jahr? Muss sie in Unfugzonen rein? Hintergrund ist halt die Überlegung "Diesel oder nicht"...

audiavus hat geschrieben:...der PM Motor im 80er ist der Zentraleinspritzer mit der Tellermine, richtig?

Japp richtig, das hier ist der PM, in diesem Falle mit verbautem KLR: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Gruß

Christian
D2 AQH 6-Gang, Ebonyschwarz
89Q Limo 7A, div. Optimierungen, Panthero
B9 Avant Sport quattro DCPE, Brillantschwarz
Typ85 Coupé KV, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Black Sapphire
GSX-R1000

Downsizing sucks!!!!
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2778
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon audiavus » Mi 29. Apr 2015, 12:23

Mad Dog hat geschrieben:Andere Frage: Wieviel fährt sie im Jahr? Muss sie in Unfugzonen rein? Hintergrund ist halt die Überlegung "Diesel oder nicht"...


Arbeitsweg sind ca. 6-7 km einfach, ein Diesel ist net nötig (und vor allem von mir net gewünscht :twisted: , selbstzündender Motor ist Teufelswerk :mrgreen: )
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3322
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon Wutz » Mi 29. Apr 2015, 12:23

Korrekt das mit der Tellermine. Ich finde den bisher sehr problemlos und spritzig genug für den Alltag.
Man liest hier und da ja diese Mono-Motronic sei anfällig und weiss der Geier. Kann ich bisher nicht bestätigen.

Wenn wir beim 1.6er B5 sind, den empfinde ich als recht brummig, ist anders übersetzt und das hört man dann durch alle Drehzahlbänder.
Das gemütliche cruisen ist im B3 für mich jedenfalls entspannter und ich empfinde ihn auch spritziger trotz weniger Leistung.
Aber ist auch klar der B5 ist ein Avant und schleppt ohnehin einiges mehr an Gewicht mit sich rum.
Bild '90er B3 PM Special
Bild '17er Logan II Stepway TCe90

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
Wutz

wutz

sponsor

 
Beiträge: 944
Registriert: 13.07.2012
Wohnort: Bruchsal
Blog: Blog lesen (33)
Fahrzeug: B3 1.8S Special 9/90

Re: Welches Auto für Schwester

Beitragvon audiavus » Mi 29. Apr 2015, 12:34

hab grad mal etwas bei Mobile Gestöbert, also an t89 Limos gibts fast nix am Markt, zumidest nicht im 100 Km Umkreis 8O
Dafür massig die Ungeliebten B4 mit ABT motor :?
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3322
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Nächste

Zurück zu Kaufberatung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste