audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

selbstfahrende Autos

Allgemeines aus den Bereichen: Auto, Verkehr, Recht, Szene usw... was nicht direkt mit Audi zu tun hat.

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon Jan867 » Do 30. Jan 2020, 15:32

Hallo Marcus,

danke für den Link. Jetzt, 4 Jahre nach dem ersten Post wissen wir, daß alles so eingetreten ist, wie es als Parodie prognostiziert wurde. Zusätzlich ist es sogar noch schlimmer, weil man davon ausgehen muß, daß absolut nichts mehr von uns persönlich bleibt.

Facebook, WhatsDepp & CO. bieten ihre Dienste gratis an, damit haben sie Menschen, die es gerne gratis mögen, wie die Fliegen in eine Honigfalle gelockt. Beim Autofahren ist es aber anders, dafür bezahlt man permanent sehr hohe Beträge, und wird zusätzlich mit seinen persönlichen Daten abgezockt.

Wie kann man diesen Irrsinn stoppen?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8878
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon RTOH2808 » Do 30. Jan 2020, 16:33

...Matrix lässt grüßen...hinsichtlich KI.


Ich sage immer.
Zahle deine Steuern, lass Dir sonst nichts zu Schulden kommen und erst mal macht Dir keiner etwas.

Das geht hoffentlich noch eine Weile gut.

Aber mal ehrlich. KI und autonomes Fahren sind doch nicht DIE Probleme der Welt oder unserer Gesellschaft.
Ich sehe da was ganz Anderes, was hier jetzt nicht zur Sache gehört.
- Audi Coupé Quattro S2=> DEAD and waiting for reviving - Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi Allroad Quattro MJ./BJ. 2004Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

|Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher|
> A.E. (1927) <
Benutzeravatar
RTOH2808

RTOH2808

sponsor

 
Beiträge: 1392
Registriert: 22.06.2010
Wohnort: BaWü@UrbanSwabianAlps
Fahrzeug: Coupé Quattro S2/Allroad 4BH

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon RTOH2808 » Do 30. Jan 2020, 16:33

Jan867 hat geschrieben:Hallo Marcus,

Wie kann man diesen Irrsinn stoppen?


Gar nicht..... :cry:
- Audi Coupé Quattro S2=> DEAD and waiting for reviving - Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi Allroad Quattro MJ./BJ. 2004Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

|Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher|
> A.E. (1927) <
Benutzeravatar
RTOH2808

RTOH2808

sponsor

 
Beiträge: 1392
Registriert: 22.06.2010
Wohnort: BaWü@UrbanSwabianAlps
Fahrzeug: Coupé Quattro S2/Allroad 4BH

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon audiavus » Fr 31. Jan 2020, 12:19

RTOH2808 hat geschrieben:.Aber mal ehrlich. KI und autonomes Fahren sind doch nicht DIE Probleme der Welt oder unserer Gesellschaft.
Ich sehe da was ganz Anderes, was hier jetzt nicht zur Sache gehört.


das befürchte ich aber, speziell im Bereich KI, das das sämtliche Probleme bald in den Schatten stellt, auch wenn es vlt nicht sofort ersichtlich ist....mal als Beispiel wenn durch KI erstelte Videos, Bilder und News dazu führen, das Börsen, Banken, Regierungen und Staatsoberhäupter zu fall gebracht werden, und die Menschheit in eine Krieg (mit KI Waffen) Stürzt den die Welt noch nie gesehen hat. Nicht umsonst hatte Steven Hawking uns eindringlich vor der Entwicklung der KI gewarnt!
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Projekt: 1993er Audi 100 S4 V8
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3262
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon Jan867 » Fr 31. Jan 2020, 15:20

RTOH2808 hat geschrieben:...Matrix lässt grüßen...hinsichtlich KI.

Skynet?
öööööööööö.jpg



Ich sage immer.
Zahle deine Steuern, lass Dir sonst nichts zu Schulden kommen und erst mal macht Dir keiner etwas.

Das geht hoffentlich noch eine Weile gut.

ja. Und immer seine Pillen einnehmen... :mrgreen:




Aber mal ehrlich. KI und autonomes Fahren sind doch nicht DIE Probleme der Welt oder unserer Gesellschaft.

ja, ganz ehrlich: in einem Autoforum ist autonomes Fahren eines der vorrangigen Probleme. Die Welt oder Gesellschaft kann ein anderes Forum besuchen.
Z. B. wird die Beeinflussung von Wahlen der Bevölkerung schon längst vorgenommen, obwohl die sich nie hat etwas zu Schulden kommen lassen, zahlt ihre Steuern, und immer ihre Pillen genommen haben. So viel zum Thema "mir kann ja nichts passieren".

KI ist etwas Anderes, aber auch ohne KI ist eine entsprechende Kontrolle der freien Kräfte sehr gut möglich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8878
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon Sepp » Sa 1. Feb 2020, 08:01

Hallo,
Jan867 hat geschrieben:Facebook, WhatsDepp & CO. bieten ihre Dienste gratis an, damit haben sie Menschen, die es gerne gratis mögen, wie die Fliegen in eine Honigfalle gelockt. Beim Autofahren ist es aber anders, dafür bezahlt man permanent sehr hohe Beträge, und wird zusätzlich mit seinen persönlichen Daten abgezockt.

Wie kann man diesen Irrsinn stoppen?

die Frage nach dem "wie" läßt sich doch ganz einfach beantworten. Einfach auf Facebook, WhatsApp, etc. verzichten und kein neues Auto kaufen, daß ständig online ist.

Die eigentliche Frage ist, "wer" will diesen Irrsinn stoppen.
Wer (ausser mir) benutzt kein WahtsApp?
Wer (ausser uns Alteisenfahrern) sagt nein zu einem neuen Auto, nur weil es einem ständig überwacht und ausspioniert.

mfG Sepp
Benutzeravatar
Sepp
 
Beiträge: 310
Registriert: 03.06.2010

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon Hynky » Sa 1. Feb 2020, 11:20

In dem Zusammenhang möchte ich ein paar Ausschnitte aus einem leider viel zu unbekannten musikalischen Werk zitieren. Es geht um eine Dystopie, in der die "gelbe" Partei namens "Opusition" (!) alles für Dich übernimmt, wenn Du ihr beitrittst. Damit Du ruhig gestellt und positiv gestimmt wirst, gibt es eine entsprechende Droge, die gelbe Pille.

My name is doctor vision I´m the leader of the opusition
I made a great invention it´s the new Optimism - Pill
all I have is my great intention that´s the saving of the nation
with the Opusitions Optimism Operation


Yellow is the optimism - pill
the invention for your hapiness
yellow is the color of the party
the color of our promises
No working for you yellow fellow
no more tension for you yellow fellow
no thinking for you yellow fellow
we do all things for you yellow fellow


you better take a look at the color - TV
you really don´t need your brain
you never get a guilty consience you will see
no more problems and pain
Turn off your mind it´s better for you
it´s the best thing you can do
the best thing you can do
be quiet and kind, it´s better for you


Again and again
the torture in your brain
...
try to change your color join the yellows
the good ones the better ones once again now
yellow is the future or it comes again
... and again...


Well well we promise you we ´re gonna make your dreams come true
If you got problems too we´re gonna solve them all for you
all things that we can do we´re gonna check them right for you
believe in our crew we´ll make it for you


Left or right the party´s always tight
front or rear the party will be near
here and there the party´s everywhere
One or two the party´s always true


We control have supervision of all you can hear read and see
radio papers television show you how to think and be
highschool churchhouse supermarket kindergarten factory
teach you how to be a puppet influence you constantly
and we promise you that we will catch your soul
cause we wanna give you total mindcontrol


True is what we say
to keep your questions away
past is made today
it happened as we say


Synthetic Substitutes
instead of feelings in your head
Synthetic Substitutes
of feelings I don´t care


Stop the rock
stop the rock the stupid drug
we´re gonna stop and deliver
Stop the rock
stop the rock the stupid drug
it spoiled our culture never liked it ever


Das ganze wurde als Album "The Opusition" im Jahr 1982 veröffentlicht. Eigentlich ganz schön visionär. Die Band stammt aus Österreich und ist vermutlich jedem wohl bekannt: Opus hatten 1985 den weltweiten Hit des Jahres mit "Live Is Life".

Ich kenne diese Scheibe seit Mitte der 80er und kann sie jedem uneingeschränkt empfehlen, der ein Gefühl für guten Pop-Rock hat. Ihr könnt auch gerne mal Wutz bei seiner Webradio-Sendung besuchen, der spielt auf Anfrage sicher gern die ein oder andere Nummer daraus.

Gruß
Christian
A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
Benutzeravatar
Hynky

hynky

sponsor

 
Beiträge: 1590
Registriert: 09.05.2010
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (103)
Fahrzeug: B4/D2/B6

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon andi_v6 » Sa 1. Feb 2020, 13:08

@Sepp
Ich nutze kein Whatsapp, weil ich es nicht benötige.

Zu den Autos, die uns ständig überwachen:
Wenn ich selbst so eines hätte, würde ich wohl zuerst mal die Antenne für Mobilfunk und GPS ausstecken, was natürlich auch den Nachteil hätte, dass dadurch kein WLAN-AccessPoint, Navigation oder E-Call (automatischer Notruf nach Unfall) mehr möglich wäre. Aber das habe ich jetzt auch nicht, es würde mir nicht fehlen.

Es wird in Zukunft noch viel lustiger: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Neufahrzeuge in der EU werden anhand Kamera / GPS-Position wissen, wie schnell man fahren darf und bei Überschreitung imho kurzfristig die Motorleistung wegnehmen.

Schönen Gruß!
Andi
Audi Avant S2 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
andi_v6
 
Beiträge: 1005
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Landkreis Bad Tölz
Fahrzeug: Audi Avant S2

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon Andreas » Sa 1. Feb 2020, 15:58

Welch ein krasser Irrtum!!!

Immer noch träumt man einen schwachsinnigen Traum... und zwingt alle anderen mit Gewalt, ihn mitzuträumen.

Je stupider das Fahren wird, desto gefährlicher wird es!

Denn die Lüge von der "Hauptunfallursache hohe Geschwindigkeit" bricht immer mehr zusammen.

Stolz entlarven sich die Hardliner selber: bei jedem "Blitzmarathon" prahlen sie damit, wieviele Temposünder ihnen ins Netz gegangen sind! Fragt man sie dann, wieviele Unfälle es denn gegeben hat, werden sie kleinlaut. Warum? - weil sie die vermeintlichen Hauptunfallursachen ja nur dokumentieren, aber nicht vehindern!

Bestes Beispiel ist immer noch der berühmt-berüchtigte "Bielefelder Berg" mit seiner Radaranlage. Rund 125.000 mal pro Jahr stellen die Blitzer die "gefährlichste aller Unfallursachen" fest. Nun hat nicht jede Ursache immer auch eine Wirkung. Aber vielleicht jede Hundertste? Also 1250 schwere Unfälle pro Jahr? Das wären 24 schwere Unfälle pro Woche, mehr als 3 jeden Tag!

Ich weiß nicht, wieviele schwere Unfälle es pro Jahr am Bielefelder Berg gibt. Selbst 6 pro Jahr wäre sicher zu hoch gegriffen. Aber nehmen wir mal 6 an! Dann käme auf 20.000 Ursachen eine (1) Wirkung! Die Unfallwahrscheinlichkeit wäre damit 0,005 % - sogar an dieser sehr gefährlichen Stelle! Die Blitzerbilanz entlarvt sich selber.


In den USA mit Tempolimit ~ 90 km/h passieren auf den Highways 3x mehr tödliche Unfälle als bei uns, bezogen auf gefahrene Kilometer. Warum? In Frankreich und Niederlande ist die Zahl der tödlichen Unfälle ebenfalls deutlich höher als bei uns! Warum?

Wo man da doch sooooo entspannt fahren kann...

Inzwischen geht man davon aus, daß genau die "Entspannung" der Grund für die häufigeren Unfälle ist. Sagt man nicht mal hinter vorgehaltener Hand, wer das öffentlich macht, ist natürlich ein Ketzer.


Laßt uns weiter an "entspannender" Technik arbeiten! Das bringt Arbeitsplätze! Medizintechnik und Krankenhäuser wollen auch leben.


Hat mit "selbstfahrenden Autos" nicht viel zu tun? DOCH. Denn die Illusion, man könnte beim Fahren die Zeitung lesen, oder ein Nickerchen machen, wird entweder zu noch mehr Unfällen - oder zu Stillstand führen. Denn Elektronik ist unzuverlässig. Ich habe immer häufiger Steuergeräte zu reparieren. Meist müssen sie ja "nur" nachgelötet werden - aber wäre auch eine schöne Unfallursache beim ach so autonomen Fahren...


Andreas
Andreas
 
Beiträge: 754
Registriert: 09.06.2010

Re: selbstfahrende Autos

Beitragvon kai 1 » Sa 1. Feb 2020, 16:57

hallo

also ich hab nen bekanten der in den USA ne fahrerlaubnis gemacht hat , das ist nen witz wenn man das mit der ausbildung hier vergleicht

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1952
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

VorherigeNächste

Zurück zu off topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast