audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Allgemeines aus den Bereichen: Auto, Verkehr, Recht, Szene usw... was nicht direkt mit Audi zu tun hat.

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon scotty10 » Mo 10. Dez 2018, 13:39

Mojn Mojn,
Jan867 : "......wenn es so weit ist, werden sie sagen: man kann sich ja mal irren. Sonst würde das bedeuten, daß sie (oder besser: die Ölaugen) uns seit 20 Jahren an der Nase herumführen. ..."
Genau so ist das. :lol:

Was schon probiert wurde: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Gruss Scotty

Freiheit für die Brennräume !
Weg mit Ruß und Ölkohle !
scotty10
 
Beiträge: 46
Registriert: 20.10.2011
Wohnort: Kolkwitz
Fahrzeug: Audi 100 C4 - Avant

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon 44_TR » Mo 10. Dez 2018, 21:14

Am Sonntag kam ein Bericht von Continental, dass die ein SCR System entwickelt haben, dass nach 8km Innenstadt unter den 40 mikrogramm NOX bleibt - auf der Landstraße sogar noch deutlich darunter in realen Fahrbetrieb!
Trick ist ein elektrisch beheizter SCR Kat.
Serieneinsatz in 1-2 Jahren. Die Frage ist, ob dass dann wirklich noch kommt.

Ich hätte schon damals gerne einen Audi Duo Typ 44 gehabt - würde bei mir optimal passen....

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2880
Registriert: 04.06.2010

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon Dirk » Di 11. Dez 2018, 09:19

das gibt's doch schon in Serie:

Mercedes E220d: 41 mg/km
BMW 520d: 28 mg/km
(Quelle: Bericht von 2017(!) -> Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. )

BMW X1 sDrive18d: 8 mg/km.
(Quelle: 09/2018: -> Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. )

44_TR hat geschrieben:dass nach 8km Innenstadt unter den 40 mikrogramm NOX bleibt

oder meinst Du 40mg/8km => 5mg/km ?
Audi A6 C5 Limo V6 2.4 30V (ALF) Euro3 [MJ.98]
Audi A4 B5 Avant 1.8 20V (ADR) Euro3 [MJ.98]
Audi A2 1.4 16V (AUA) Euro4 [MJ.01]
Golf IV Variant 1.9 TDI PD (AXR) Euro4 [MJ.06]

Bild
Benutzeravatar
Dirk
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 4284
Registriert: 19.04.2010
Wohnort: Lkr. Nienburg/Weser
Blog: Blog lesen (1)

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon Dirk » Mi 12. Dez 2018, 13:23

audiavus hat geschrieben:wenn sie wenigstens auf Wasserstoff setzen würden, das wär meiner Meinung nach die Sinnvollste Antriebsart. Das Batteriezeug ist doch kacke....

der einzige der wirklich diesen Weg konsequent verfolgt ist der Hyundai-Konzern:
Serienfahrzeug (für jedermann* jetzt schon zu erwerben): --> Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Milliarden-Invest: --> Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

(*nicht wie bei Daimler: nur auf Vorbestellung und nur für ausgewählte Kunden (Ministerien / große Firmen))
Audi A6 C5 Limo V6 2.4 30V (ALF) Euro3 [MJ.98]
Audi A4 B5 Avant 1.8 20V (ADR) Euro3 [MJ.98]
Audi A2 1.4 16V (AUA) Euro4 [MJ.01]
Golf IV Variant 1.9 TDI PD (AXR) Euro4 [MJ.06]

Bild
Benutzeravatar
Dirk
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 4284
Registriert: 19.04.2010
Wohnort: Lkr. Nienburg/Weser
Blog: Blog lesen (1)

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon audiavus » Mi 12. Dez 2018, 13:53

die Brennstoffszellentechnologie ist doch eigentlich schon sehr ausgereift, die U-Boote der BW laufen damit schon seit Jahren, BMW, Daimler und Konsorten hab die dinger doch schon quasi serienreif entwickelt.
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3118
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon kai 1 » Mi 12. Dez 2018, 14:11

audiavus hat geschrieben:die Brennstoffszellentechnologie ist doch eigentlich schon sehr ausgereift, die U-Boote der BW laufen damit schon seit Jahren, BMW, Daimler und Konsorten hab die dinger doch schon quasi serienreif entwickelt.


haben aber nen saumiesen wirkungsgrad und sind für wechselnde lasten nicht brauchbar

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1812
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon Dirk » Mi 12. Dez 2018, 14:19

kai 1 hat geschrieben:haben aber nen saumiesen wirkungsgrad

echt ?
wie ist denn der Wirkungsgrad* ?


kai 1 hat geschrieben:und sind für wechselnde lasten nicht brauchbar

das stimmt,
sie sind für schnelle Laständerungen nicht brauchbar,
deswegen hat z.B. auch der o.g. Hyundai zus. noch einen Akku verbaut zum Beschleunigen und Rekuperieren
Zitat:
Die Systemleistung des Nexo beträgt 135 kW (184 PS), wovon 120 kW aus der Brennstoffzelle kommen. Eine Pufferbatterie füllt die Lücke. Der Punch eines Batterieautos hat sich seit dem Erscheinen des Tesla Model S herumgesprochen und in zahlreichen Youtube-Videos verewigt. Dieses Erlebnis der schlagartig einsetzenden Höchstleistung gibt es in Brennstoffzellenautos nicht. Die heftige Längsdynamik eines Teslas ist dem Hyundai fremd, und die Fahrwerte belegen die relative Gemächlichkeit: Die Beschleunigung auf 100 km/h beträgt laut Werk 9,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 179 km/h. Schon das Leergewicht von 1889 kg deutet an: Hier ist ein Gleiter entstanden, kein Sprinter.


*Edit:
habe Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. grade was dazu gefunden:
Die reinen Zahlen sehen für den Wasserstoff allerdings nicht gut aus: Werden Batterien optimal geladen, geht kaum Energie verloren; der so genannte Wirkungsgrad liegt bei über 90 Prozent. Brennstoffzellen hingegen erreichen nur etwa 50 Prozent. Zudem wird industrieller Wasserstoff derzeit fast ausschließlich aus dreckigen, fossilen Energieträgern gewonnen. Entsteht er künftig aus Ökostrom, mit Hilfe eines Verfahrens namens Elektrolyse, dann sackt die Effizienz noch einmal deutlich ab. Linde geht davon aus, dass der Gesamtwirkungsgrad vom Strom bis zur Antriebsenergie zwischen 27,5 und 30 Prozent liegen wird – vergleichbar mit konventionellen Verbrennungsmotoren.
Audi A6 C5 Limo V6 2.4 30V (ALF) Euro3 [MJ.98]
Audi A4 B5 Avant 1.8 20V (ADR) Euro3 [MJ.98]
Audi A2 1.4 16V (AUA) Euro4 [MJ.01]
Golf IV Variant 1.9 TDI PD (AXR) Euro4 [MJ.06]

Bild
Benutzeravatar
Dirk
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 4284
Registriert: 19.04.2010
Wohnort: Lkr. Nienburg/Weser
Blog: Blog lesen (1)

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon Jan867 » Mi 12. Dez 2018, 14:55

Hallo,

dann ist es also egal, welcher Antriebsquelle man sich bedient?
Vielleicht sollte man sich dann doch besser Gedanken darüber machen, wie man das CO² in der Atmosphäre nachträglich absorbiert.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8659
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon kai 1 » Mi 12. Dez 2018, 16:00

Jan867 hat geschrieben:Vielleicht sollte man sich dann doch besser Gedanken darüber machen, wie man das CO² in der Atmosphäre nachträglich absorbiert.


nöö , es ist zu vermeiden / verringern , nur geht das 100 % gegen das wirtschaftsystem

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1812
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: VW verabschiedet sich endgültig vom Verbrennungsmotor

Beitragvon Jan867 » Mi 12. Dez 2018, 18:53

es total zu vermeiden wird nicht funzen, egal ob systemkritisch oder nicht. Außerdem ist damit das CO² der Vergangenheit noch nicht heraus.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8659
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

VorherigeNächste

Zurück zu off topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste