audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[Typ89 NG] Radlager MJ 1990

(LM-) Räder / Reifen / Fahrwerk / Federn / Dämpfer / Lenkung / TÜV & ABE hierzu / usw...

Moderator: quattro-sa

[Typ89 NG] Radlager MJ 1990

Beitragvon Andreas » Sa 18. Jan 2020, 23:28

Moin zusammen!


An meinem T89Q erneuere ich ja so rundum alles, was sich als bedürftig meldet. Jetzt sind die Radlager dran.

Und nach gefühlt 1000 gewechselten Radlagern an älteren Audi-Modellen stehe ich plötzlich voll auf dem Schlauch! Die Radlager sind anders als bisher.

Zum einen gibt es eine Durchmesser-Stufe bei den Innenringen, die Lager sind also nicht mehr symmetrisch und man muß darauf achten, welche Seite nach außen gehört. Wissenswert, aber nicht schlimm.

Schlimm ist dagegen, daß ich das alte Lager nicht herausbekomme! :evil:

Dazu vermisse ich eine axiale Sicherung des Außenringes, zumindest nach außen. Bei den gekauften SKF-Lagern liegen, wie gewohmt, je zwei Seegerringe bei.

Bin jedem Kenner für Aufklärung dankbar!!!


Gruß,

Andreas
Andreas
 
Beiträge: 754
Registriert: 09.06.2010

Re: Radlager MJ 1990

Beitragvon 44_TR » So 19. Jan 2020, 00:02

Hallo Andreas,
es gab diverse Änderungen - was jetzt bei Deinem genau anders ist, weiß ich nicht, allerdings ist einer Sicherungsringe im Laufe der Zeit weggelassen worden.
Und ganz wichtig: Manchmal sind die Radlager richtig im Radlagergehäuse festgerostet.

Wenn sich auf der 20Tonnen Presse nichts bewegt, dann wurde ich den Radlagersitz mit Boltex von Würth einsprühen und über Nacht einwirken lassen. Dann nochmals auf die Presse damit.

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 3087
Registriert: 04.06.2010

Re: Radlager MJ 1990

Beitragvon Andreas » So 19. Jan 2020, 01:02

Hallo Stefan,

danke für deine schnelle Antwort!

Es geht ja um den Sitz des Lager-Außenringes im Radlagergehäuse. Nach innen hin (also zur Fahrzeugmitte) scheint das Lager gegen einen Bund anzustehen. Nach außen müßte es mit einem Seegerring gesichert sein - aber da ist nix 8O

Das Rad könnte sich also mitsamt Bremsscheibe und Nabe nach außen verflüchtigen! Aufgehalten würde es dabei nur vom Bremssattelhalter und von der gestreckten Gelenkwelle.

Ich habe mir das hier mal angesehen: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Lediglich der Seegerring (Pos. 21) fehlt bei mir. Ich kann auch keine zugehörige Nut im Radlagergehäuse erkennen. Ob da ein Dilettant am Werk war??! Vlt. ist das Lager schon nach außen gewandert und verdeckt die Nut? Ich glaub ich spinne echt :lol:

Naja bis morgen erstmal!

Andreas
Andreas
 
Beiträge: 754
Registriert: 09.06.2010

Re: Radlager MJ 1990

Beitragvon andi_v6 » So 19. Jan 2020, 12:51

Servus Andreas,

bei meinem S2 Avant MJ94 gibt es an der HA auch keinen Sicherungsring mehr, die Radlagergehäuse haben keine Nut dafür. Man hat damals wohl erkannt, dass die Sicherung nicht nötig ist und das Teil eingespart.
Die Radlager gingen bei mir auch recht schwer raus (mit Traktor und hydraulischen Holzspalter ging es), das Reinpressen ging aber wieder wesentlich leichter.

DSCF1415.JPG


Bei aktuellen Fahrzeugen gibt es inzwischen Radlager mit integrierten Magnetring (unsichtbar hinter der Dichtlippe), über die der ABS-Sensor das Drehzahlsignal der Räder erfasst.

Schönen Gruß!
Andi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Audi Avant S2 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
andi_v6
 
Beiträge: 1005
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Landkreis Bad Tölz
Fahrzeug: Audi Avant S2


Zurück zu Fahrwerk / Räder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste