audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[Typ44] 100er NF springt nicht mehr an

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

[Typ44] 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon slayerofmadness » Fr 4. Jan 2019, 18:30

Erst mal gutes neues Jahr an alle,

ich hab da ein Problem mit meinem 100er was mich schon länger (4 Wochen) beschäftigt.

Ich war eines nebligen Novemberabends unterwegs und hatte auf einmal null Leistung mehr, der Motor ging sogar aus.
Haube auf, neu gestartet und dank feuchter Luft funkenflug en Masse aus meiner Zündervteilerkappe gesehen.
Ich habe n neues Bosch Set (Finger, Kabel und Kappe) zuhause und hab das ganze am nächsten Tag gewechselt.

Seit dem springt mein guter aber nicht mehr an... Da geht einfach gar nix mehr. Ab und an tuckert er mal für ein paar Zyklen auf gefühlt 1-2 Zylindern rum und geht dann aus.

Was ich ausschliessen kann:
- Zündfunke ist DA
- Kabel sind RICHTIG angeschlossen
- Neue Kappe passt auch

Beim Finger bin ich mir nicht sicher, da bekomm ich morgen neue und schaue welcher passt.

Habt ihr vielleicht noch Ideen?
Ich finde das extrem komisch das auf einmal nix mehr geht obwohl ich doch nur die Kappe getauscht habe.

Vielen Dank :)
Audi 100 C3 Bj. 88 / MKB. NF
Golf VI 184PS TDI Bj. 2012

Davor: Geliebt und Vergöttert - S6 Bj. 97 20VT
*13.12.1996 - +25.01.2011

Im echten Leben Teileverchecker bei nem VAG Freundlichen... und immer Hilfsbereit :-)
Benutzeravatar
slayerofmadness

 
Beiträge: 209
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Landsberg am Lech
Fahrzeug: Audi 100 C3 NF

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon Jan867 » Fr 4. Jan 2019, 18:50

Hallo,

der Motor lief ja, und starb dann aufgrund defekten Materials ab. Sollte sonst weiter niemand am Zündverteiler gedreht haben, müßte der Motor wieder perfekt laufen.
Der Verteilerläufer muß natürlich in der Nut der Welle sitzen, sonst ist das genauso, als wenn man den ZZP verstellt hat, und der Motor springt nicht an.
Es gibt auch noch andere Gründe, warum ein Motor nicht startet, aber der Zufall wäre schon sehr groß, wenn mehrere Dinge gleichzeitig kaputt gehen.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8567
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon Mad Dog » Fr 4. Jan 2019, 22:27

Hi!

Überprüf mal händisch den ZZP (Stellung/Positionierung aller relevanten Bauteile):
Verteilerkappe ab, Kurbelwelle auf Zündmarkierung (15 Grad vor OT, Markierung auf Schwungscheibe, Sichtfenster Getriebeglocke) drehen => dann muss der Verteilerfinger auf Zündmarkierung am Verteiler stehen.
Steht er um 180 Grad verdreht, dann befindet sich der erste Zylinder auf Ladungswechsel- und nicht auf Zünd-Position => Kurbelwelle nochmals eine Umdrehung weiter drehen, dann sollte der Verteilerfinger jetzt auf Zündmarkierung stehen.
Jetzt Verteilerkappe aufsetzen und prüfen, ob das vom Verteilerfinger in dieser Position „kontaktierte“ Zündkabel auch TATSÄCHLICH das ist, welches am ersten Zylinder steckt.
Der Verteiler dreht im Uhrzeigersinn, so dass Du jetzt auch noch die Zündfolge ( 1-2-4-5-3 ) überprüfen kannst.
Nette Animation hierzu: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
;)
Auch wenn Du Dir eigentlich sicher bist keine Zündkabel vertauscht zu haben, checke es einfach nochmal zur Sicherheit.

Sollte bei Stellung „KW auf Zündmarkierung“ der Verteilerfinger NICHT ebenfalls auf Zündmarkierung stehen sondern verdreht sein, dann ist entweder der Verteiler verstellt (dies passiert aber nicht einfach mal so von allein => Arretierung noch fest?), oder aber der Zahnriemen hat übergesetzt und die Nockenwelle inklusive Verteiler stehen jetzt falsch zur Kurbelwelle.

Ansonsten kann es theoretisch auch möglich sein, dass der Hallgeber oder die Zündspule einen weg haben.
Wobei ein „halb-defekter“ Hallgeber (sporadische Signalausfälle bzw. Fehlsignale) sehr selten ist...

Gruß

Christian

Edit: Voraussetzung ist natürlich, dass es sich ursprünglich TATSÄCHLICH um ein Zünd- und nicht um ein anderes Problem gehandelt hat (Kraftstoff,...)...
D2 AQH 6-Gang, Ebonyschwarz
89Q Limo 7A, div. Optimierungen, Panthero
Typ85 Coupé KV, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Black Sapphire
Passat-B8 Variant Highline CRLB, Deep Black
GSX-R1000

Downsizing sucks!!!
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2665
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon slayerofmadness » Mi 16. Jan 2019, 17:59

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich werde Berichten sobald ich wieder Zugang zu meinem 100er hab. Aktuell ist dank Schnee nix möglich, ich denke nächste Woche könnts was werden :)
Audi 100 C3 Bj. 88 / MKB. NF
Golf VI 184PS TDI Bj. 2012

Davor: Geliebt und Vergöttert - S6 Bj. 97 20VT
*13.12.1996 - +25.01.2011

Im echten Leben Teileverchecker bei nem VAG Freundlichen... und immer Hilfsbereit :-)
Benutzeravatar
slayerofmadness

 
Beiträge: 209
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Landsberg am Lech
Fahrzeug: Audi 100 C3 NF

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon slayerofmadness » Mo 18. Feb 2019, 08:36

So, es hat tasächlich bis gestern gedauert bis ich dank der diesjährigen Schneemassen wieder an den 100er ran gekommen bin... Ist zwar immer noch eingekesselt aber wenigstens komm ich ran.

Also ich konnte gestern folgendes Überprüfen:

- Zündkabel passen (nochmals überprüft)
- Finger passt und sitzt richtig
- Kappe passt und sitzt richtig
- Zündfunke von Zündspule kommt an (nochmals überprüft)
- Zündfunke an allen Kabeln kommt an (nochmals überprüft)

Kerzen selbst sind aber nach der ganzen Orgelei total trocken, das sollte doch eher nicht so sein, oder?
Er tuckelt dann immer noch zischendruch ganz kurz an und das war es, da riecht es dann auch nach Sprit.

Mehr konnte ich leider Aufgrund der Situation noch nicht prüfen, es liegt immer noch sehr hoch Schnee um das Auto, das war schwerstarbeit überhaupt ran zu kommen. Wenigstens hat er das alles gut überstanden ...
Audi 100 C3 Bj. 88 / MKB. NF
Golf VI 184PS TDI Bj. 2012

Davor: Geliebt und Vergöttert - S6 Bj. 97 20VT
*13.12.1996 - +25.01.2011

Im echten Leben Teileverchecker bei nem VAG Freundlichen... und immer Hilfsbereit :-)
Benutzeravatar
slayerofmadness

 
Beiträge: 209
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Landsberg am Lech
Fahrzeug: Audi 100 C3 NF

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon Jan867 » Mo 18. Feb 2019, 14:51

Kerzen selbst sind aber nach der ganzen Orgelei total trocken, das sollte doch eher nicht so sein, oder?
Er tuckelt dann immer noch zischendruch ganz kurz an und das war es, da riecht es dann auch nach Sprit.

je nachdem wie lange angelassen wurde, können die Kerzen abgesoffen sein. Ist dieses nicht der Fall, erhält der Motor keinen Sprit. Die Spritzufuhr wird übrigens gestoppt, wenn das Drehzahlsignal fehlt.

So ist es z. B. möglich, daß die Panne nicht von defekten Zündkabeln ausgegangen ist (auch wenn die offensichtlich überfällig waren), sondern von einem Defekt im Zündverteiler, bzw. Hallgeber. Ist der Hallgeber defekt, wird über das Bepu-Relais die Benzinpumpe stillgelegt.

Sollte die Prüfung des Hallgebers (oder das Auslesen des Fehlerspeichers) nichts offenbaren, dann könnte man über eine Brücke die Bepu permanent laufen lassen, und einen Startversuch unternehmen.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8567
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon Andreas » Mo 18. Feb 2019, 14:54

Hallo - mal wieder ein sicher völlig übertriebener Beitrag von mir.

Aber ich riskiers trotzdem: immer noch habe ich eine falsche Belegung der Zündkabel in Verdacht. Sicherheitshalber... der 1. Zylinder ist der am Zahnriemen, der 5. an der Kraftabgabeseite (Kupplung) :undwech:

Für den Kat ist es ungut, wenn zu lange ohne Zünderfolg georgelt werden muß.

Mithilfe einer Stroboskoplampe läßt sich einiges unkompliziert prüfen... sie blitzt nur auf, wenn die Kerze "funkt". So läßt sich die Funktion der Kerzen sehr einfach prüfen. Auch der ZZP sollte mal grob geprüft werden.

Da es nach Sprit riecht, kann man sich ja guten Gewissens auf die Zündung konzentrieren.


Andreas ;)


P.S. mit Jan's Beitrag überschnitten...
Andreas
 
Beiträge: 680
Registriert: 09.06.2010

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon Jan867 » Mo 18. Feb 2019, 14:58

1. Zylinder ist der am Zahnriemen, der 5. an der Kraftabgabeseite (Kupplung) :undwech:
der 1. Zylinder ist vorne hinter dem ZR.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8567
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon Andreas » Mo 18. Feb 2019, 15:52

Mein Reden... :D

Offiziell ist der "erste Zylinder der der Kraftabgabeseite gegenüberliegende Zylinder". Das war mir zu umständlich.

Wenn ich hinfahren würde, hätte ich natürlich meine Strobolampe dabei. Aber am Lech (also Südbayern)... eine Weltreise 8O

Derzeit kämpfe ich mit meiner Kettensäge... brutale Fehlzündung nach ca. 20 sec. ordentlichem Lauf. Auch da liegt die Strobo direkt neben mir :lol:

P.S. der Flucht-Smilie :undwech: war deswegen, weil ich Schläge vom TE befürchte... wegen meinem Zweifel an der korrekten Zündfolge :mrgreen:
Andreas
 
Beiträge: 680
Registriert: 09.06.2010

Re: 100er NF springt nicht mehr an

Beitragvon 44_TR » Mo 18. Feb 2019, 19:08

Hallo Jan,
wenn der Hall-Geber kein Sigmnal liefert, dann liefern auch die Zündkabel kein Signal.
Zündfunke ist aber da - also sollte auch das Drehzahlsignal da sein.

Ich hatte doch vor Jahren so was - da war der Stift im Zündverteiler raus gefallen und die Rotorscheibe konnte sich frei drehen.
Zündfunke war da, Sprit auch - aber angesprungen ist er nicht...
Also Verteilerkappe runter - lässt sich der Verteilerfinger verdrehen? Nein -> gut, Ja -> Fehler gefunden.
Verteilerfinger runter und Abdeckung ab -> lässt sich die Rotorscheibe frei drehen -> Fehler gefunden. Nein -> Weitersuchen.

Benzinpumpenrelais überbrücken - Benzinpumpe muss dann laufen - springt er jetzt an?
Stauscheibe leicht kurz anheben - es muss ein pfeifen der Einspritzventile vernehmbar sein - nicht zu lange machen, sonst ist er abgesoffen.

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2829
Registriert: 04.06.2010

Nächste

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast