audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[C4 AAN] Drosselklappe bearbeiten AAN

alle Audi Turbo-Motoren: Turbolader, Wastegate, N75, Ladeluftkühler, Serie / Aufrüstung / (Chip-) Tuning, usw...

[C4 AAN] Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon Falcon99 » So 20. Jan 2019, 19:58

Hallo,
was haltet ihr denn davon? Die Drosselklappe beim AAN wird von 66mm auf 68mm aufgeweitet, wahlweise sogar 70mm, und eine neue Stauscheibe ohne Keil montiert.

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Bei meinem AAN stört mich, dass man das Gaspedal immer so ewig weit durchtreten muss, bis mal was passiert. Das gefällt mir bei den ebenfalls in der Familie vorhandenen Saugern viel besser (AAR und ABC, letztere mit SSR-Umbau und geweiteter Drosselklappe). Würde also gern was für das Ansprechverhalten tun. Der Motor ist bis auf MTM-Chip 264 PS Serie.

Nur habe ich Bedenken, dass die Bearbeitung zuviel des Guten ist, Stichwort mangelne Dosierbarkeit des Gases, oder Erlahmen der Luftsäule durch den breiteren Einlaß. Das gibt mir speziell in Saugerbereich / Turboloch zu Denken.

Den Keil möchte ich auf jeden Fall entfernen und suche hierfür noch nach der idealen Lösung zum Verschließen der Löcher. Aktuell bin ich bei Zunieten der Löcher.

Also, bin auf eure Meinungen gespannt!
100 2.3E C4 07/92 AAR CEA (1998-2002)
A6A 2.8 C4 07/97 ACK CYR (2009-2012)
A6 2.6 C4 03/96 ABC CRD (seit 2002)
100 2.3E C4 04/92 AAR AXG (seit 2003)
A6A 2.6 C4 01/96 ABC CRD (seit 2012)
S6A 2.2T C4 12/96 AAN DPH CKF (seit 2015)
Benutzeravatar
Falcon99
 
Beiträge: 1115
Registriert: 09.06.2010
Wohnort: Bayern

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon b300 » Mo 21. Jan 2019, 08:36

Moin

So einen Umbau habe ich damals in ähnlicher Form bei meinem 90’er gemacht. Dazu gehörten aber noch weitere Komponenten inkl. einer Abstimmung. Die dadurch geänderte Agilität und Ansauggeräusche waren schon klasse. Ein Sauger ist aber auch kein Turbo und andersherum. Da ich auch einen AAN im S6 habe lese ich mal interessiert mit.

Gruß Holger
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Nähe LG
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon Jan867 » Mo 21. Jan 2019, 13:24

Falcon99 hat geschrieben:Bei meinem AAN stört mich, dass man das Gaspedal immer so ewig weit durchtreten muss, bis mal was passiert.

da könnte das Entfernen des Keils tatsächlich etwas dran verbessern.
Das mit dem weit durchtreten ist ja aus ökonomischen Gründen gemacht worden, und damit der Lader/Elektronik nicht permanent zwischen Last und Abtouren flattert.

Für eine Leistungssteigerung muß natürlich auch der Liefergrad seitens des Turbos ausreichend sein.



Nur habe ich Bedenken, dass die Bearbeitung zuviel des Guten ist, Stichwort mangelne Dosierbarkeit des Gases, oder Erlahmen der Luftsäule durch den breiteren Einlaß. Das gibt mir speziell in Saugerbereich / Turboloch zu Denken.

keine Bedenken, weder beim Turbo, noch beim Sauger. Das Turboloch fällt stärker ins Gewicht, weil der ganze Wagen schwerer, die Motorverdichtung niedriger, und der 4Ventiler im unteren Drehzahlbereich bei der Strömungsgeschwindigkeit im Einlaßventil ein wenig nachteilhafter ist.

Schlecht dosierbar ist vergleichsweise ein alter 1,9 TDI mit 105 PS.




Den Keil möchte ich auf jeden Fall entfernen und suche hierfür noch nach der idealen Lösung zum Verschließen der Löcher. Aktuell bin ich bei Zunieten der Löcher.

...oder einfach die Schrauben wieder eindrehen, und mit Mutter und Schraubenfest sichern.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8514
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon andi_v6 » Mo 21. Jan 2019, 17:46

Servus,

ich kann mir nicht vorstellen, dass das Aufweiten der DK hinsichtlich dem Ansprechverhalten was bringt.

Bei meinem S2 Avant dachte ich auch immer, dass das Ansprechverhalten, so wie es war, normal ist. Ich wusste dass die Ventilführung vom Wastegate sehr stark abgenutzt ist (war schon beim Kauf mit 130000 km so), und massiv Falschluft durchging (gefühlt 1 mm Spiel), hatte aber nie Leistungsprobleme deswegen. Vor ca. 2 Jahren fand ich eine sehr einfache Möglichkeit, die Ventilführung durch ein ähnliches Teil zu ersetzen und das Wastegate damit zu überholen. Da ich nichts riskieren wollte, baute ich ein extra dafür gekauftes gebrauchtes Wastegate übergangsweise ein und sofort war mein Ansprechverhalten sehr viel besser, mit dem überholten WG blieb das gute Ansprechverhalten erhalten :D .

Insbesondere bei Teillast ist das Ansprechverhalten deutlich verbessert, bzw. es hatte sich durch das verschlissene WG massiv verschlechtert.

Schönen Gruß!
Andi
Audi Avant S2 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
andi_v6
 
Beiträge: 958
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Landkreis Bad Tölz
Fahrzeug: Audi Avant S2

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon Falcon99 » Mo 21. Jan 2019, 19:14

Ah sehr interessant Andi. Das Wastegate ist bei meinem auch schon 254 tkm alt und damit definitiv ein Kandidat für eine Überholung. Dann muss ich mal in die Richtung schauen. Hast du zufällig noch ein überholtes Wastegate da?

Naja zumindest der Keil soll raus. Den habe ich beim AAR auch entfernt, da hat man es ebenfalls gemerkt im Ansprechverhalten. Bei den ABCs auch definitiv, die fahren mit der geweiteten kleinen Klappe viel besser. Aber sind wie gesagt halt Sauger.
100 2.3E C4 07/92 AAR CEA (1998-2002)
A6A 2.8 C4 07/97 ACK CYR (2009-2012)
A6 2.6 C4 03/96 ABC CRD (seit 2002)
100 2.3E C4 04/92 AAR AXG (seit 2003)
A6A 2.6 C4 01/96 ABC CRD (seit 2012)
S6A 2.2T C4 12/96 AAN DPH CKF (seit 2015)
Benutzeravatar
Falcon99
 
Beiträge: 1115
Registriert: 09.06.2010
Wohnort: Bayern

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon Falcon99 » Mo 21. Jan 2019, 19:30

Jan867 hat geschrieben:
Den Keil möchte ich auf jeden Fall entfernen und suche hierfür noch nach der idealen Lösung zum Verschließen der Löcher. Aktuell bin ich bei Zunieten der Löcher.

...oder einfach die Schrauben wieder eindrehen, und mit Mutter und Schraubenfest sichern.


Ja, muss mal schauen, wie ich das genau mache... Ziel ist, das nächstes Wochenende mal anzugehen.
100 2.3E C4 07/92 AAR CEA (1998-2002)
A6A 2.8 C4 07/97 ACK CYR (2009-2012)
A6 2.6 C4 03/96 ABC CRD (seit 2002)
100 2.3E C4 04/92 AAR AXG (seit 2003)
A6A 2.6 C4 01/96 ABC CRD (seit 2012)
S6A 2.2T C4 12/96 AAN DPH CKF (seit 2015)
Benutzeravatar
Falcon99
 
Beiträge: 1115
Registriert: 09.06.2010
Wohnort: Bayern

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon audiavus » Di 22. Jan 2019, 06:47

gibts da nirgens im Netz Klappen ohne Keil und Löcher?
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 3028
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon b300 » Di 22. Jan 2019, 08:06

Guten Morgen

Ich habe einmal eine generelle Frage. Warum sind eigentlich diese Keile in den Drosselklappen verbaut? Sie sollen scheinbar die Durchflussmenge reduzieren, aber warum konzipiert man nicht gleich eine Drossel ohne diese Keile? Kann es sein, das Klappen dieser Art gleich für verschiedene Modelle hergestellt werden und dann je nach Motortyp der entsprechende Keil zwecks Anpassung verbaut wird?

Gruß
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 491
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Nähe LG
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon Jan867 » Di 22. Jan 2019, 14:16

Falcon99 hat geschrieben:Naja zumindest der Keil soll raus. Den habe ich beim AAR auch entfernt, da hat man es ebenfalls gemerkt im Ansprechverhalten.

aber nur in der Fußbewegung beim Gaspedal. Schneller wird der Wagen deswegen nicht.



Bei den ABCs auch definitiv, die fahren mit der geweiteten kleinen Klappe viel besser. Aber sind wie gesagt halt Sauger.

beim ABC ist die Drosselklappe ein ganzes Stück kleiner als beim AAR. Das stellt ja schon fast eine Drosselung dar, so daß man evtl. tatsächlich die Leistung erhöhen kann.



b300 hat geschrieben:Ich habe einmal eine generelle Frage. Warum sind eigentlich diese Keile in den Drosselklappen verbaut?

damit man die Motorleistung besser dosieren kann, und um den Verbrauch zu senken. Jemand, der zum Beschleunigen immer voll aufs Gas steigt, spürt gar nichts davon.




Sie sollen scheinbar die Durchflussmenge reduzieren, aber warum konzipiert man nicht gleich eine Drossel ohne diese Keile?

die gibt es doch. Vom KV bis zum 7A haben sie mehr oder weniger über die gleichen DK verfügt.
Im Vergleich zum KV haben sie beim AAR den Hubraum vergrößert, das Saugrohr verlängert, und die Nockenwelle zahmer gestaltet. Das hat dazu geführt, daß der Drehmomenteinsatz nach unten gegangen ist. Durch den Keil ist die Leistung besser korrigierbar.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8514
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Drosselklappe bearbeiten AAN

Beitragvon andi_v6 » Di 22. Jan 2019, 17:22

Falcon99 hat geschrieben:Ah sehr interessant Andi. Das Wastegate ist bei meinem auch schon 254 tkm alt und damit definitiv ein Kandidat für eine Überholung. Dann muss ich mal in die Richtung schauen. Hast du zufällig noch ein überholtes Wastegate da?

Naja zumindest der Keil soll raus. Den habe ich beim AAR auch entfernt, da hat man es ebenfalls gemerkt im Ansprechverhalten. Bei den ABCs auch definitiv, die fahren mit der geweiteten kleinen Klappe viel besser. Aber sind wie gesagt halt Sauger.


Habe leider kein überholtes Wastegate da. Ich werde bei Gelegenheit hier im Forum eine Anleitung erstellen, dann bist du selbst in der Lage dein Wastegate zu überholen bzw. kannst dir überlegen ob du es genauso machen willst. Man benötigt einen passenden Bolzen, womit man die alte Ventilführung auspressen und die neue einpressen kann, wozu bei mir ein Schraubstock gereicht hat. Die neue Ventilführung ist allerdings nur aus Messing und ein Mercedesteil :lol:, sieht auch etwas anders aus.

Du kannst ja mal testweise z.B. 1 bar auf den Druckanschluß vom WG geben, dieses kann dabei eingebaut bleiben. Wenn es da deutlich hörbar rauscht und das WG-Ventil recht schnell wieder schließt sobald man den Druck absperrt, dann ist da schon ein gewisser Verschleiß vorhanden. Bei meinem überholten WG war hier nichts mehr zu hören, wobei auch das nicht 100% dicht ist, etwas Spiel muss sein.
Audi Avant S2 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
andi_v6
 
Beiträge: 958
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Landkreis Bad Tölz
Fahrzeug: Audi Avant S2

Nächste

Zurück zu Turbo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste