audidrivers

Die Community für alle Audi-Fans - mit Forum, Wissensdatenbank, Blog, uvm...

[A4 B5] CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

[A4 B5] CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon NCC » Fr 1. Sep 2023, 12:02

Hi,

ja 8O so in etwa guck ich derzeit auch.

Es geht um mein roten 1.8er 20V Sauger ( MBK: ADR ) aus Bj. 1995zig.

Zur Vorgeschichte:
Ich hab den vor rund 2 1/2 Jahren gekauft und fast komplett neu aufgebaut.
Motormäßig weiß ich von der Vorbesitzerin das die Zylinderkopfdichtung mal neu gekommen ist. Auf dem Zylinderkopf ist auch eine Art Stempel mit " Dichtheit geprüft ". Krümmerschrauben und alles drum rum ist noch ganzbar weshalb ich das für plausibel halte. Dazu war das Kühlwasser sehr dreckig beim kauf.
Ich habe anschließend das Kühlsystem gespühlt mit Wasser und anschließend mit G12+ neu befüllt. Die AU hat er dann im Juli 2021zig problemlos bestanden.

Beim fahren ist mir dann aufgefallen das die langzeit Korrekturwerte für den Leerlauf ( Add. ) doch sehr daneben hängen mit -8 bis -9. Er lief aber einwandfrei damit. Übern Winter 21/22 ist mir der Innenraumwärmetauscher zu gegangen. Selbigen habe ich im Sommer 22zig gewechselt zusammen mit einer neuen Wapu und Thermostat, dazu nochmal das Kühlsystem gespühlt. Mein Verdacht war das es Altlasten waren...
Im Winter 22/23zig ist mir die neue Wapu mit einem Lagerschaden kaput gegangen. Selbige hab ich dann nochmal getauscht. Natürlich nochmal neues Kühlwasser drauf...

Seitdem war erstmal nix mehr bis jetzt zur HU / AU.

Hauptproblem ist: CO Wert im Leerlauf ist um 0,9 bis 1, sowie bei erhöhtem Leerlauf um 0,6.

Um das Problem einzugrenzen hab ich dann die Lambdasonde in den Messwertblöcken geprüft. die Regelt einwandfrei zw. 0,1 V und 0,8 V. ( Die Sonde ist neugekommen als ich ihn gekauft hab 2021. Dazu alle anderen Werte noch abgeprüft und nix gefunden ausser das er im Fehlerspeicher die Gemischanpassung ( Add. ) als Fehler ablegt. Der Wert dazu liegt auch bei -10 bis -11 inzwischen für die Langzeitkorrektur.
( Bei kauf kam KGE neu, Kühlwassertemperaturgeber, LMM, Lambdasonde, Zündkerzen von Bosch ( lt. Vorgabe von VAG ), Drosselklappe gereinigt,.... )

Ich hab dann mal den Korrekturwert im Messwertblock beobachtet. bei Leerlauf steht er bei -11 rund, bei 2000 Upm geht er auf -6, bei 3000 Upm ca. -3 und ab 4000 Upm läuft er auf 0 in etwa.
Also defintiv stört ihn irgendwas im Leerlauf. Messwertblock mit der Kurzzeitanpassung aufgemacht und Lambdasonde und einzeln die KGE, Tankentlüftung sowie jeden Unterdruckschlauch abgedrückt und geschaut ob er irgendwie mit der Lambdasonde drauf reagiert. NIX... einfach NIX.

Abgaskrümmer runtergeschaut, Vermessen ( ist Plan ), Dichtung hat gut getragen. Alles mit neuer Dichtung wieder drang gebaut. Wieder Messwertblöcke geschaut, keine Veränderung. Andere gerbauchte Lambdasonde zum Test reingeschraubt, keine Veränderung ausser das die deutlich länger brauchte bis die Regelung einsetzte.
( Hosenrohr war schon neu sowie neuer Zubehörkat in 2022zig ). Final ein neuen orginal Audi Kat gekauft weil es bleibt ja sonst nix mehr.

AU gemacht, keine Veränderung. Leerlauf 0,9 und erhöhter Leerlauf 0,6 beim CO. Regelkreisprüfung ist OK. Den Motor noch lange über 10 Min mit erhöhter Drehzahl laufen lassen um zu schauen ob er irgendwie runter geht. Nein... die Werte bleiben. Öleinfülldeckel beim AU Test aufgemacht, keine Veränderung. Einzig was mir dort vor Ort augefallen ist das der Motor eine Art Klappern oder Klopfen macht wenn er sehr lange im Leerlauf läuft. Es kommt defintiv aus Richtung mitte Motorblock und klingt in etwa wie ein Pleuellagerschaden aber noch deutlich leiser. Beim Anfahren verwindet das Geräusch nach 100m wieder und kommt dann auch erst zurück wenn er mehrere Minuten im Leerlauf tuckert.

TJA... und Nun? Nebenbei erwähnt der Motor läuft einwandfrei,er zieht sauber durch vom Drehzahlkeller bis an Begrenzer, einzig das er im Vergleich einer Langstrecken Autobahnfahrt im Jahre 21zig um 7,8 Liter auf 100km verbraucht hat und Anfang 23zig für die selbe Strecke bei Nachtfahrt sich runde 8,5 bis 9 Liter genehmigt hat.


Ich hab jetzt noch folgendes mehr gemacht:
Öldruck bei heißem Motor gemessen. Leerlauf - 1,5 Bar, 2000 Upm - 3,5 Bar, ab 2500 bis 5000 Upm rund 5 Bar Öldruck. Öltemperatur am Filter gemessen mit 100 Grad.
Sämtliche LMM Werte abgeglichen mit dem was VAG so als Vorgabe gibt. Er zieht keine Zündung nix...
Kompression gemessen:
Zylinder 1 = 12,8 Bar
Zylinder 2 = 12,5 Bar
Zylinder 3 = 12,8 Bar
Zylinder 4 = 13,5 Bar

Zündkerzenbild
20230830_103506.jpg


Ventildeckel runter um die Steuerzeiten direkt KW zu Nockenwellenräder zu prüfen.
20230829_172104.jpg

20230829_172124.jpg

20230829_172142.jpg

20230829_172159.jpg


Final hab ich bei Warmen Motor mit VCDS dran und Lambdawert mal vorsichtig den Kühlwasserdeckel geöffnen. Direkt ist der Wert für die kurzzeitkorrektur rund Null auf minus 5 gesprungen. Die Langzeitkorrektur hat sich dann langsam auf -15 eingeregelt bis ich den Deckel wieder drauf gemacht hab. Danach ging der Wert wieder auf - 11 zurück.
Drauf hab ich mir Messwertblock Nr. 16 angeschaut. ( Sensorsignal vom Kopfsensor je Zylinder ), Soll 0,4 bis 1,4 Volt, Abweichung max. 0,5 V je Zylinder
Zyl. 1 = 1,280 V
Zyl. 2 = 1,520 V
Zyl. 3 = 3,760 V
Zyl. 4 = 0,740 V
alles im Leerlauf gemessen.
Beim fahren zieht er aber auf keinem Zylinder die Zündung zurück lt. Messwertblock 13. Da bleiben alle Werte auf 0 KW stehen.

Lt. Leitfaden gibs dafür folgende Möglichkeiten: lose Zusatzaggregate ( schließe ich aus ) , Korrosion an Steckverbindungen ( schließe ich aus ) oder mechanische Schäden. 8O
Ich bin jetzt echt am Ende von meinem Wissen.

Wäre es denkbar das irgendwie ( keine Ahnung wie .... ) der Zylinderkopf gerissen ist zur Frischluftseite und er dadrüber Falschluft zieht? Oder das mechanisch irgendwas am Block hinüber ist und er deswegen zu hoch im CO ist bei Leerlauf? Aber würde er mit so einem Schaden noch so gut laufen?


Vielleicht hat ja noch einer ne Idee. Ich bin irgendwie komplett frustriert von diesem Motor. Ich glaube inzwischen das es das beste wäre da ein AT-Motor reinzubauen bevor ich jetzt den Kopf runterbauen und nochmehr Geld verbrenne damit. Kommt da ein 1.6er rein und dann wird das umgetragen...

Lg Janine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lg Janine
Benutzeravatar
NCC

ncc

sponsor
 
Beiträge: 2369
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Lichte
Fahrzeug: Audi A4 Avant + Limo + X

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon Dirk » Sa 2. Sep 2023, 11:07

kann es nicht sein, dass er einfach viel zu viel Öl mit verbrennt ?
(Kolbenringe / Ölabstreifringe / usw...)
Hat er erhöhten Ölverbrauch ?
Bild
Benutzeravatar
Dirk
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 4562
Registriert: 19.04.2010
Blog: Blog lesen (1)

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon kai 1 » Sa 2. Sep 2023, 11:43

hallo

nach dem kerzenbild kann der nicht allzuviel öl verbrennen, die sehen mir da zu gut für aus

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 2528
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon martind25 » Sa 2. Sep 2023, 17:08

HC-Wert?
Wie viele KM hat der Kat drauf?
Welche Werte hatte er 2021 und wie viele km sind dazwischen drauf gekommen?
Konditionierungsfahrt VOR Messung durchgeführt?
Tatsächliche Öltemp bei Messung?
mfg Martin
________________________
80 LIMO PM † Feb11(danke für die gute Zeit)
A4 LIMO AEB quattro † Sep12
A4 Avant quattro BPW (414tkm verkauft)
A4 Avant quattro DEUA
A7 quattro DTPA
S2 LIMO ABY
Benutzeravatar
martind25
 
Beiträge: 1963
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Kindberg-Stmk-Österreich
Fahrzeug: S2-Limo

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon NCC » Sa 2. Sep 2023, 21:41

Hi,
Dirk hat geschrieben:kann es nicht sein, dass er einfach viel zu viel Öl mit verbrennt ?
(Kolbenringe / Ölabstreifringe / usw...)
Hat er erhöhten Ölverbrauch ?


Er hat kein merklichen Ölverbrauch.
2021 bin ich rund 4tkm damit gefahren,
2022 runde 6 tkm und 2023 bis jetzt 4tkm damit gefahren.

Insgesamt also 14tkm rund. Jährlich Ölwechsel und ich füll ihn auf Max und da bleibt er auch übers Jahr gesehen.
Kühlwasserverbauch eigentlich auch nicht merklich wobei ich das Zeug halt sehr oft gewechselt hab.

martind25 hat geschrieben:HC-Wert?
Wie viele KM hat der Kat drauf?
Welche Werte hatte er 2021 und wie viele km sind dazwischen drauf gekommen?
Konditionierungsfahrt VOR Messung durchgeführt?
Tatsächliche Öltemp bei Messung?


HC-Wert weiß ich grad nicht. Ich schau am Montag mal nach der alten AU Bescheinigung.

2021 war der orginale Kat vom Werk drunter. Der hatte ca.222tkm gelaufen. Von Winter 2022 bis Juli 2023 war ein Zubehör Kat drunter ( Flexrohr durchgefault / erste AU Messung 2023 ), und für die zweite AU Messung bei der Nachprüfung jetzt ein orginal Audi Kat wieder drunter. ( über Tradition neu gekauft ). Der neue Kat hatte zur AU Messung rund 40 km runter plus ne halbe Stunde Leerlauf in der Halle nachm Einbau. Zur Prüfstelle hin sind rund 300-400m Höhenunterschied auf Landstraße. Also sage mal der war defintiv Warm bis dahin.
Lg Janine
Benutzeravatar
NCC

ncc

sponsor
 
Beiträge: 2369
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Lichte
Fahrzeug: Audi A4 Avant + Limo + X

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon NCC » So 3. Sep 2023, 18:25

Hi,

Einmal der AU-Berricht von Anfang 2018 ( Vorbesitzerin )
20230903_102220.jpg

Einmal AU-Berricht 7.2021
20210710_113252.jpg

Einmal AU-Berricht 8.2023
20230903_110757.jpg

Nachprüfung hab ich kein Berricht.
Da hab ich nur die Werte die ich vom AU-PC abgelesen hab.
im Leerlauf 0,9 CO, sowie bei erhöhter Leerlaufdrehzahl 0,6 CO.

Danke schonmal vorab.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lg Janine
Benutzeravatar
NCC

ncc

sponsor
 
Beiträge: 2369
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Lichte
Fahrzeug: Audi A4 Avant + Limo + X

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon martind25 » So 3. Sep 2023, 19:09

HC wird bei euch in DE nicht mitgemacht?
Ohne HC ist es schwer zu sagen wie die Verbrennung im allgemeinen ist und ob er ggf Öl mit verbrennt.
So würde ich darauf tippen das kaum mehr eine katalytische Reaktion im Kat mehr statt findet. Mit den HC-Werten hätte man eventuelle auf einen vergifteten Kat (Wegen Fehler in der Gemischaufbereitung oder zu viel mit verbranntem Öl) tippen können.

Nur; laut dem Bericht wurde eben nicht konditioniert.
Versuch mal das Ding richtig heiß zu bringen (kurze Bergfahrt reicht) vor der Messung (gleich messen, nicht mal 5 Minuten am Stand laufen lassen; da ist es sogar besser das Ding auszumachen und erst nachdem die Abgassonde eingeführt wurde zu starten).
Hast die Möglichkeit mal OHNE Kat zu prüfen? Oder nen alten zu verbauen?
mfg Martin
________________________
80 LIMO PM † Feb11(danke für die gute Zeit)
A4 LIMO AEB quattro † Sep12
A4 Avant quattro BPW (414tkm verkauft)
A4 Avant quattro DEUA
A7 quattro DTPA
S2 LIMO ABY
Benutzeravatar
martind25
 
Beiträge: 1963
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Kindberg-Stmk-Österreich
Fahrzeug: S2-Limo

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon 44_TR » So 3. Sep 2023, 19:49

martind25 hat geschrieben:Versuch mal das Ding richtig heiß zu bringen ([url]kurze Bergfahrt reicht[/url]) vor der Messung (gleich messen, nicht mal 5 Minuten am Stand laufen lassen; da ist es sogar besser das Ding auszumachen und erst nachdem die Abgassonde eingeführt wurde zu starten).

Hallo Martin,
Janine wohnt in Nordeutschland - da ist nix mit "Bergen"...

@NCC - halle Janine,
ich hatte bisher nur zwei Mal mit ADR zu tun.
Bei einem war das Steuergerät defekt. Das Steuergerät warf Fehler raus ob die Komponenten angeschlossen waren oder nicht -völlig egal. Allerdings gab es dort ein Leerlaufsägen.
Beim anderen war der LMM defekt. AU auch nicht mehr möglich - allerdings auch kaum Leistung.

- Hast Du die Möglichkeit eine Druckverlustprüfung bei heißem Motor durchzuführen?
- Hast Du Dir mal das Spritzbild der Einspritzdüsen angeschaut?
- hast Du mal mit dem Rauchgenerator das Unterdrucksystem überprüft?

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 4260
Registriert: 04.06.2010

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon martind25 » So 3. Sep 2023, 21:13

44_TR hat geschrieben:Janine wohnt in Nordeutschland - da ist nix mit "Bergen"...

Irgendwo wird schon ne leichte Steigung sein, wo man in nem Drehzahlbereich von gut 2000 den Motor etwas rauf quälen kann :-)
mfg Martin
________________________
80 LIMO PM † Feb11(danke für die gute Zeit)
A4 LIMO AEB quattro † Sep12
A4 Avant quattro BPW (414tkm verkauft)
A4 Avant quattro DEUA
A7 quattro DTPA
S2 LIMO ABY
Benutzeravatar
martind25
 
Beiträge: 1963
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Kindberg-Stmk-Österreich
Fahrzeug: S2-Limo

Re: CO im Leerlauf & 2500 Upm zu hoch - Motorschaden?

Beitragvon Hynky » Mo 4. Sep 2023, 00:08

martind25 hat geschrieben:
44_TR hat geschrieben:Janine wohnt in Nordeutschland - da ist nix mit "Bergen"...

Irgendwo wird schon ne leichte Steigung sein, wo man in nem Drehzahlbereich von gut 2000 den Motor etwas rauf quälen kann :-)

Kein Problem: Sie wohnt schon seit längerem in bergiger Umgebung in Thüringen.

Gruß
Christian
A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 -seit 2010 | einer von 409
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 -seit 2009 | einer von 1508
80 2.8E 4A EZ 06/92 0588/520 -seit 2002 | einer von 268
quattro 2.1 5S EZ 03/83 0591/403 -seit 2022 | einer von 279
Benutzeravatar
Hynky

hynky

sponsor

 
Beiträge: 1821
Registriert: 09.05.2010
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (163)
Fahrzeug: B4/D2/B6/T85q

Nächste

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste